Mittwoch, 3. Juni 2020
Kmenta startet Händlerumfrage zum BlackFriday

Schon zum 2. Mal: Trauerzug anlässlich des Black Friday

Hintergrund | Stefanie Bruckbauer | 21.10.2019 | |  
Mit einem Trauerzug, in dem Wirtschaftlichkeit, Qualität, Service und Wert symbolisch zu Grabe getragen werden, möchte Roman Kmenta auf den Rabattwahnsinn in Form von Black Friday&Co aufmerksam machen. (Foto: Mario Pampel) Mit einem Trauerzug, in dem Wirtschaftlichkeit, Qualität, Service und Wert symbolisch zu Grabe getragen werden, möchte Roman Kmenta auf den Rabattwahnsinn in Form von Black Friday&Co aufmerksam machen. (Foto: Mario Pampel) Vor allem durch seinen Protestmarsch „Walk for Value“, der letztes Jahr anlässlich des Black Friday entlang der Wiener Mariahilfer Strasse veranstaltet wurde, ist Roman Kmenta mittlerweile vielen bekannt. Auch dieses Jahr möchte der „Preisexperte“, wie er sich nennt, auf den Rabattwahnsinn in Form von Black Friday&Co aufmerksam machen und wird nun schon zum zweiten Mal einen Trauermarsch - nicht nur in Wien, sondern auch in Köln - abhalten. Davor führt Kmenta aber noch eine Studie in Form einer Online Umfrage unter Einzelhändlern und Konsumenten durch. Weiter unten finden Sie den dazugehörigen Link und können teilnehmen.

Bereits zum zweiten Mal veranstaltet Roman Kmenta anlässlich des Black Friday einen Trauerzug auf der Wiener Mariahilfer Straße (am 28.11.19) und erstmals auch am Kölner Ring (am 29.11.19). Dabei werden in Form eines symbolischen Begräbnisses Wirtschaftlichkeit, Qualität, Service und Wert zu Grabe getragen. Kmenta will mit dieser Aktion den Handel wachrütteln und vor langfristigen Folgen warnen. „Wo man nur hinsieht, wirbt der Handel mit aggressiven Preisaktionen. Alle Jahre wieder eifern Konsumenten dem Ausverkaufstag entgegen. Doch wo sich die einen freuen, beschweren sich die anderen. Aktionen wie der Black Friday schaden nicht nur Unternehmen sondern der gesamten Wirtschaft“, appelliert Kmenta, laut dem dadurch auf lange Sicht für die Wirtschaft, die Gesellschaft und im Umkehrschluss für die Konsumenten einiges verloren geht, nämlich Wert, Qualität, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit. Und genau gegen diese Ausverkaufsaktionen und dem damit einhergehenden Verlust hoher Qualität richten sich die Demonstrationen am 28. November in Wien und am 29. November in Köln.

Demonstration Wien

Bereits letztes Jahr veranstaltete Roman Kmenta entlang der Wiener Mariahilfer Strase seinen „Walk for Value“. (Foto: Mario Pampel)

Wann: Donnerstag, 28. November 2019, 14.00 bis ca. 16.00 Uhr

Wo: Christian-Broda-Platz entlang der Mariahilfer Straße bis Ecke Rahlgasse/

Gänsemädchenbrunnen, 1060 Wien

Demonstration Köln

Wann: Freitag, 29. November 2019, 14.00 bis ca. 16.00 Uhr

Wo: Maybachstraße 1 über den Kölner Ring bis zur Luxemburger Straße 1

Umfrage unter Händlern

Dieses Jahr führt Wirtschaftsexperte Roman Kmenta anlässlich des Black Friday 2019 eine Studie in Form einer Online Umfrage unter Einzelhändlern und Konsumenten durch. Den Fragebogen zu beantworten dauert weniger als fünf Minuten und Kmenta bittet darum, diese geringe Zeitspanne zu investieren und diese wichtige Aktion zu unterstützen. Ihre Antworten sind natürlich anonym.

Hier kommen Sie zur Umfrage: https://www.romankmenta.com/umfrage-black-friday/

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.