Mittwoch, 23. September 2020
1,7 Petabyte im Q1/2020

RTR: Österreichs Netze haben Corona Stresstest souverän bestanden

Telekom | Dominik Schebach | 25.08.2020 | |  
Österreichs Mobil- und Festnetze haben den Belastungstest durch die Corona-Krise souverän bestanden. Wie der heute veröffentlichte RTR Internet Monitor für das Q1/2020 legte in diesem Zeitraum das Datenvolumen in Österreich um 14% zu. Insgesamt wurden in den ersten drei Monaten 1,7 Petabyte Daten über Österreichs Netze verschickt.

„Der Mitte März verordnete Corona-Lockdown erzeugte beim Datenverbrauch bereits zum Ende des 1. Quartals in den österreichischen Fest- und Mobilnetzen durch Homework, Homeschooling, datenintensive Streamingdienste für Filme und Spiele und vieles mehr einen deutlichen Peak. Verglichen mit dem Vorquartal stieg der Verbrauch des Datenvolumens im Festnetz im ersten Quartal um 135 Petabyte auf 1.133 Petabyte und in den Mobilnetzen um 73 Petabyte auf 603 Petabyte – das ist eine Zunahme von 14%“, gibt RTR-GF Klaus Steinmaurer Zahlen aus dem aktuellen RTR Internet Monitor bekannt. Für das zweite Quartal erwartet Steinmaurer einen weiteren Anstieg. Die Zahlen dafür werden allerdings erst im Herbst vorliegen.

Besonders erfreut zeigt sich Steinmaurer über Stabilität der österreichischen Netze: „Obwohl die allgemeine Netzlast in den letzten Monaten höher war als vor der Verhängung der COVID-19-Maßnahmen, waren die Ängste vor Netzausfällen oder gar vor einem Zusammenbruch der Netze unbegründet. Die Telekommunikationsinfrastruktur ist in Österreich sehr leistungsfähig. Wir haben auch gesehen, dass alle Betreiber immer sehr rasch notwendige technische Maßnahmen umgesetzt haben, um sicherzustellen, dass es zu keinem Zeitpunkt in den Netzen zu kritischen Situationen kommen konnte. Die Entwicklung zeigt aber klar, dass wir feste und mobile Infrastruktur konsequent ausbauen müssen.“

Der RTR Internet Monitor enthält Daten zu den Themenfeldern Breitband in Österreich, festes Breitband, mobiles Breitband und zu Breitbandpreisen. Er erscheint jedes Quartal und ist auf der Website der RTR unter https://www.rtr.at/de/inf/internet-monitor-q12020 veröffentlicht.

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.