Donnerstag, 13. August 2020
Schweizer Kaffevollautomaten-Spezialist setzt auf Digitalisierung

JURA mit Online-Innovationen und einer Frühjahrsneuheit

Kleingeräte | Dominik Schebach | 02.06.2020 | |  
Die Frühjahrsneuheit von JURA: Die E6 vereint ein edles Design mit einem weiter entwickelten Innenleben. Die Frühjahrsneuheit von JURA: Die E6 vereint ein edles Design mit einem weiter entwickelten Innenleben. (© JURA) Auch in der Corona-Krise steckt JURA bei den Innovationen nicht zurück. Vielmehr wurde die aktuelle Situation genutzt, um Innovations- und Digitalisierungsprozesse konsequent voranzutreiben und in die Arbeitsabläufe zu integrieren. Mit der E6, der Frühjahrsneuheit aus dem Hause JURA, gibt es auch noch einen neuen Vollautomaten, der mit den modernsten Features ausgestattet ist.
Gerade in so herausfordernden Zeiten wie der Corona-Krise will JURA auf Innovationen setzen, wie Annette Göbel, Leiterin Verkaufsförderung JURA Österreich versicherte.

Die aktuelle Situation hat weltweit Unternehmen zum Umdenken gezwungen. Neue Wege werden beschritten: So hat die Arbeit im Home-Office deutlich an Bedeutung gewonnen, wodurch sich auch einige Prozesse verändert haben. Im Hause JURA ist man Innovationen gegenüber aufgeschlossen. Gerade erst wurden die neuesten Medieninformationen via Live-Stream an die Medien weitergegeben. „Damit wollen wir ein Zeichen setzen und unsere Antwort auf die aktuellen Herausforderungen anhand eines praktischen Beispiels geben“, so Annette Göbel, Leitung Verkaufsförderung JURA Österreich.

Die Zukunft kommt schneller als man denkt

Innovative Technologien sieht JURA als Schlüssel, um aktuelle und kommende Herausforderungen zu meistern. Bereits eingeleitete Digitalisierungsprozesse sollen weiter vorangetrieben werden: Ein konkretes Beispiel ist hier die JURA LIVE-Beratung. Dank dieses etablierten Tools können interessierte Konsumenten direkt vom JURA Fachpersonal beraten werden. Bis in einem Jahr sollen 500 Verkaufspunkte rund um den Globus über eine Anbindung zur JURA LIVE-Beratung verfügen und bereits heute steht man Kunden sechs Tage die Woche mehrere Stunden täglich beratend zur Seite.

Neuer Vollautomat E6

JURA E6
Die JURA E6 gibt es auch in Piano White.

Mit der ENA 8 konnte man Ende 2019 bereits zum vierten Mal in Folge den Konsument- Test bei Vollautomaten gewinnen. Geht es nach den Herstellern, soll die neue E6 direkt an den Erfolg der ENA 8 anknüpfen. Der Vollautomat E6 verfügt über ein weiterentwickeltes Innenleben und ist mit dem Professional Aroma Grinder ausgerüstet, wodurch noch aromatischere und intensivere Kaffeespezialitäten gelingen.

„Es ist wichtig, neue Produkte auf den Markt zu bringen, um die Wirtschaft wieder anzukurbeln. Die E6 vereint hochmodernes Design mit modernster Technik“, erklärte Göbel. Symmetrische Formen und harmonische Linien zeichnen den Vollautomaten aus, eine Front aus Platin verleiht dem Vollautomaten eine elegante Ästhetik. Neu im Programm der Kaffespezialitäten sind Caffè Barista und Lungo Barista sowie ein kräftiger Espresso doppio und der angesagte Espresso macchiato.

Zu haben ist das neue Modell in drei Varianten: Klassisch als E6 Platin, sowie als E6 Piano White bzw E6 Piano Black. Der UVP beträgt jeweils 939 Euro.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.