Freitag, 5. Juni 2020
Einstweilige Verfügung

Pro7 und Sat1 erwirken Ausstieg aus „A1 View Control“

Telekom Multimedia | Dominik Schebach | 26.02.2020 | |  
Mit View Control gibt A1 seinen TV-Kunden die Möglichkeit gegeben, auf ausgewählten Sendern das Fernsehprogramm der vergangenen sieben Tage nachzuholen. Wie A1 nun mitteilt, haben Pro7 und Sat1 mit einer einstweiligen Verfügung die Entfernung der Sender Pro7, Sat1, Kabel 1, Sat1 Gold, Sixx und Pro7 Maxx aus diesem Dienst erwirkt.

Die Art, wie Bewegtbild und damit auch Fernsehen konsumiert wird, hat sich in den letzten Jahren massiv gewandelt: War es früher üblich, seinen Tag nach dem Fernsehprogramm auszurichten, so gewinnt das zeitunabhängige Konsumieren von Sendungen in den letzten Jahren immer mehr Zulauf. A1 hat diesen Trend mit seinem Dienst View Control auch gefördert. Mit A1 View Control können die Kunden nicht nur das Programm der vergangenen sieben Tage nachholen, sie können auch das aktuelle TV-Programm stoppen und fortsetzen. Zusätzlich gibt es mit dem Cloud Recorder Platz, um einzelne Sendungen längere Zeit zu speichern.

Die ProSiebenSat1TV Deutschland GmbH sowie SAT.1 Satelliten Fernsehen hat nun durch eine einstweilige Verfügung erzwungen, dass A1 diese innovativen Funktionen den Konsumenten nicht mehr anbieten darf. Betroffen sind die Sender Pro7, Sat1, Kabel 1, Sat1 Gold, Sixx und Pro7 Maxx. Ebenso wurde A1 untersagt, diese Programme über A1-fremde Netze zu streamen, wie beispielsweise über eine App in einem öffentlichen WLAN. A1 entfernt nun entsprechend der Anordnung diese Funktionalitäten und wird alle 330.000 TV-Kunden über diese Änderungen informieren.

A1 bedauert diesen Rückschritt, ist aber weiterhin der Überzeugung, dass View Control nicht nur zulässig, sondern dass es für den Medienstandort Österreich höchst relevant ist, Fernsehen auf die Bedürfnisse des Konsumenten abzustimmen und damit attraktiv zu erhalten. A1 wird in Berufung gehen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.