Sonntag, 19. Januar 2020
Bis zu 100 Stellen und 30.000 Quadratmeter Werksfläche geplant

Loewe: Neo-Eigentümer Skytec setzt weiter auf Standort Kronach

Multimedia | Wolfgang Schalko | 15.01.2020 | | 3  
Der neue Eigentümer Skytec hält am traditionsreichen Loewe-Standort Kronach fest. Dort soll zeitnah die Produktion des OLED-Flaggschiffs bild 7 wieder anlaufen. Der neue Eigentümer Skytec hält am traditionsreichen Loewe-Standort Kronach fest. Dort soll zeitnah die Produktion des OLED-Flaggschiffs bild 7 wieder anlaufen. (© Loewe) Nachdem Skytec vor wenigen Wochen die Marke Loewe übernommen hat, stellt der neue Eigentümer rund um um CEO Vladislav Khabliev nun seine ambitionierten Pläne vor: Im ersten Schritt sollen 40 neue Arbeitsplätze in Kronach geschaffen werden.

Bevor die neuen Mitarbeiter ihre Stellen antreten können, benötigt Loewe jedoch ein Zuhause. Deshalb stehen die neuen Eigentümer derzeit in Verhandlungen mit der Stadt Kronach über die Nutzung eines Teils der alten Loewe-Betriebsstätten. Konkret plant CEO Vladislav Khabliev, zunächst etwa 30.000 Quadratmeter des Werksgeländes von der Stadt Kronach zu mieten. Dies entspricht rund der Hälfte der Fläche des Standorts.

„Wir haben uns schon während des Bieterprozesses Gedanken über den Neustart von Loewe gemacht und uns mehrfach zum Standort Kronach bekannt. Dieses Versprechen möchten wir nun zügig einlösen“, erklärt Khabliev. „Wir hoffen auf die Unterstützung der Stadt Kronach und möchten die Gespräche über die Nutzung der Loewe-Liegenschaften zügig und in beiderseitigem Einvernehmen abschließen. Sobald dies geschehen ist, können wir sofort mit den örtlichen Behörden und der Agentur für Arbeit den Prozess zur Einstellung neuer Mitarbeiter starten.“

Ziel ist es, bis zur IFA 2020 (heuer von 4. bis 9. September) neue Produkte im TV-Segment zu präsentieren. Schon im April möchte das Management wieder das vollständige, aktuelle Loewe-Portfolio anbieten können und arbeitet mit Hochdruck am Wiederaufbau der Lieferkette. Um den ambitionierten Zeitplan einhalten zu können, hofft Khabliev auf eine rasche Einigung bezüglich der Nutzung des traditionsreichen Stammsitzes der Marke.

Nach dem Aufbau der ersten neuen Strukturen plant Khabliev außerdem, auch die Produktion des Flaggschiffs Loewe bild 7 in Kronach wieder anlaufen zu lassen: „Wir möchten, dass Loewe auch in Zukunft dem Prädikat ‚Made in Germany‘ verbunden bleibt. Deshalb setzen wir nachhaltig auf den Standort Kronach und rechnen mittelfristig sogar mit bis zu 100 Stellen, die wir auf dem alten Loewe-Gelände schaffen können.“

Kommentare (3)

  1. Ich dachte immer, nur die Politik macht haltlose Sprüche.
    Wer Skytec Geräte kennt, kann sich auch vorstellen das Loewegeräte in Zukunft keine Loewe sein werden, das sind ganz ganz verschieden Welten.
    Die kommen doch sicher nur dann wenn die Stadt bezahlt.
    Sollte ich mich irren, dann wäre das ganz supper!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.