Freitag, 23. Oktober 2020
Registrierungspflicht in der Gastronomie

Magenta: Kostenlose App statt Bürokratie

Telekom | Dominik Schebach | 01.10.2020 | | 1  
Magenta bietet seinen Business-Kunden eine DSGVO-konforme App, mit der sie die Registrierungspflicht in der Gastronomie bewältigen können. Magenta bietet seinen Business-Kunden eine DSGVO-konforme App, mit der sie die Registrierungspflicht in der Gastronomie bewältigen können. (© Magenta Telekom) Die neu in Kraft getretene Registrierungspflicht in der Gastronomie in Wien und Niederösterreich stellt die durch die Krise geschwächte Branche erneut vor neue bürokratische Herausforderungen. Gastronomen müssen der Gesundheitsbehörde auf Anfrage Name, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Uhrzeit des Restaurantbesuches ihrer Gäste mitteilen. Gemeinsam mit „Gast-CheckIn“, einem Produkt der Figlmüller Group und DIAMIR Holding, unterstützt Magenta seine Geschäftskunden mit Hilfe einer digitalen Registrierungslösung, um gut durch Herbst und Winter zu kommen.


„Während der Corona Krise haben wir gelernt so flexibel auf die Bedürfnisse unserer Kunden zu reagieren wie nie zuvor und innerhalb weniger Tage neue maßgeschneiderte Lösungen anzubieten. Digitalisierung soll uns den Alltag erleichtern und Prozesse effizienter gestalten. Als Enabler der Digitalisierung sehen wir uns somit in der Pflicht, gerade in dieser schweren Zeit unsere Kunden dabei zu unterstützen produktiv zu bleiben und ihnen abzunehmen, was möglich ist“, so Maria Zesch, CCO Business & Digitalization Magenta Telekom.

Die ersten drei Monate dieser Lösung sind kostenlos und danach gilt für Magenta Kunden der vergünstigte Preis von 10 Euro anstelle von 29 Euro. Die Lösung ist monatlich kündbar. Magenta Kunden können die Registrierungslösung über die „Mein Magenta App“ beziehen. Nach dem Login in der App werden sie über einen eigenen Aktionsbanner auf die Landingpage von Gast-CheckIn weitergeleitet, wo sie sich registrieren können und automatisch von den Sonderkonditionen für Magenta Kunden profitieren. Anschließend erhalten die Kunden einen QR-Code als Druckvorlage, den sie auf Tischen und / oder beim Eingang gut sichtbar für ihre Gäste platzieren können, sowie einen Link zur Gästeliste.



Wie funktioniert die Anwendung für Gäste?

Der Gastronom legt den individuellen QR Code auf den Tischen auf, die Gäste müssen diesen scannen und ihre Daten angeben. Sobald ein Gast das Formular abschickt, kann der Gastronom die Daten in dem Portal von Gast-CheckIn abrufen und bei Bedarf der Gesundheitsbehörde mit nur einem Klick als Excel-Datei zur Verfügung stellen. Sollte kein Verdachtsfall aufkommen, werden die Daten der Gäste automatisch nach vier Wochen gelöscht. Ein großer Vorteil für Gastronomen und Gäste: Die App ist DSGVO-konform und ist nicht für unbefugte Personen einsehbar. Die Gäste-Daten werden vorübergehend auf der Plattform von Gast-CheckIn gespeichert und weder an Magenta Telekom noch an Dritte weitergegeben.



„Gast-CheckIn wurde gemäß der Verordnung des Magistrates der Stadt Wien betreffend Auskunftserteilung für Contact Tracing im Zusammenhang mit Verdachtsfällen von COVID-19 entwickelt. Besonders wichtig war uns bei der Entwicklung, dass unser Produkt von jedem Gastronom unabhängig von technischen Know-How sofort nutzbar und unabhängig von seinen finanziellen Möglichkeiten auch leistbar ist“, erklären Lorenz Edtmayer und Maximilian Nimmervoll, Gründer und Geschäftsführer DIAMIR Holding, dem technischen Partner hinter der App.

Kommentare (1)

  1. wird nur funktionieren wenn es kostenlos ist und es einen zusätzlichen Benefit gibt zBsp. 2 Stunden spätere Sperrstunde für Lokale deren Gäste die App nutzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.