Donnerstag, 13. August 2020
Zukunft.lehre.alumni.

Neue Kampagne: Der Lehre ein Gesicht geben

Die Branche | Dominik Schebach | 16.06.2020 | |  
Am 15. Juni ist die Kampagne „zukunft.lehre.alumni. - 1.000 Gesichter für die Lehre“ angelaufen. Die Aktion der Initiative zukunft.lehre.österreich (z.l.ö.) will damit branchenübergreifenden erfolgreiche Menschen, die eine Lehre absolviert haben, vor den Vorhang bitten. Damit will man das Image dieser Ausbildung aufwerten. Vorerst ist die Kampagne auf 10 Wochen angelegt.

In den kommenden Wochen will die unabhängige Initiative aktiv Mitglieder und Ideen sammeln, um das Image der Lehre weiter zu fördern. „Unsere Überlegung ist einfach. Heute hat jede Gruppe eine Lobby, nur Lehrlinge bzw ehemalige Lehrlinge haben keine Plattform. Dabei sind das immerhin 1,5 Millionen Menschen in Österreich“, erklärt Generalsekretär Mario Derntl, ehemaliger Mechatronik-Lehrling bei der Voestalpine AG, gegenüber elektro.at. „Wir wollen über die Ausbildung reden und zeigen, wie viel man mit einer Lehre erreichen kann.“ Nicht zuletzt solle damit das Image der Lehre kräftig aufpoliert werden und noch immer vorhandene Vorbehalte gegen diesen Ausbildungsweg abgebaut werden.

Geworben wird Online und mit Facebook Ads. Zusätzlich sind auch Außenwerbung-Aktionen geplant, um die Chancen und Möglichkeiten der dualen Ausbildung sichtbar zu machen. Dabei soll hier ein Absolventenclub entstehen, der auch eine Plattform zum Netzwerken bieten soll. Initiative zukunft.lehre.österreich. ist in Linz beheimatet. Im Präsidium der Initiative sitzt u.a. anderem auch Renate Scheichelbauer-Schuster, WKÖ Bundesspartenobfrau Gewerbe und Handwerk.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.