Donnerstag, 2. April 2020
Neue Funktionen und verbesserte Benutzeroberfläche

RS Components: Version 9 für DesignSpark PCB

E-Technik | Wolfgang Schalko | 10.02.2020 | |  
RS Components stellt für seine Leiterplatten-Software DesignSpark eine neue Version mit erweiterten Funktionalitäten vor. RS Components stellt für seine Leiterplatten-Software DesignSpark eine neue Version mit erweiterten Funktionalitäten vor. RS Components (RS) hat die neueste Version seiner preisgekrönten kostenlosen DesignSpark-CAD-Software für Leiterplatten herausgebracht. Zu den neuen Funktionen von DesignSpark PCB Version 9 gehören die Erkennung von frei verdrahteten Verbindungen in Schaltplänen, verbesserte Auswahlmöglichkeiten bei Kupferfüllflächen und Optimierungen von Excellon NC-Bohrdateien.

Die Software DesignSpark PCB besteht aus einer Reihe von kostenlosen Rapid-PCB-Prototyping-Tools, die ein unbegrenztes Design von Schaltplänen hinsichtlich ihrer Anzahl und Größe aber auch mit Blick auf Layer, Nodes, Pads und Anschlüsse erlaubt. Die Integration von RS- und Herstellerbibliotheken, ein Bibliothekseditor zum Erstellen benutzerdefinierter Bibliotheken sowie die Integration in die anderen frei verfügbaren Angebote DesignSpark Mechnical und DesignSpark Electrical erweitern die Möglichkeiten. Mit DesignSpark PCB erstellte Leiterplattenschemata und -dateien können von den Nutzern auch in das leistungsfähigere DesignSpark PCB Pro importiert werden. DesignSpark PCB Pro richtet sich an Entwicklers, die komplexere Designregeln und -merkmale anwenden möchten.

Zu den neuen Funktionen der Version 9 von DsesignSpark PCB gehört, dass beim Schaltplanentwurf ein Report aller freiverdrahteten Verbindungen erstellt wird. Er gibt alle Komponentenpins an, die zwar in das System der Leiterbahnen eingebettet sind, aber für die der Prozess nicht vollständig abgeschlossen wurde. Außerdem können Designer jetzt aus einem gesonderten Bereich für Kupferfüllflächen auswählen, anstatt diese wie zuvor aus allen Leiterbahnangeboten im Design auswählen zu müssen.

Die weiteren Optimierungen im Einzelnen:

  • Geänderte und im Komponenteneditor gespeicherte Symbole werden jetzt automatisch in Vorschaufenstern aktualisiert.
  • Die Größe von Dialogfeldern wie „Komponente hinzufügen” im Bibliotheksmanager kann geändert werden, damit Komponentennamen vollständig lesbar sind.
  • „Text hinzufügen“s ermöglicht die Auswahl des Textformats und der Ausrichtung.
  • Nutzer können den Cross Probe-Modus verlassen, sobald eine Auswahl getroffen wurde.
  • Schaltflächen zur einfacheren Auswahl oder Abwahl aller oder einzelner Ebenen im Plotting-Dialogfeld.
  • Neue Bibliotheksassistenten bieten Optionen zum Erstellen und Speichern eines neuen Bibliothekselements.
  • Eine neue Springen-Leiste ermöglicht die Suche nach Komponentennamen.

Maurice Banting, Head of Design Software and Tools, kommentierte: „DesignSpark PCBs ist unser Flaggschiff für Elektronik-Entwickler mit eng begrenzten Budgets, die ein breiteres Spektrum an Möglichkeiten für das PCB-Design erkunden möchten. In Kombination mit DesignSpark PCB Pro und unserem umfassenden Angebot an Modellbibliotheken und Footprints haben Kunden Zugriff auf eine ganze Reihe von Ressourcen, die darauf ausgerichtet sind, die Entwicklungszeit bis zur Markteinführung zu verkürzen. Wir arbeiten ständig an den Funktionalitäten und setzen auf das Feedback der Nutzer-Community. So stellen wir sicher, dass weiterhin die Kostenhindernisse für Entwickler rund um die Welt fallen.

Erstnutzer und solche, die sich bereits seit Längerem auf DesignSpark PCB verlassen, können die Version 9 von www.designspark.com/pcb kostenlos für den persönlichen und kommerziellen Gebrauch herunterladen. Support geben Video-Tutorials, Bibliotheken und die Online Engineering-Community von DesignSpark mit mehr als 850.000 Mitgliedern.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.