Freitag, 5. Juni 2020
In Klosterneuburg

elektrabregenz kocht für pro Juventute

Hausgeräte | Dominik Schebach | 17.10.2019 | Bilder | |  
elektrabregenz kocht bei Pro Juventute: Head of Marketing Philipp Breitenecker, Alexandra Vasak, Pro Juventute-Sprecherin Claudia Geiger & elektrabregenz-GF Christian Schimkowitsch elektrabregenz kocht bei Pro Juventute: Head of Marketing Philipp Breitenecker, Alexandra Vasak, Pro Juventute-Sprecherin Claudia Geiger & elektrabregenz-GF Christian Schimkowitsch (© Pro Juventute, Pia Odorizzi) Bereits seit neun Jahren unterstützt elektrabregenz die Hilfsorganisation Pro Juventute – mit Geräten und finanziell. Da für den Haushaltgerätehersteller Corporate Social Responsibility nicht nur ein Schlagwort ist, war vegangenen Mittwoch ein Team von elektrabregenz selbst vor Ort und bekochte die Kinder und Jugendlichen der Wohneinrichtung Klosterneuburg.

Nach der Schule gab es gestern für die hungrigen Bewohner ein 3-Gänge Menü – und das zubereitet auf den elektrabregenz Geräten von elektrabregenz selbst. Der Haushaltsgerätehersteller engagierte dafür nicht einen Koch, sondern kochte selbst groß auf. Und das natürlich mit tatkräftiger Unterstützung der Kinder und Jugendlichen, die eifrig mitkochten. Am gestrigen Welternährungstag gab es bei Pro Juventute Klosterneuburg eine Kürbiscremesuppe, Spaghetti – wahlweise mit Bolognese oder mit vegetarischer Gemüsesauce – und einen Schokokuchen mit Vanilleeis und Himbeeren.

Mit dabei elektrabregenz Geschäftsführer Christian Schimkowitsch. Er freute sich, als Teil des Kochteams mit dabei gewesen zu sein: „Soziale Verantwortung ist ein zentraler Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie. Kindern und Jugendlichen, die aufgrund von Schicksalsschlägen außerhalb ihrer Familien betreut werden müssen, helfen zu können, erfüllt uns mit Freude und wir sind froh, Pro Juventute bereits seit Jahren unterstützen zu dürfen. Denn für uns ist es wichtig, über Corporate Social Responsibility nicht nur zu reden, sondern wirklich etwas zu tun. Und das nicht nur mit nachhaltigen und umweltfreundlichen Geräten, sondern hier auch wirklich selbst und persönlich aktiv zu werden.”

„Elektrabregenz ist ein langjähriger und treuer Unterstützer der Pro Juventute – ich bin außerordentlich glücklich über diese wertvolle Partnerschaft und das so hohe soziale Engagement zugunsten den Kindern und Jugendlichen von Pro Juventute“, freut sich Pro Juventute-Pressesprecherin Claudia Geiger über die gelungene Veranstaltung, die gestern auch in der Wohneinrichtung Klosterneuburg auch mitkochte.

elektrabregenz stattet bereits das neunte Jahr in Folge die Kinder- und Jugendwohnheime von Pro Juventute in ganz Österreich mit allen nötigen Haushaltsgeräten aus. Seit neun Jahren sind daher die elektrabregenz Waschmaschinen, Kühlschränke, Herdsets und Co fixer Bestandteil der Pro Juventute Einrichtungen. Und in diesem Jahr konnte die Partnerschaft noch weiter intensiviert werden. Mit über 50 Haushaltsgeräten wurden 2019 doppelt so viele kostenfrei zur Verfügung gestellt wie im Jahr zuvor. Außerdem unterstützt das Unternehmen die Organisation auch finanziell.

„Da uns das Wohl von Kindern besonders am Herzen liegt, unterstützen wir Pro Juventute. In der Wohneinrichtung in Klosterneuburg konnten wir uns davon überzeugen, dass unsere Hilfe wirklich ankommt und wie sinnvoll diese ist. Auch ist es uns ein Anliegen, nicht nur mit alltagstauglichen Geräten zu unterstützen, sondern Kinder und Jugendliche auch zu gesunder Ernährung zu animieren. Daher war es sehr toll, die Kinder und Jugendlichen kennen zu lernen, sie zu bekochen und mit ihnen über gesunde Ernährung, aber auch über ihren Alltag zu sprechen,“ so Philipp Breitenecker, Head of Marketing von elektrabregenz abschließend. Und das Ergebnis hat alle überzeugt.

Bilder
Das Ergebnis hat alle überzeugt.
Das Ergebnis hat alle überzeugt.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.