Samstag, 26. September 2020
Ergänzung zu Smart Home

Gigaset launcht Outdoor-Kamera

Telekom E-Technik | Dominik Schebach | 10.08.2020 | Bilder | |  
Gigaset geht mit der „outdoor camera Gigaset geht mit der „outdoor camera" in den Außenbereich. (© Gigaset) Mit der neuen „outdoor camera“ erweitert Gigaset sein beliebtes Smart Home-System erstmals auf den Außenbereich aus. Die Überwachungskamera wirkt dank ihres auffälligen Produkt-Designs abschreckend und liefert im Ernstfall wertvolle Hinweise zur Aufklärung von Verbrechen.

„Gerade in der Ferienzeit möchten wir sicher sein, dass unser Zuhause gut geschützt ist. Die neue Gigaset outdoor camera verbindet moderne Sicherheitstechnologien mit der gewohnten Userfreundlichkeit unseres Smart Home Systems. Damit steht einem erholsamen Urlaub nichts mehr im Wege“, erklärt Gigaset Österreich-GF Eduard Schmidhofer.

Das Gerät puffert automatisch die letzten drei Sekunden des Livestreams und speichert die Aufzeichnung dauerhaft, wenn der Alarm ausgelöst wird. Zudem haben die Nutzer im Falle eines Alarms die Möglichkeit, das Livebild der Außenkamera über die kostenlose  Gigaset Smart Home App („Gigaset elements“ – für Android und iOS) einzusehen. Wenn lediglich die Kinder vergessen haben, den Alarmmodus beim Heimkommen auszuschalten, oder nur der Paketbote vor der Tür steht, kann man so gleich Entwarnung geben. Besteht jedoch tatsächlich Handlungsbedarf, kann umgehend die Polizei kontaktiert werden.

Dank HD-Qualität sind Details und Gesichter scharf und rauschfrei zu erkennen – durch die Infrarot-Technologie selbst bei Dunkelheit auf eine Entfernung von bis zu 15 Metern. Auch Tonaufnahmen können helfen, einen Einbruch oder ein Verbrechen aufzuklären. Die Gigaset outdoor camera verfügt daher über ein eingebautes Mikrofon, mit dem Gespräche im Kamerabereich aufgezeichnet und nachvollzogen werden können.

Die neue Gigaset outdoor camera lässt sich als Einzelgerät betreiben oder in ein bestehendes Gigaset Smart Home System einbinden. Als Systemkomponente bringt die Kamera zusätzliche Sicherheit. So wird im Alarmfall sofort eine Aufnahme von 30 Sekunden ausgelöst. Die Gigaset outdoor camera unterstützt das Peer-to-Peer Verfahren, das eine direkte Verbindung von der App zur Kamera aufbaut. Mit diesem Verfahren ist das Livebild in Sekunden und ohne größere Latenzzeiten verfügbar.

Mit dem Erwerb der outdoor camera sind die Funktionen Liveview, Benachrichtigungen von Bewegung, automatische Aufnahme bei Alarm des Smart Home Systems und eine manuelle Aufnahmemöglichkeit mit zwei Tagen Cloudspeicher enthalten. Um den erweiterten Service einmal auszuprobieren, steht das Outdoor Welcome Pack schon für einmalig 99 Cent zur Verfügung. Die beiden Aufzeichnungspakete Outdoor Safety (1 Woche Speicher) und Outdoor 360° (30 Tage Speicher) mit längeren Aufzeichnungs- und Speicherzeiten sind als zusätzlicher Service buchbar.

Die Gigaset outdoor camera kann wahlweise über WLAN oder per EthernetKabel mit dem Internet verbunden werden. Die Energieversorgung erfolgt vom Hausinneren über eine kleine Bohrung durch die Außenwand. Diese Art der Montage schützt auch die Strom- oder Netzwerkkabel vor Sabotage. Die Kamera ist nach Schutzklasse IP66 vor Wettereinflüssen geschützt und hat für einen großen Aufzeichnungsbereich einen Betrachtungswinkel von 110° horizontal und 60° vertikal. Videoaufnahmen werden in Full-HD-Auflösung mit 1.920 x 1.080 Pixel (1080p) live in der Gigaset Smart Home App gestreamt. Über eine optionale Cloudspeichererweiterung lassen sich die Videos auch in HD-Qualität (720p) in der Gigaset Cloud speichern und anschließend herunterladen.

Die neue Gigaset outdoor camera ist ab sofort um 199,95 Euro im Gigaset eShop bzw. bei Gigaset-Partnerhändlern erhältlich.

Bilder
Wird der Alarm im Smart Home ausgelöst, so startet die Kamera automatisch die Aufnahme. Andere Betriebsmodi sind Liveview, Benachrichtigung bei Bewegungen im Aufnahmebereich und manuelle Aufnahme.
Wird der Alarm im Smart Home ausgelöst, so startet die Kamera automatisch die Aufnahme. Andere Betriebsmodi sind Liveview, Benachrichtigung bei Bewegungen im Aufnahmebereich und manuelle Aufnahme. (© Gigaset)

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.