Sonntag, 9. August 2020
Neue Kaffeesorte und Herzensprojekt

Cremesso Honduras La Laguna

Kleingeräte | Stefanie Bruckbauer | 08.06.2020 | |  
Beim Kauf der Cremesso Limited Edition „Honduras La Laguna“ unterstützen Konsumenten ab sofort direkt lokale Projekte aus den Bereichen Gesundheit, Bildung und Infrastruktur im Herkunftsland. Beim Kauf der Cremesso Limited Edition „Honduras La Laguna“ unterstützen Konsumenten ab sofort direkt lokale Projekte aus den Bereichen Gesundheit, Bildung und Infrastruktur im Herkunftsland. Cremesso präsentiert die neue limitierte Kaffeesorte „Honduras La Laguna“. Das Besondere daran ist nicht nur die Limitierte Auflage, sondern auch, dass die Kaffeebauern von jeder verkauften Packung profitieren, wie das Unternehmen sagt.

Bei der neuen Cremesso Limited Edition „Honduras La Laguna“ fließen von jeder verkauften Packung 30 Cent direkt in lokale Projekte in Honduras, wie die Delica AG, eine der größten Schweizer Röstereien und Mutter der Marke Cremesso, berichtet. „50% des Beitrags werden zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Kaffeebauern und ihrer Familien sowie für einen nachhaltigen Kaffeeanbau eingesetzt. Die anderen 50% gehen als Zusatzeinnahme für den Rohkaffee direkt an die Bauern.“

Diese direkte Partnerschaft wurde 2016 gestartet, mit dem Ziel die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Kaffeebauern langfristig zu verbessern und ihnen einen höheren Kaffeepreis zu bezahlen. Cremesso erklärt, was das für Verbraucher bedeutet: „Mit jeder Tasse ‚Honduras La Laguna‘ genießen sie nachhaltigen Kaffee und unterstützen rund 300 Kaffeebauern direkt vor Ort in Zentralamerika. Hier wachsen die Arabica-Bohnen für diese Sorte auf einer Höhe von 900 bis 1.300 Meter über dem Meer. Genau so entscheidend für die Qualität des Kaffees wie die Art und Weise der Ernte ist auch der Boden, die Temperatur und die Sonneneinstrahlung. Deshalb werden in La Laguna die reifen Kirschen ausschließlich von Hand gepflückt. Diese feine Auslese sorgt für einen konstanten Geschmack und eine gleichbleibend hohe Qualität.“

Der Kaffee

„Honduras La Laguna“ – wird als cremiger und lebhafter Espresso aus 100% Arabica Bohnen beschrieben. „Der Honduras La Laguna gelangt in einem schonenden Langzeitröstverfahren zu einer mittleren Röstung. Der fein gemahlene Kaffee verfügt dadurch über eine leichte, eingebundene Säure. Dieser Single Origin bringt eine leicht fruchtige Note hervor, die seinen intensiven und cremigen Charakter noch unterstreicht. Das Aroma erinnert an Zartbitterschokolade und getrocknete Pflaumen mit einem Stärkegrad 4 von 5. Am besten wird er darum als Espresso oder Ristretto genossen“, erläutert der Hersteller.

Projekte für Gesundheit, Infrastruktur und Bildung

La Laguna gehört zusammen mit 26 weiteren Dörfern zur Gemeinde Concepción del Norte im Hochland von Honduras. Bei dieser Partnerschaft verfolgt die Delica AG laut eigenen Angaben einen ganzheitlichen Ansatz, um einen nachhaltigen Anbau mit Rücksicht auf Mensch und Umwelt zu fördern. „Die professionelle Verarbeitung garantiert eine ausgezeichnete Kaffeequalität und sorgt für Transparenz beim Verkauf des Kaffees“, sagt Delica.

Das Unternehmen beschreibt weiter: „Die rund 300 Kaffeebauern und ihre Familien in der Region um La Laguna wohnen oft sehr abgelegen. Zugang zu medizinischer Versorgung ist daher selten gewährleistet. Die Kosten für eine Fahrt zur Klinik in der Stadt sind hoch und die Wartezeiten lange. Darum unterstützen wir die Delica AG die Renovierung der lokalen Klinik und finanzieren Ärzte, Krankenschwester und die wichtigsten Medikamente.“

Für die zentrale Verarbeitung der Kaffeekirschen hat die Delica AG in La Laguna in professionelle Anlagen investiert. Man beschreibt: „So spart zB. ein Eco-Depulper 80% des Wassers bei der nassen Aufbereitung der Kaffeebohnen.“ Die Verbesserung der örtlichen Müllentsorgung soll obendrein zu einem sensibleren Umweltbewusstsein führen. Dazu werde der Abfall gesammelt, sortiert und soweit wie möglich recycelt. „Die Themen Abfallmanagement und Abfallsensibilisierung dienen in erster Linie dazu, die Bauern und die Bewohner La Lagunas darin aufzuklären, wie Sie die Verschmutzung von Wasser und Böden verhindern“, sagt die Delica AG.

Agronomische Schulung, Fairtrade- und UTZ-Zertifizierung

Die Bauern werden beim Kaffeeanbau von vier lokalen Agronomen (akademisch ausgebildete Landwirte) betreut und in den Themen Profitabilität, Produktivität, nachhaltigen Produktionsmethoden und Zertifizierung geschult. „Durch eine schrittweise UTZ-Zertifizierung sind heute bereits 244 von 300 Kaffeebauern in die Zertifizierung eingebunden“, berichtet die Delica AG. Im Zuge des Projekt wird nicht nur in eine Steigerung des lokalen Know-hows investiert, sondern auch in die Förderung eines schonenden Umgangs mit natürlichen Ressourcen. Hierzu wurden ua. Modellfarmen eingerichtet, die zeigen, wie Kaffee optimal angebaut wird und welche Methoden in der Praxis am besten funktionieren. „Darüber hinaus arbeiten wir zusammen mit den Bauern an einer Kooperativengründung, um eine Fairtrade Zertifizierung zu erlangen. Dadurch würden die Kaffeebauern nochmals einen höheren Preis für ihren Rohkaffee erhalten“, erklärt die Delica AG.

Details und Preis

Zurück zum Kaffee: Die Limited Edition „Honduras La Laguna“ ist ein Single Origin Kaffee, der zu 100% aus Arabica Bohnen besteht und UTZ-zertifiziert ist. Dieser vollmundige Espresso mit starken Röstaromen und einer intensiven Crema hat einen Stärkegrad von 4 auf einer 5-teiligen Skala. Eine Verpackungseinheit beinhaltet 16 Kapseln zu einem UVP von 5,49 Euro inkl. Mwst.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.