Mittwoch, 8. Juli 2020
Nachhaltiger Impuls

Bundesgremium begrüßt Mittelerhöhung für Klima- und Energiefonds

Photovoltaik Die Branche | Dominik Schebach | 26.06.2020 | |  
Das Bundesgremium sieht in der Mittelerhöhung für den Klima- und Energiefonds einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung. Das Bundesgremium sieht in der Mittelerhöhung für den Klima- und Energiefonds einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung. Auch das Bundesgremium des Elektro- und Einrichtungsfachhandels begrüßt ausdrücklich die Mittelerhöhung für den Klima- und Energiefonds. Schließlich lösen die geförderten Projekte im Schnitt das vierfache an Investitionen aus, wie Bundesgremialobmann Wolfgang Krejcik und Robert Pfarrwaller, Vorsitzender des Fachausschusses Elektrogroßhandel und Experte für Energieeffizienz im Bundesgremium, im jüngsten Insider darlegen.

Lesen Sie hier den gesamten Insider:

Jahresprogramm bringt nachhaltige Impuls für die heimische Wirtschaft

Mittelerhöhung für Klima- und Energiefonds

Das Bundesgremium des Elektro- und Einrichtungsfachhandels steht dem Jahresprogramm 2020 des Klima- und Energiefonds positiv gegenüber. Die Mittelerhöhung um € 57 Millionen gegenüber den Vorjahren ist ein großer Schritt in die richtige Richtung. Dies umso mehr, als die vom Klima- und Energiefonds geförderten Projekte im Schnitt das 4-fache an Investitionen auslösen. Die österreichische Wirtschaft benötigt gerade im Krisenjahr 2020 diese Investitionen, um wieder voranzukommen.

Robert Pfarrwaller, Vorsitzender des Fachausschusses Elektrogroßhandel und Experte für Energieeffizienz im Bundesgremium, zeigt sich höchst erfreut: „Viele österreichische Unternehmen sind im Bereich der Energieeffizienz „Hidden Champions“. Die Mittelerhöhung ist die perfekte Chance, um die Entwicklung hochinnovativer Technologien „Made in Austria“ verstärkt voranzutreiben. Besonders die Erhöhung der Förderung für Photovoltaik ist speziell auch in der jetzigen Phase ein starkes Signal.“

Die Entwicklung von zukunftsfähigen Modellen und Vorzeigeprojekten ist eine wichtige Aufgabe und trägt maßgeblich dazu bei, den Wirtschaftsstandort Österreich zu sichern. Wir unterstützen ganz klar die Initiativen des Klima- und Energiefonds, um Österreich nachhaltig zu entwickeln.

Herzlichst Ihr

KommR Ing. Wolfgang Krejcik

Bundesgremialobmann

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.