Donnerstag, 21. Januar 2021
„Die Zukunft für Lieferungen auf der letzten Meile“

Amazon präsentiert erstes vollelektrisches Lieferfahrzeug

Elektromobilität | Stefanie Bruckbauer | 08.10.2020 | |  
Amazon stellt sein erstes elektrisches Lieferfahrzeug vor. Amazon stellt sein erstes elektrisches Lieferfahrzeug vor. Amazon präsentiert sein erstes elektrisches Lieferfahrzeug, das in Zusammenarbeit mit Rivian entwickelt und gebaut wurde. Bereits 2022 sollen 10.000 (der bis 2030 100.000 bestellten Amazon-spezifischen Elektrofahrzeuge) auf den Straßen für Kundenlieferungen unterwegs sein. So will man zur Umsetzung des Climate Pledge-Versprechens beitragen, bis 2040 CO2-neutral zu sein, wie Amazon sagt.

Bis 2030 sind 100.000 Amazon-spezifische Elektrofahrzeuge bestellt, schon 2022 sollen 10.000 davon auf den Straßen für Kundenlieferungen unterwegs sein. Das jetzt vorgestellte Fahrzeug repräsentiert eines von drei verschiedenen Modellen, in die Amazon investiert hat und die „vollständig auf unsere Bedürfnisse angepasst wurden, um das Fahrerlebnis zu verbessern und die Sicherheit zu optimieren“, wie das Unternehmen sagt.

„Als wir mit Rivian unser erstes individualisiertes elektrisches Lieferfahrzeug entwickelten, wussten wir, dass es jedes andere Lieferfahrzeug bei weitem übertreffen musste. Wir wollten, dass die Fahrer es gerne nutzen und dass die Kunden begeistert sind, wenn sie es in ihrer Nachbarschaft fahren und vor ihrem Haus auftauchen sehen. Wir haben die Technologie von Rivian mit unserem Wissen über Lieferlogistik kombiniert. Das Ergebnis sieht man hier: Es ist die Zukunft für Lieferungen auf der letzten Meile„, sagt Ross Rachey, Amazon Director Global Fleet and Products.

„Sicherheit und Funktionalität im Vordergrund“

„Das Fahrzeug, das wir zusammen mit Amazon entworfen haben, ist nicht nur elektrisch. Wir haben Sicherheit und Funktionalität in den Vordergrund gestellt, um ein für die Paketzustellung optimiertes Fahrzeug zu schaffen. Wir haben durchdacht, wie die Fahrer ein- und aussteigen, wie sich der Arbeitsraum anfühlt und wie der Arbeitsablauf für die Paketzustellung aussieht“, sagt RJ Scaringe, Vorstandsvorsitzender von Rivian.

Wie Scaringe und Rachey sagen, biete das Amazon-spezifische Elektrofahrzeug „zahlreiche branchenführende Sicherheits-, Navigations- und Designfunktionen“, darunter:

  • „Mit modernster Sensorerkennung, verschiedenen Straßen- und Verkehrsassistenzsystemen und einer großen Frontscheibe haben Fahrerinnen und Fahrer alles im Blick.
  • Außenkameras rund um das Fahrzeug, die mit einer Digitalanzeige in der Kabine verbunden sind und dem Fahrer eine 360-Grad-Rundumsicht von außen auf das Fahrzeugs ermöglichen.
  • Alexa-Integration für den sprachgesteuerten Abruf von Routeninformationen und neuester Wetterupdates.
  • Eine verstärkte Fahrertür für zusätzlichen Schutz.
  • Viel Raum in der Fahrerkabine für einfaches Ein- und Aussteigen.
  • Helle Rückleuchten rundum am Heck, um ein Bremsen leicht erkennbar zu machen.
  • Drei Regalebenen mit einer Schotttür, die für zusätzlichen Schutz des Fahrers während der Fahrt sorgt und einfach geöffnet und geschlossen werden kann“, so die Beschreibung.

„Wir arbeiten daran, die Technologie für diese Lieferfahrzeuge weiter zu entwicklen und zu implementieren“, sagt Rachey.

„Das Fahrzeug, das wir zusammen mit Amazon entworfen haben, ist nicht nur elektrisch. Wir haben Sicherheit und Funktionalität in den Vordergrund gestellt, um ein für die Paketzustellung optimiertes Fahrzeug zu schaffen“, sagt RJ Scaringe, Vorstandsvorsitzender von Rivian.

Vor den Investitionen in Rivian war es für Amazon nicht möglich, wie das Unternehmen erläutert, elektrische Lösungen zu finden, die den Bedürfnissen von Fahrern sowie für die Zustellungen entsprachen. „Statt Industrielösungen abzuwarten, gingen wir eine Partnerschaft mit Rivian ein, um den Weg zu einem elektrischen Lieferfahrzeug zu beschleunigen, das die Anforderungen erfüllt“, so Rachey, der von der gemeinsam entwickelten Lösung glaubt, dass sie „die Erwartungen des Marktes an die Leistungsfähigkeit eines elektrischen Lieferfahrzeugs neu definiert“. Er sagt „Wir hoffen, dass unser maßgeschneidertes Elektrofahrzeug dazu beiträgt, der Branche ein Gefühl der Dringlichkeit zu vermitteln, groß bei der Entwicklung von nachhaltigen Technologien und Lösungen zu denken – egal ob es nun ein Paketzustellunternehmen, ein Logistikbetrieb, ein Eiscreme-Hersteller oder irgendein anderes Unternehmen mit Lieferfahrzeugen auf der Straße ist.“

Das Climate Pledge-Versprechen

Zur Unterstützung des Climate Pledge-Versprechens hat sich Amazon verpflichtet, eine Lieferflotte zu schaffen, die dazu beiträgt, das Ziel der CO2-Neutralität für alle Unternehmensbereiche bis 2040 zu erreichen. Um das zu realisieren, gestaltet Amazon auf der ganzen Welt sein Transportnetzwerk durch das Erfinden neuer Elektrifizierungslösungen und die Nutzung alternativer Zustellmethoden um. Derzeit betreibt Amazon weltweit laut eigenen Angaben hunderte von Elektrofahrzeugen und hat in Ladestationen für Elektrofahrzeuge investiert, die den Lieferpartnern zur Verfügung stehen. In Planung sei ein Ausbau dieser Infrastruktur. Noch in diesem Jahr sollen 1.800 Elektro-Lieferfahrzeuge zur Flotte in Europa dazu kommen, 10.000 Elektro-Lieferfahrzeuge sollen bis 2025 in Indien in über 20 Städten im Einsatz sein. In Europa setzt Amazon in einigen städtischen Zentren für Lieferungen auch Elektro-Lastenfahrräder ein. 200 E-Cargo-Bikes sind es im Stadtgebiet von New York.

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.