Donnerstag, 16. Juli 2020
Bestätigung

Covid-19 hat Online-Shopping beflügelt

Hintergrund | Dominik Schebach | 17.06.2020 | |  
Was viele vermutet haben, wurde nun mit Zahlen hinterlegt. Covid-19 und die damit zusammenhängenden Schutzmaßnahmen haben ein Drittel der Österreicher zu vermehrten Einkäufen im Netz bewegt. Was viele vermutet haben, wurde nun mit Zahlen hinterlegt. Covid-19 und die damit zusammenhängenden Schutzmaßnahmen haben ein Drittel der Österreicher zu vermehrten Einkäufen im Netz bewegt. (© paysafecard) Man hat es geahnt, jetzt liefert eine Umfrage Paysafecard auch die einige Zahlen dazu: Der Corona-Virus und die Schutzmaßnahmen dagegen haben die Hemmschwelle gegenüber den Online-Handel deutlich gesenkt. 32% der befragten Österreicher haben aufgrund der Covid-19-Krise wesentlich mehr als vorher im Internet gekauft. Überraschende 10% der Befragten hätten laut Studie in diesen Wochen überhaupt erstmals den Schritt auf einen digitalen Marktplatz gewagt.

Für die von Paysafecard beauftragten Studie wurden 1.041 Österreicherinnen und Österreicher befragt. Und wenn auch Paysafecard hier eine beteiligte Partei ist, so sind doch einige der Zahlen für die Branche interessant. Demnach hängt die Nachhaltigkeit der Verschiebung in Richtung E-Commerce wesentlich vom Alter der Konsumenten ab: Wenn in einem Jahr die Krise (hoffentlich) vorbei ist, werden nach eigener Einschätzung knapp 40% der Jungen (18 bis 24 Jahre) deutlich mehr online einkaufen, als vor der Krise. Für die Altersgruppe der älteren Konsumenten (Altersgruppe 65+) gelte dies „nur“ für 8%. Die von Covid-19 ausgelösten Veränderungen im Einkaufsverhalten sind aber nicht nur alters-, sondern auch geschlechtsabhängig: Denn 25% der Männer rechnen für sich selbst mit mehr Online-Einkäufen in einem Jahr, was nur für 15% der Frauen zutrifft.

Udo Müller, CEO von Paysafecard, dem eCash-Spezialisten Paysafe-Gruppe, betont hier vor allem die Veränderung im Einkaufsverhalten: „Die Schließung der meisten Geschäfte im Zuge der Covid-19-Maßnahmen haben viele Menschen näher zum Online-Shopping gebracht, was durchaus absehbar war. Das Ausmaß dieses Impacts hat mich aber ebenso überrascht wie die Tatsache, dass viele Konsumentinnen und Konsumenten davon ausgehen, dem digitalen Marktplatz treu zu blieben. Offenbar hat die eigene positive Erfahrung nun Hemmschwellen und Vorurteile abgebaut.“ Was Müller – wenig überraschend – auch auf das Wirken von Paysafecard zurückführt.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.