Mittwoch, 1. April 2020
Dyson „CoVent“

Dyson hilft im Kampf gegen CoV

Hintergrund | Stefanie Bruckbauer | 26.03.2020 | |  
Nun hilft auch Dyson mit seiner Expertise im Kampf gegen Covid 19. Innerhalb kurzer Zeit wurde das Beatmungsgerät „CoVent“ entwickelt. (Bild: Dyson) Nun hilft auch Dyson mit seiner Expertise im Kampf gegen Covid 19. Innerhalb kurzer Zeit wurde das Beatmungsgerät „CoVent“ entwickelt. (Bild: Dyson) Wie Medien berichten, hat Dyson auf Bitte der britischen Regierung ein Beatmungsgerät für Corona-Patienten entwickelt, das nun in hoher Stückzahl produziert werden soll.

Vor einigen Tagen wurde bekannt, dass E-Auto Hersteller Tesla im Kampf gegen Covid 19 hilft und nun Beatmungsgeräte herstellt. Nun wurde bekannt, dass auch der britische Tech-Konzern Dyson auf die Notsituation reagiert und mithilft. „Vor zehn Tagen habe ich einen Anruf von Boris Johnson erhalten“, wird aus einem Schreiben von James Dyson an seine Mitarbeite zitiert. Die britische Regierung habe um Hilfe gebeten, weil in Spitälern des Landes ein Engpass an Beatmungsgeräten herrsche. „Wenige Tage später stellt Dyson nun das Gerät ‚CoVent‘ vor“, so britische Zeitungen.

Bei „CoVent“ soll es sich um ein auf die Bedürfnisse von COVID-19-Patienten zugeschnittenes Gerät handeln, das Betroffene beim Atmen unterstützen soll. Die Herausforderung sei gewesen, wie ein neues und fortschrittliches Medizinprodukt in sehr kurzer Zeit in sehr großer Stückzahl bereitgestellt werden könne, wird Dyson weiter zitiert. CoVent sei nun fertig für die Produktion. Nun gehe es darum, rasch eine große Anzahl der Geräte herzustellen und auszuliefern.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.