Mittwoch, 8. Juli 2020
„Schneller Zugang, zeitsparend und von jedem Ort der Welt“

area30 2020: ausschließlich virtuell

Hausgeräte | Stefanie Bruckbauer | 15.06.2020 | |  
Nach gemeinsamer Abstimmung aller Beteiligten wurde beschlossen, die Fachmesse der Küchenbranche 2020, die area30, erstmals exklusiv im Online-Format stattfinden zu lassen. (Bild: Trendfairs) Nach gemeinsamer Abstimmung aller Beteiligten wurde beschlossen, die Fachmesse der Küchenbranche 2020, die area30, erstmals exklusiv im Online-Format stattfinden zu lassen. (Bild: Trendfairs) Von einer verantwortungsvollen Entscheidung spricht Veranstalter Trendfairs. Man habe nach gründlicher Analyse der komplexen Situation beschlossen, dass die diesjährige Orderplattform area30 allein als Online-Veranstaltung stattfinden wird. Dieser Entschluss bedeute den Verzicht auf physische Präsenz in Löhne 2020.

Zuletzt wurde noch an einem Hybrid-Konzept gearbeitet (elektro.at berichtete). Nun erklärt Messeveranstalter Trendfairs, dass die diesjährige Orderplattform area30 als reine Online-Veranstaltung stattfinden wird – dies „nach gründlicher Analyse der komplexen Situation rund um aktuelle Kontakt- und Hygienemaßgaben und in Verantwortung gegenüber allen Beteiligten“. „Dieser Entschluss erfolgt in Abstimmung mit allen interessierten sowie gebuchten Ausstellern“, so Trendfairs und: „Das bedeutet den Verzicht auf die physische Präsenz in Löhne 2020.“

Michael Rambach, Gründer und Gesellschafter von Veranstalter Trendfairs, erklärt: „Die Entscheidung fiel maßgeblich unter dem Gesamteindruck weltweit abgesagter Branchenevents im Herbst 2020. Abzuwägen waren die berechtigten wirtschaftlichen Interessen der Aussteller und Besucher mit Blick auf ein schnelles Wiedererstarken der Küchenmöbelindustrie und ihrer Zubehör-Lieferanten, Dienstleister und Handelspartner gegenüber den für physische Messeveranstaltungen charakteristischen engen persönlichen Begegnungen in einer nach wie vor infektiösen, global nicht verlässlich beherrschten Gesundheitssituation.“

Daher wurde im Team des Messeveranstalters zuletzt intensiv an der Installation neuer Kommunikationsmöglichkeiten der für 2020 geplanten und vorbereiteten Entwicklungen und Neuprodukte der Aussteller gearbeitet. Diese Vorbereitungen gehen nunmehr erfolgreich ihrem Ende entgegen, sodass das Jubiläumsevent in diesem Jahr zugleich die Premiere für eine ausschließlich virtuelle area30 darstellt.

Das neue Onlineformat

Mit dem neuen Online-Format sollen Besucher zeitsparend und von jedem Ort der Welt schnellen Zugang zur Neuheitenshow area30 finden. Veranstalter und Aussteller gehen dank der damit niedrigeren Zugangsschwellen zudem von einer starken Erweiterung des Besucherpotenzials aus. Dazu Michael Rambach: „Der Küchenhandel braucht neue Impulse für sein Business. Die Verbraucher schichten gerne ihre verfügbaren Mittel zugunsten der häuslichen Innenausstattung um. Nicht zuletzt dank dieses Nachfragesogs wird die digitale Variante der area30 für Fachbesucher einen wertvollen Impuls leisten. Alle unserer ursprünglich gebuchten Aussteller sind eingeladen an der digitalen area30 teilnehmen! Wir haben dazu die Teilnahme an der Onlinevariante sehr attraktiv gestaltet. Für die nächste physisch stattfindende area30 in 2021 haben uns jetzt bereits nahezu alle diesjährigen Aussteller ihre Teilnahmezusage erteilt.“

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.