Freitag, 27. November 2020
„Durchwegs positiv“

MediaSaturn: Erstes Resümee nach Wiedereröffnung

Die Branche | Stefanie Bruckbauer | 08.05.2020 | | 3  
Am 2. Mai öffneten alle Media Märkte und Saturn Häuser in ganz Österreich stationär ihre Pforten Ein Blick auf die ersten Tage zeigt: „Quer durch ganz Österreich wird in allen Märkten ein starker Kundenandrang registriert.“ Im Bild: Themenwelten im Saturn-Auhof. (Foto: MediaSaturn) Am 2. Mai öffneten alle Media Märkte und Saturn Häuser in ganz Österreich stationär ihre Pforten Ein Blick auf die ersten Tage zeigt: „Quer durch ganz Österreich wird in allen Märkten ein starker Kundenandrang registriert.“ Im Bild: Themenwelten im Saturn-Auhof. (Foto: MediaSaturn) Österreichweit sind seit 2. Mai wieder alle 37 Media Märkte und 15 Saturn Häuser geöffnet. Der Elektroriese zieht Bilanz.

Das erste Resümee von MediaMarkt und Saturn fällt durchwegs positiv aus: „Der Kundenandrang übersteigt die Erwartung, die umfassenden Hygienemaßnahmen und Sicherheitsstandards funktionieren und werden gut angenommen. Am stärksten nachgefragt sind nach wie vor Laptops, Drucker und Produkte aus dem Gamingbereich, auch Haushaltsartikel werden häufig gekauft.“

Stabile Kundenfrequenz

„Bereits am ersten Eröffnungstag war der Kundenandrang enorm und unsere Erwartungen wurden deutlich übertroffen. Auch die aktuelle Woche zeigt – das große Interesse der Österreicher an Elektronik hält an, wir haben jeden Tag eine hohe Frequenz“, so Richard Zweimüller, Vertriebsleitung von MediaMarktSaturn Österreich. „Das ist für unsere Mitarbeiter, unser Unternehmen, aber auch für ganz Österreich ein wichtiges Zeichen. Wir sehen: Die Menschen sehnen sich – trotz aller Sicherheitsmaßnahmen und Einschränkungen – nach Normalität und dazu zählt auch das Einkaufen.“

Verhalten auf Kundenseite

Richard Zweimüller, Vertriebsleitung von MediaMarktSaturn Österreich. (Foto: MediaSaturn)

Im Vorfeld der Wiedereröffnung wurden – wie überall im stationären Handel – umfassende Hygienemaßnahmen und Sicherheitsstandards implementiert. „Dies führte vor allem am ersten Einkaufssamstag mitunter zu Warteschlangen und Blockabfertigungen vor den Märkten“, so Zweimüller und: „Niemand konnte im Vorfeld vorhersehen, wie die Kunden reagieren würden. Aber unsere Kunden halten die Sicherheits- und Hygienemaßnahmen weitestgehend ein.“

Vor allem Laptops, Drucker und Gaming-Produkte stark gefragt
Wie schon in den vergangenen Wochen lässt sich laut Zweimüller auch weiterhin eine starke Nachfrage nach Produkten für den Home Office-Bereich, wie etwa Laptops und Drucker, beobachten. „Im Bereich Home Entertainment ist das Interesse an Spielen als auch TV-Geräten groß. Zusätzlich werden jetzt im stationären Handel vermehrt Haushaltsgeräte gekauft.“

Onlinewachstum

Der Vertriebsleitung führt weiter aus: In den vergangenen Wochen hat MediaMarktSaturn überzeugend demonstriert, wie rasch und effizient auf die außergewöhnliche Situation reagiert wurde. Mit dem klaren Fokus auf die Multi-Channel-Strategie und das Online-Geschäft konnte ein starkes Wachstum bei den Online-Bestellungen verzeichnet werden.“

Vollkommen neue Situation

„Es ist aktuell schwierig, längerfristige Prognosen zu machen, da die Situation vollkommen neu ist. Die vergangenen Wochen des Shut-Downs haben uns gezeigt, dass unsere Kunden unsere Online-Shops gerne und stark frequentiert haben. Neben umfassenden Maßnahmen, um die Flächen in den stationären Märkten wieder zu beleben und zu attraktiveren, werden wir also weiterhin verstärkt auf unsere Multi-Channel-Kompetenz fokussieren, um unseren Verbrauchern zu jeder Zeit den bestmöglichen Service und die besten Angebote zu garantieren.“

Kommentare (3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.