Samstag, 30. Mai 2020
1,7 Mrd. Euro als Unterstützung

Ceconomy: Hilfskredit scheint genehmigt

Die Branche | Stefanie Bruckbauer | 30.04.2020 | | 1  
Ende März wurde bekannt, dass Ceconomy Hilfskredite in Höhe von 2. Mrd. Euro beantragen möchte. Nun berichten Medien, dass die MediaSaturn-Mutter eine Genehmigung dafür erhalten hat.

Wie elektro.at berichtete, plante Ceconomy Hilfskredite zur Bewältigung der Krise zu beantragen. Wie deutsche Medien nun schreiben (und sich dabei auf Unternehmensaussagen beziehen), habe das Unternehmen „von der Bundesregierung die Genehmigung über die Teilnahme der staatseigenen Bank KfW an einem Konsortialkredit von insgesamt 1,7 Mrd. Euro erhalten.“

Der Kreditvertrag stehe ua. noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch ein Konsortium von Partnerbanken von Ceconomy. Die Gespräche seien allerdings schon in einem fortgeschrittenen Stadium. Das Handelsblatt schreibt zudem: „Zu den Bedingungen des Konsortialkredits gehört die faktische Aussetzung von Dividendenzahlungen über die Laufzeit der Kreditlinie, die bis Dezember 2021 festgelegt ist. Dazu gibt es eine einjährige Verlängerungsoption, wenn die KfW zustimmt.“

Kommentare (1)

  1. Ob das wirklich so leicht funktioniert mit ohne Eigenkapital und Zukunft. Da benötigt man dann schon einen Bürgen für mindestens 10% des Kredites. Die Lufthansa zahlt außerdem 9% Zinsen und der Staat beteiligt ich mit 25% bei 8 Mrd.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.