Sonntag, 17. November 2019
5G Antenne für Frequenzbereich von 698 MHz bis 3800 MHz

5G-ready mit BellEquip

Multimedia |Wolfgang Schalko | 07.11.2019 | |  
Mit der Poynting XPOL-2 hat BellEquip eine neue 5G Antenne mit außergewöhnlichen Features im Programm. Mit der Poynting XPOL-2 hat BellEquip eine neue 5G Antenne mit außergewöhnlichen Features im Programm. 5G zählt ohne Zweifel zu einem der Schlüsselfaktoren für die erfolgreiche Implementierung vieler innovativer Technologien. Mit der neuen XPOL-2-5G Antenne präsentiert sich Poynting, einer der weltweit führenden Hersteller von hochentwickelten Antennen, 5G-ready und überzeugt dabei vor allem mit seiner innovativen Metamaterial-Technologie.

Der Hersteller beschreibt seine 5G-Innovation ganz bildhaft so: „Stellen Sie sich vor, Sie installieren einen völlig neuen Motor, der die doppelte Leistung in Ihrem Auto erzeugt. Das Auto sieht genauso aus, aber warten Sie, bis Sie die Zündung einschalten! Genauso ist es mit der XPOL-2-5G-Antenne: egal ob Sie 3G, 4G/LTE oder 5G nutzen wird diese Antenne Ihre Internetgeschwindigkeit erhöhen. Unabhängig davon, welchen Mobilfunkbetreiber oder Router Sie verwenden – diese Antenne wird die Parameter verbessern.“

Die neue 5G-Version (XPOL-2-5G), vertraut optisch auf das erfolgreiche Design der XPOL-2, wurde technisch aber komplett neu konzipiert. So bietet die innovative 5G-Antenne eine außergewöhnliche 2×2 MIMO-Leistung im Frequenzbereich von 698 MHz bis 3800 MHz, die durch Verbesserung des Datendurchsatzes sowie des Antennengewinns überzeugt. „Die XPOL-2-5G kann zu Recht als eine Antenne der neuen Generation bezeichnet werden und ergänzt die beliebte XPOL-2 Serie um den zukünftigen Mobilfunkstandard 5G,“ zeigt sich auch Antennen-Expertin Jacqueline Miniböck von BellEquip, dem niederösterreichischen Systemanbieter infrastruktureller Lösungen für den effizienten und sicheren Betrieb elektronischer Anwendungen, von der neuen Antenne begeistert.

5G-Antenne mit Metamaterialtechnologie

Technisch wurde von den Poynting Antennen-Entwicklern auf die fortschrittliche Metamaterialtechnologie gesetzt, wobei künstliche magnetische Leiter (AMC – Artificial Magnetic Conductors) und eine neu registrierte, zum Patent angemeldete Strahlerkonfiguration verwendet wurden, die eine außergewöhnliche Verbesserung des Datendurchsatzes und der Verstärkung garantieren. Die Strahlungscharakteristik wird äußerst gut kontrolliert und trägt zur gesteigerten Leistung der Antenne bei. Zusätzlich zu den neuen Frequenzbändern von 3400 MHz bis 3800 MHz ist der Antennengewinn in den anderen Frequenzbereichen etwa 2 bis 3 dB höher als bei der Vorgänger-Antenne, wobei schon diese die meisten Wettbewerber übertrifft. Mit der neuen 5G-Antennen Technologie werden die Netzkapazität der Mobilfunkbetreiber und der verfügbare Datendurchsatz erhöht und leistungsstarke, drahtlose Datenübertragung für industrielle M2M Kommunikation über Mobilfunk ermöglicht.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.