Donnerstag, 20. Februar 2020
Maßgeblicher Anteil der Hausgeräte-Sparte

LG fährt Rekordergebnis im Geschäftsjahr 2019 ein

Hintergrund | Wolfgang Schalko | 14.02.2020 | |  
LG Electronics Inc. (LG) gab für das Geschäftsjahr 2019 den Rekordumsatz von 62,3 Billionen KRW (53,0 Mrd. US-Dollar) im Jahr bekannt, was die starke Nachfrage nach hochwertigen Haushaltsgeräten wie LG SIGNATURE widerspiegelt. Der Gewinn im Geschäftsjahr 2019 war mit 2,44 Billionen KRW (2,07 Mrd. US-Dollar) neuerlich hoch, aufgrund höherer Investitionen in Marketing und Zukunftstechnologien jedoch um 10 Prozent niedriger als 2018.

Die Einnahmen im vierten Quartal 2019 von 16,06 Billionen KRW (13,65 Mrd. US-Dollar) lagen um 1,8 Prozent höher als im gleichen Zeitraum 2018 und 2,3 Prozent höher als im vorangegangenen dritten Quartal, während das vierteljährliche Betriebsergebnis mit 101,8 Mrd. KRW (86,5 Mio. US-Dollar) um solide 34,5 Prozent höher war als im letzten Quartal 2018.

Die LG Home Appliance & Air Solution Company verzeichnete ein starkes Geschäftsjahr. Sie konnte für das Gesamtjahr 2019 einen Rekordumsatz von 21,52 Billionen KRW (18,29 Mrd. US-Dollar) – ein Anstieg von 11 Prozent gegenüber dem Vorjahr – und einen Betriebsgewinn von 2 Billionen KRW (1,7 Mrd. US-Dollar), den höchsten in der Geschichte, verzeichnen. Der Quartalsumsatz von 4,62 Billionen KRW (3,92 Mrd. US-Dollar) – das höchste vierte Quartal in der Geschichte des Unternehmens – lag aufgrund der stabilen Nachfrage in Nordamerika und Europa fast 7 Prozent über dem Vorjahreszeitraum, während das Betriebsergebnis von 122,2 Milliarden KRW (103,86 Mio. US-Dollar) gegenüber dem gleichen Zeitraum 2018 um 8,5 Prozent stieg.

Die LG Home Entertainment Company meldete für das gesamte Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 16,15 Billionen KRW (13,73 Mrd. US-Dollar), der im Vergleich zu 2018 relativ unverändert blieb, während die operativen Erträge von 980 Mrd. KRW (833 Mio. US-Dollar) gegenüber dem Vorjahr zurückgingen. Im vierten Quartal 2019 blieb der Umsatz mit 4,59 Billionen KRW (3,90 Mrd. US-Dollar) gegenüber dem gleichen Zeitraum 2018 unverändert und war um 18,7 Prozent höher als im vorangegangenen Quartal, was zu einem Betriebsergebnis von 110 Milliarden KRW (93,5 Mio. US-Dollar) führte. Dies ist zum Großteil auf gestiegene Marketingkosten zurückzuführen.

Die LG Mobile Communications Company meldete für das Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 5,97 Billionen KRW (5,07 Mrd. US-Dollar). Der Umsatz im vierten Quartal von 1,32 Billionen KRW (1,12 Mrd. US-Dollar) ging gegenüber dem Vorjahreszeitraum aufgrund des schleppenden Absatzes von Smartphones in den Überseemärkten zurück. Ein operativer Verlust von insgesamt 1,01 Billionen KRW (858,34 Mio. US-Dollar) im gesamten Gesamtjahr spiegelt die gestiegenen Marketingausgaben zur Unterstützung von Vorzeigegeräten wider. Die Strategie von LG zur Verbesserung des Mobilfunkgeschäfts im Jahr 2020 hängt von der Einführung neuer 5G-Smartphones der mittleren und oberen Preisklasse und von fortgesetzten Bemühungen um Kosteneffizienz ab.

Die LG Vehicle Component Solutions Company meldete für das Gesamtjahr 2019 einen soliden Umsatz von 5,47 Billionen KRW (4,65 Mrd. US-Dollar), was einem Anstieg von 27 Prozent gegenüber 2018 und dem höchsten Jahresumsatz in der Geschichte des Unternehmens entspricht. Der Umsatz im vierten Quartal 2019 von 1,36 Billionen KRW (1,15 Mrd. US-Dollar) war aufgrund des langsameren Autoverkaufs um 3 Prozent niedriger als im vierten Quartal 2018. Trotz eines operativen Verlusts von 194,9 Milliarden KRW (165,6 Mio. US-Dollar) im Jahr 2019 erwartet das Unternehmen, von der zusätzlichen Kostenwettbewerbsfähigkeit und einer verbesserten Rentabilität zu profitieren, da der Markt für elektronische Fahrzeuge aufgrund der strengeren europäischen Umweltvorschriften im Jahr 2020 weiter expandiert.

Die LG Business Solutions Company meldete für das gesamte Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 2,67 Billionen KRW (2,27 Mrd. US-Dollar) und ein operatives Ergebnis von 246,8 Milliarden KRW (209,8 Mio. US-Dollar). Die Einnahmen des vierten Quartals von 672,8 Milliarden KRW (571,8 Mio. US-Dollar) waren um 13 Prozent höher als im gleichen Zeitraum 2018, während der vierteljährliche operative Gewinn von 66,4 Milliarden KRW (56,4 Mio. US-Dollar) aufgrund der starken Nachfrage nach hochwertigen Digitalanzeigen und Solarmodulen weiterhin stabil blieb.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.