Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Donnerstag, 25. Juli 2024
Entgegenkommen und Appell

CoV: Red Zac verdoppelt Zahlungsziel

Die Branche | Stefanie Bruckbauer | 16.03.2020 | |  Unternehmen
Red Zac Vorstand Peter Osel wandte sich mit einem Schreiben an die Industrie. Red Zac Vorstand Peter Osel wandte sich mit einem Schreiben an die Industrie. Euronics Austria hat als „unbürokratischen Beitrag zur Aufrechterhaltung der Liquidität“ der Red Zac Händler das Zahlungsziel bis auf Widerruf verdoppelt und bittet in einem Schreiben an die Industriepartner, ebenfalls einen Beitrag zu leisten, um den Fortbestand der Fachhandelslandschaft zu unterstützen.

Wie Red Zac Vorstand Peter Osel soeben informierte, wurde den Red Zac Mitgliedern mitgeteilt, dass das Zahlungsziel seitens der Zentrale als unbürokratischer Beitrag zur Aufrechterhaltung der Liquidität bis auf Widerruf verdoppelt wurde. Das Zahlungsziel liegt nun – abhängig vom Bestelltag – bei ungefähr zwei Monaten, wie Osel im Gespräch mit elektro.at erklärt.

Appell an die Industriepartner

Vor kurzem hat sich Osel zudem mit einem Schreiben an die Red Zac Industriepartner gewandt. „In Tagen wie diesen geht es um den Fortbestand einer Fachhandelslandschaft in Österreich, daher ersuche ich Sie, unserem Beispiel auf die eine oder andere Art zu folgen und sowohl unsere Händler als auch unsere Zentrale mit verlängerten Zahlungszielen temporär und/oder vorgezogenen Bonuszahlungen zu unterstützen. Die ganze Branche sitzt letztendlich im selben Boot, da heißt es zusammenzurücken und jene, die dazu in der Lage sind, um Beistand zu ersuchen“, so Osel, der überzeugt ist, dass „eine Unterstützung des Elektrofachhandels auch im Interesse der jeweiligen Unternehmen liegt.“ Osel appelliert an die Industriepartner in dieser Ausnahmesituation auch an andere zu denken. Der Red Zac Vorstand ist übrigens zuversichtlich, dass es seitens der „FH-nahen“ Unternehmen, zB der Hersteller großer und kleiner Hausgeräte, positive Resonanz auf sein Schreiben geben wird.

Ist-Lage

Zur Zeit arbeiten nahezu alle Mitarbeiter der Red Zac Zentrale im Homeoffice, wie Peter Osel berichtet. Die Geschäfte der Händler sind geschlossen – „nicht aber die Betriebe!“, betont Osel. „Man kann immer noch online bei Red Zac einkaufen und geliefert wird auch.“ Apropos liefern: „Wir sind lieferfähig, im Zentrallager wird gearbeitet“, so Osel gegenüber elektro.at.

Um die Endkunden darauf aufmerksam zu machen, dass bei Red Zac weiter eingekauft werden kann, obwohl die Geschäfte geschlossen sind, wurde die Werbung für nächste Woche angepasst – gemäß dem Motto „Wir lösen Probleme“, wie Osel berichtet.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden