Samstag, 16. November 2019
Rabattmassaker im Vergleich

Black Friday versus Singles Day

Hintergrund |Stefanie Bruckbauer | 08.11.2019 | |  
Am 11.11.2019 ist „Singles Day“, Chinas Antwort auf die US-amerikanischen Rabatttage „Black Friday“ und „Cyber Monday“, die in den letzten Jahren einen weltweiten Siegeszug vollzogen haben. (Bild: Black-Friday.de) Am 11.11.2019 ist „Singles Day“, Chinas Antwort auf die US-amerikanischen Rabatttage „Black Friday“ und „Cyber Monday“, die in den letzten Jahren einen weltweiten Siegeszug vollzogen haben. (Bild: Black-Friday.de) Am kommenden Montag, dem 11.November, beginnt nicht nur der Fasching, nein, es ist auch „Singles Day“, ein weiteres Verkaufsevent, das die Weihnachtssaison einläutet. So bekannt (und beliebt) wie der Black Friday, ist der Singles Day bei den Konsumenten im deutschsprachigen Raum aber noch lange nicht.

Der „Singles Day“ ist Chinas Antwort auf die US-amerikanischen Rabatttage „Black Friday“ und „Cyber Monday“, die in den letzten Jahren einen weltweiten Siegeszug vollzogen haben. Vor allem im asiatischen Raum werden am Singles Day unglaubliche Summen bewegt. Onlinehändler Alibaba setzte beispielsweise binnen 24 Stunden stolze 27,1 Milliarden Euro um. Zum Vergleich: In den USA generierte Amazon am Black Friday „nur“ 7.9 Milliarden Euro – so hoch ist der Online-Umsatz in Österreich in einem ganzen Jahr.

Ein Vergleich der Google Trends Daten zeigt, dass die Österreicher 2018 bedeutend mehr nach dem Begriff „black friday“ suchten (blaue Linie), als nach dem Begriff „singles day“ (rote Linie). (Bild: Google Trends)

Die beiden Shopping-Phänomene „Black Friday“ und „Cyber Monday“ werden mittlerweile in allen westlichen Industrienationen gefeiert und läuten in jedem Jahr die Weihnachtssaison ein. Aber auch auf den Singles Day springen immer mehr Unternehmen auf und bieten spezielle Rabatte an. Allerdings: Anders als die werbetreibende Industrie zeigen sich die deutschen und österreichischen Konsumenten eher unbeeindruckt von der chinesischen Black Friday Kopie. Ein Vergleich der Google Trends Daten für die beiden Shoppingtage zeigt,  dass das Suchvolumen für das Keyword „black friday“ am Black Friday 2018 in Deutschland und Österreich bedeutend höher war, als das Suchvolumen des Keywords „singles day“ am Singles Day 2018.

Selbst in den vergangenen Tagen interessierten sich die Österreicher offenbar mehr für den am 29. November stattfindenden Black Friday 2019 (blaue Linie), als für den Singles Day 2019 (rote Linie), obwohl der schon in drei Tagen stattfindet. (Bild: Google Trends)

Noch deutlicher wird der Unterschied, wenn man sich die absoluten Zahlen für Deutschland ansieht, wie das die Betreiber der Plattform Black-Friday.de bei Google Trends gemacht haben: Für „black friday“ gab es im November 2018 3.350.000 Suchanfragen bei Google, für „singles day“ gerade einmal 49.500.

Selbst in den vergangenen Tagen interessierten sich die Deutschen und Österreicher offenbar mehr für den am 29. November stattfindenden Black Friday 2019, als für sein chinesisches Pendant – und das obwohl der Singles Day 2019 bereits am kommenden Montag ansteht.

 

Auch wenn die Konsumenten im deutschsprachigen Raum noch nicht ganz so stark auf den Singles Day aufgesprungen sind, machen wie gesagt viele Unternehmen mit – so zB MediaMarkt. Der Elektroriese startet bereits am 10. November mit Singles Day-Angeboten in seinem Onlineshop. Von 11. bis 13. November wird dann stationär in allen Media Märkten „weitergefeiert“ mit „Top-Produkten zu Hammerpreisen“, wie Media Markt sagt. Das Unternehmen ist übrigens überzeugt: „Der Singles Day hat sich mittlerweile als populärster und umsatzstärkster Online-Shopping-Tag des Jahres etabliert!“ … auch wenn die Zahlen etwas anderes sagen ….

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.