Donnerstag, 13. August 2020
Nun in ganz Österreich

MediaMarktSaturn erweitert Zusammenarbeit mit Helferline

Hintergrund | Dominik Schebach | 02.06.2020 | |  
MediaMarktSaturn will nun seine Zusammenarbeit mit dem österreichischen Start-up Helferline auf ganz Österreich ausdehnen und damit Technikunterstützung für Endkunden in deren eigenen vier Wänden ermöglichen. MediaMarktSaturn will nun seine Zusammenarbeit mit dem österreichischen Start-up Helferline auf ganz Österreich ausdehnen und damit Technikunterstützung für Endkunden in deren eigenen vier Wänden ermöglichen. Vergangenen November hat MMS einen Pilotversuch mit Helferline gestartet. Dieser war offensichtlich erfolgreich, denn nun weitet der Großflächenanbieter die Zusammenarbeit aus. Ab sofort steht die professionelle Technikunterstützung für Endkunden in den eigenen vier Wänden österreichweit zur Verfügung.

Positives Feedback und große Nachfrage nach dem Service hätten MMS zum flächendeckenden Rollout bewogen, hieß es heute aus Vösendorf. Damit sei es ab sofort möglich, im Markt und auch online unkompliziert und kostengünstig qualifizierten Techniksupport für zuhause zu buchen. Die Mitarbeiter des österreichischen Start-ups unterstützen die Endkunden vor Ort dabei, wenn es darum geht, technische Geräte – vom PC über Drucker bis hin zu Cloudlösungen und WLAN – zu installieren.

Christoph Dietrich, Chief Operating Officer bei MediaMarktSaturn Österreich zur Kooperation mit dem österreichischen Start-up: „HELFERLINE ist die Erweiterung unseres Service-Ansatzes in die Wohnzimmer unserer Kunden.“

„Bei MediaMarkt und Saturn ist es unser Anspruch, unseren Kunden nicht nur die neuesten Technikprodukte zu verkaufen, sondern sie als Partner umfassend zu begleiten – und zwar vor, während und nach dem Kauf. Ziel ist, dass unsere Kunden mit den erworbenen Produkten wirklich Spaß haben und sie sorgenfrei und problemlos nützen können. HELFERLINE ist die Erweiterung unseres Service-Ansatzes in die Wohnzimmer unserer Kunden,“ erklärt Christoph Dietrich, Chief Operating Officer bei MediaMarktSaturn Österreich.

Peter Benedet, Head of Services and Solutions bei MediaMarktSaturn Österreich, ergänzt: „Das Feedback zeigt, dass der Bedarf für unser Service in den eigenen vier Wänden gegeben ist und dieses Angebot gerne angenommen wird. Wir freuen uns, diese Dienstleitungen nun österreichweit für all unsere Kunden anbieten zu können. Dies ist ein weiterer wichtiger Baustein im Sinne einer Gesamtlösung für unsere Rundum-Sorglos-Services in der Welt der Konsumelektronik.“

Gutscheinlösung

Um die Leistung in Anspruch nehmen zu können, erwirbt der Endkunde beim Kauf eines neuen Produktes zusätzlich eine Gutscheinkarte. Darauf befindet sich ein Zeitguthaben für Beratungs– und Installationsservices durch qualifizierte Berater. Den „Technikservice für Zuhause“ kann der Kunde anschließend über mediamarkt.at/helferline-service und saturn.at/helferline-service oder telefonisch buchen. Die Gutscheinpakete können auch über die Website von MediaMarkt bzw Saturn erworben werden. Die Beratung erfolgt in den eigenen vier Wänden und durch geprüfte Techniker, die bei der Installation und Einrichtung verschiedenster technischer Geräte unterstützen. Dies reicht von PC, Laptop, Tablet und Smartphone über Drucker bis hin zu Heimkino und Smart Home-Anwendungen. Je nach benötigter Leistung werden Gutscheinkarten mit unterschiedlichem Zeitkontingent angeboten.

„Wir freuen uns sehr über die Kooperation mit dem größten österreichischen Elektronikhändler. Wir haben das gemeinsame Ziel, das Leben unserer Kunden in Bezug auf technische Geräte einfacher zu gestalten. Dank der Kooperation muss nun niemand mehr vor dem Kauf eines neuen Geräts zurückschrecken oder Sorge haben, dass ein neues Gerät nicht wie gewünscht funktioniert. Für Kunden von MediaMarkt und Saturn wird in Zukunft somit stets unser Firmenmotto gelten: Nie mehr Ärger mit der Technik!“, erklären dazu HELFERLINE-Gründer Clemens Schmidgruber und Alexander Niederhofer.

Sicher und geschützt

Dabei geben sich MMS und Helferline ganz angepasst an die Corona-Krise: Um den Schutz und die Sicherheit der Kunden und Service-Techniker zu gewährleisten, wurden umfassende Sicherheitsmaßnahmen getroffen. So tragen etwa alle Techniker  Schutzmasken, desinfizieren die Hände vor jedem Einsatz und halten die Abstandsregelungen ein. Kunden, die zur Risikogruppe gehören, werden zudem gebeten, dies bei der Auftragsbuchung bekanntzugeben, damit ein verstärkter Fokus auf den sicheren Umgang miteinander gelegt werden kann.

[Kommentar] Ausbau der Servicekompetenz

Nach der Einführung der Smartphone-Expressreparaturen mittels Smartbars in den Märkten ist das ein weiterer Schritt von MMS, um seine Servicekompetenz weiter auszubauen. Nachdem das Internet der Großfläche den Rang bei Angebot und Preis abgelaufen hat, versucht sich MMS schon länger auf der Service-Schiene. In diesem Fall kauft das Unternehmen die Leistung einfach zu. Unangenehm könnte das für den Fachhandel werden, denn MMS greift ihn hier in seiner Kernkompetenz bei der Dienstleistung an – oder versucht es zumindest.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.