Dienstag, 20. Oktober 2020
Jubiläumsjahr mit neuen Audioprodukten

Seit 75 Jahren: Grundig macht Radio

Multimedia | Dominik Schebach | 09.06.2020 | Bilder | |  
Zum 75jähirgen Jubiläum in der Radio-Produktion bringt Grundig neue Audio-Produkte auf den Markt. Den Auftakt macht das Digital-Radio RCD 1550 BT DAB+. Zum 75jähirgen Jubiläum in der Radio-Produktion bringt Grundig neue Audio-Produkte auf den Markt. Den Auftakt macht das Digital-Radio RCD 1550 BT DAB+. (© Grundig/Elektra Bregenz) Radiohören ist heute beliebter, als noch vor einigen Jahren. 2019 hörten die Österreicher durchschnittlich 201 Minuten pro Tag Radio. – um 18 Minuten mehr als im Jahr davor. Anlässlich seines Jubiläumsjahres 75 Jahre Radioproduktion bei Grundig bringt die Marke deswegen einige neue Audioprodukte auf den Markt. Den Beginn macht das Radio RCD 1550 BT DAB+.

1930 gründete Max Grundig im deutschen Fürth einen eigenen Radiovertrieb. 1945 – unmittelbar nach Kriegsende – folgte die Gründung des Unternehmens Grundig mit eigener Produktion. Die ersten selbstgebauten Geräte waren Röhrenmess-, Prüfgeräte sowie Messgeräte für die Reparatur von Rundfunkempfängern. Und dann kamen die Radios. Grundstein der Erfolgsgeschichte war schließlich der Radioempfänger „Heinzelmann“. Der 1946 eingeführte Radiobausatz kam völlig ohne Röhren aus, weswegen man den Bausatz ohne den damals sonst notwendigen Bezugsschein der Alliierten bekam. Mit nur einem Kreis für Kurz-, Mittel- und Langwelle wurde der Radio-Baukasten binnen kürzester Zeit ein Bestseller.

Weitere Innovationen im Bereich der Unterhaltungselektronik folgten, und Grundig stieg damit innerhalb weniger Jahre zu weltweiter Bekanntheit auf, vergrößerte die Produktion und übersiedelte ins benachbarte Nürnberg. Heute ist Grundig Teil der Arçelik-Gruppe und agiert als europäischer Vollsortimenter, der allerdings immer noch sein Motto „sich zu verändern ist gut, sich dabei treu zu bleiben noch besser“ hochhält. Jüngstes Ergebnis dieser Philosophie ist das tragbare Radio RCD 1550 BT DAB+, das in den Farben Blau, Schwarz oder Silber auf den Markt kommt.

Das neue Radio

Dieses ist im 80er Jahre-Retro-Design gehaltene Gerät kann allerdings nicht nur DAB+ sondern erlaubt auch das Abspielen eigener Audio-Formate via USB-Anschluss oder die Verknüpfung mit einem Smartphone oder Tablet via Bluetooth. Durch den integrierten CD-Player ist aber ebenso die Wiedergabe von CDs, CD-Rs oder CD-RWs mit Audio, MP3 oder WMA Daten möglich. Und dabei überzeugt das RCD 1550 BT DAB+ durch sein Soft-Design ebenso wie durch sein raumfüllendes und ausgewogenes Klangbild. Das LCD-Display garantiert eine einfache und intuitive Bedienung und zeigt nützliche Informationen an. Mit den Up- and Down Tasten lassen sich schnell die Frequenzen oder Titel wechseln. Bis zu 10 Sender und bis zu 20 Titel der eingelegten CD können in einer bestimmten Reihenfolge gespeichert und wiedergegeben werden. Ein Titel kann dabei auch mehrmals gespeichert werden. Das portable Radio RCD 1550 BT DAB+ in blau, schwarz oder silber ist für eine unverbindliche Preisempfehlung von 99 Euro ab sofort im Handel erhältlich.

„Grundig kann Radio – und das seit 75 Jahren. Auch im Jubiläumsjahr bringen wir wieder neue Radios auf den Markt. Den Start macht das RCD 1550 BT DAB+, das durch sein Design, Klangerlebnis und die intuitive Bedienbarkeit einfach voll überzeugt. Kann Bluetooth, CD, USB, aber auch klassisches Radio. Denn auch das, vor Jahren noch heraufbeschworene Ende des Radios ist nicht gekommen, sondern das Radio erfreut sich heute wieder großer Beliebtheit“, so Philipp Breitenecker, Head of Marketing bei Grundig Österreich.

Bilder
Braunware: Den Grundstein für den Erfolg von Grundig nach dem Krieg legte 1946 der Radiobausatz
Braunware: Den Grundstein für den Erfolg von Grundig nach dem Krieg legte 1946 der Radiobausatz "Heinzelmann", mit den Grundig die Beschränkungen der allierten Besatzer bezüglich Röhren-Radios umging. (© Grundig)

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.