Mittwoch, 13. November 2019
No. 7 der World´s Finest Coffees

Cremesso El Salvador Pacamara

Die Branche |Stefanie Bruckbauer | 29.10.2019 | |  
Die No. 7 der Cremesso World´s Finest Coffees heißt El Salvador Pacamara. Die Sorte besteht zu 100% aus hochwertigen Arabica-Bohnen. (Bild: Cremesso) Die No. 7 der Cremesso World´s Finest Coffees heißt El Salvador Pacamara. Die Sorte besteht zu 100% aus hochwertigen Arabica-Bohnen. (Bild: Cremesso) Auf den EFHT stellte Cremesso ihn erstmals der Öffentlichkeit vor. Den „El Salvador Pacamara”, die Nummer 7 der World´s Finest Coffees-Reihe. Bei der neuen Limited Edition hat sich Cremesso – wie der Name schon verrät - der Pacamara-Bohne bedient – „diese ist nicht nur ausgesprochen groß, sondern überzeugt auch durch ihre Aromavielfalt“, beschreibt das Unternehmen.

Die Arabicasorte Pacamara wächst in El Salvador. Sie wird aufgrund ihrer Größe auch „Elefantenbohne“ genannt und zählt laut Cremesso zu den größten Kaffeebohnen der Welt. Die Pacamara-Bohne ist aber nicht nur ausgesprochen groß, sondern überzeugt auch durch ihre Aromenvielfalt, wie das Schweizer Kapselsystem beschreibt: „Der El Salvador Pacamara besticht durch eine komplexe Geschmacksstruktur mit schokoladigen und intensiven Noten.“

Tradition und Identität

Kaffeeanbau hat im zentralamerikanischen Küstenstaat Tradition, wie Cremesso berichtet: „Kaffeeanbau ist Teil der Identität der Salvadorianer, die bereits seit 1855 Kaffeepflanzen anbauen. Ein sehr guter Ruf eilt ihnen voraus, den sie auch zu pflegen wissen. Die Kaffeebauern aus El Salvador sehen es als Selbstverständlichkeit an, die bestmögliche Qualität aus den Kaffeepflanzen herauszuholen. Deshalb lassen sie den Pacamara-Bohnen, die auf 1.600m über dem Meeresspiegel wachsen, auch viel Zeit, um heranzureifen. Denn nur so können die Elefantenbohnen ihre komplexen Aromen und die charakteristische Süße entwickeln.“

Die Pacamara-Bohne aus El Salvador ist eine Kreuzung aus zwei Arabica-Varietäten: Pacas und Maragogype. Sie zählt wie erwähnt zu den größten der Welt – das entspricht der Kaffeekategorie „Superior“. Cremesso beschreibt: „Außerdem sind die Elefantenbohnen auch härter und dichter als andere Arabicasorten und zeichnen sich durch ein einzigartiges Aromaprofil aus. All diese Eigenschaften stehen in Zusammenhang mit dem langsamen Wachstum in höheren Regionen. Die Kaffeepflanzen werden in der vulkanischen Gebirgsregion Apaneca Ilamatepec angebaut. Dort herrscht mildes Höhenklima, dadurch wachsen die Kirschen langsamer und die Bohnendichte nimmt zu.“

Durch das sorgfältige manuelle Pflücken der saftig roten Kirschen, die gewaschene Aufbereitung und die natürliche Trocknung soll dieser außergewöhnliche Kaffee sein komplexes Aromaprofil entfalten. „Die mittlere, schonende Röstung unterstreicht den besonderen Charakter dieser exklusiven Hochlandkaffees. Dank der mittelfeinen Mahlung entwickelt der El Salvador Pacamara in der Tasse eine cremige, vollmundige Textur“, ergänzt Cremesso.

Wie das Kapselsystem rät, sollte der Kaffee als Lungo zubereitet werden, so komme das intensive Geschmacksprofil am besten zur Geltung. „Wer Schokolade mag, wird diesen Kaffee lieben“, sagt Cremesso. „Die No. 7 der Cremesso World´s Finest Coffees besticht durch intensive Kakao-Aromen, einer außergewöhnlich ausgeprägten Süße und köstlichen Röstaromen. Die Säure ist gut eingebunden und verleiht dem Kaffee eine dezent zitrische Note. Die cremige, vollmundige Textur und der langanhaltende Abgang runden das einzigartige Genusserlebnis harmonisch ab.“

Eine Verpackung sagt mehr

Die Verpackung des El Salvador Pacamara soll einerseits das bunte Geschmacksprofil dieses außergewöhnlichen Kaffees widerspiegeln und andererseits auf die Lebensfreude sowie die farbenfrohe Kunst der Salvadorianer hinweisen, wie Cremesso anmerkt. „Das Design ist eine Hommage an die Werke von talentierten Künstlern des Landes, wie etwa Fernando Llort. Dieser gründete 1989 in La Palma (El Salvador) eine Stiftung, die Ausbildungsplätze für lateinamerikanische Nachwuchskünstler anbietet. Dadurch sollen junge Talente gefördert und die salvadorianische Volkskunst an die nächsten Generationen weitergegeben werden.“

Die Cremesso World´s Finest Coffees

Die Kaffeeexperten von Cremesso sind ständig auf der Suche nach besonderen und außergewöhnlichen Geschmackserlebnissen. In der Reihe der World´s Finest Coffees präsentieren sie „die besten Kaffees der Welt“, wie Cremesso sagt. Der El Salvador Pacamara folgt hier im siebten Jahr auf den Dominican Republic Jarabacoa. Alle Spezialitäten dieser Serie werden in limitierter Auflage auf den Markt gebracht.

Der World’s finest coffees no. 7, der El Salvador Pacamara, besteht zu 100% aus hochwertigen Arabica-Bohnen und hat den Stärkegrad 3 auf einer 5-teilgen Skala. Eine Verpackungseinheit beinhaltet 16 Kapseln und hat eine UVP von 7,99 Euro.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.