Dienstag, 20. Oktober 2020
Das Team von Energy3000 solar stellt sich vor (Teil III: Produktmanagement)

Leidenschaft für die Technik

Photovoltaik | Wolfgang Schalko | 25.09.2020 | |  
Dmytro Nazarchuk hat im Produktmanagement seine Aufgabe gefunden. Der Technik-Interessierte ist die erste Anlaufstelle bei Fragen zu Produkten oder Systemen. Dmytro Nazarchuk hat im Produktmanagement seine Aufgabe gefunden. Der Technik-Interessierte ist die erste Anlaufstelle bei Fragen zu Produkten oder Systemen. Viele essenzielle Vorgänge und Prozesse laufen im Hintergrund ab, etwa wenn es um das Zusammenspiel von Daten in der Anlagen-Planung oder die aktuellen technischen Informationen für Webshop & Co. geht – klassische Aufgabengebiete des Produktmanagements.

Angesichts des umfassenden Sortiments von Energy3000 solar ist die Position des Produktmanagers eine durchaus herausfordernde, wie Dmytro Nazarchuk zu berichten weiß: „Den Hauptteil meiner Tätigkeit bildet die Produktpflege in der Datenbank, sprich das Aufbereiten, Adaptieren und Aktualisieren der artikelbezogenen Informationen. Die Datenbank wiederum ist mit verschiedenen Systemen verbunden, wie etwa unserem Webshop, dem Planungstool PVC, etc.” Dazu kommt, dass Nazarchuk noch weitere Aufgabengebiete hat: „Ich mache auch die technische Unterstützung von Kunden und ab und zu Planungen. Dh sämtliche Fragen zu einem Produkt oder einem System landen dann bei mir.”

Dem nicht genug, absolviert Nazarchuk auch Einsätze vor Ort, zB bei der Inbetriebnahme von PV-Anlagen, im Zuge der technischen Problembehandlung uÄ Die notwendigen Fähigkeiten für all das hat er sich im Rahmen einer FH-Ausbildung mit Schwerpunkt Erneuerbare Energien angeeignet – und entsprechende praktische Erfahrungen im Unternehmen gesammelt. Als Nazarchuk vor gut vier Jahren zu Energy3000 solar stieß, lag sein Schwerpunkt zunächst auf Planungen sowie der technischen Unterstützung, anschließend folgten dann Stationen im Innen- und Außendienst.

Mit diesen beiden Abteilungen arbeitet er als Produktmanager heute wieder eng zusammen: Vom Außendienst werden beispielsweise Wünsche für neue Produkte deponiert bzw zukünftige Anforderungen definiert, seitens des Innendienstes wird sein Know-how zumeist für die Beantwortung von Kundenfragen benötigt. Darüber hinaus stimmt sich Nazarchuk eng mit dem Einkauf ab, etwa wenn festgelegt wird, welche Produkte und Mengen eingekauft werden sollen.

„Das Reizvolle an meiner Tätgkeit liegt darin, dass sie so abwechslungsreich ist – es kommt immer etwas anderes auf mich zu. Ich bin technisch sehr interessiert und von daher macht es mir viel Spaß, neue Produkte und Systeme kennenzulernen bzw mich mit neuen Technologien und Lösungen auseinanderzusetzen”, beschreibt der Produktmanager. „Außerdem sorgen meine unterschiedlichen Arbeitsplätze – einmal im Innendienst, dann wieder ‚draußen‘ bei Einsätzen vor Ort – für Abwechslung.” Und noch etwas schätzt Nazarchuk: „Die Art und Weise der Zusammenarbeit in der Firma – zu sehen, wie die gesamte Organisation läuft und zu wissen, ein Teil davon zu sein.”

Schließlich gibt es aus seiner Sicht mehrere Aspekte, durch die sich Energy3000 solar in der PV-Landschaft von anderen abhebt: „Wir sind ein echtes Systemhaus, dh bieten nicht nur ein Produkt oder Produktgruppen, sondern Systeme und Lösungen aus einer Hand. Man kann bei uns alles schlüsselfertig haben, inklusive Beratung, technischem Hintergrund, Planungen, etc. Zu 99% läuft alles reibungslos ab – von Anfragen über Angebote und Realisierung bis hin zur Inbetriebnahme verfolgen und begleiten wir als Energy3000 solar den gesamten Prozess. Darin besteht auch die Herausforderung: Alles das ist wie ein Uhrwerk, dh alles solll funktionieren und reibungslos ablaufen – genau daran arbeiten wir konsequent und verbessern uns immer weiter.”

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.