Freitag, 23. Oktober 2020
Neue Hausgeräte-Linie setzt auf UV-Licht, Wärme und Dampf

Beko launcht „HygieneShield“

Dominik Schebach | 08.10.2020 | |  
Die neue HygieneShield-Linie umfasst sieben Geräte mit eingebauten Desinfektionsprogrammen. Beko reagiert damit auf die gestiegenen Hygiene-Ansprüche der Verbraucher. Die neue HygieneShield-Linie umfasst sieben Geräte mit eingebauten Desinfektionsprogrammen. Beko reagiert damit auf die gestiegenen Hygiene-Ansprüche der Verbraucher. Die Corona-Pandemie beeinflusst auch das Kaufverhalten der Kunden. Ganz besonders steigt das Bedürfnis nach einem Mehr an Hygiene im Kampf gegen Viren und Bakterien. Die Hausgeräte-Marke Beko hat darauf nun reagiert und eine neue Linie mit derzeit sieben Geräten vorgestellt: HygieneShield.

Die HygieneShield-Produktreihe ist gewissermaßen eine Antwort auf die Corona-Pandemie und die gestiegenen Hygiene-Ansprüche der Verbraucher: Denn die Geräte entfernen mithilfe von UV-Licht, Hitze oder Dampf bis zu 99% der Bakterien und Viren auf Kleidung, Geschirr oder sonstigen Gegenständen, wie der Hersteller sagt. Beko hofft damit den Zeitgeist bei den Konsumenten zu treffen. Denn eine von Beko in 31 Ländern, darunter auch Österreich, durchgeführte Verbraucherstudie hat gezeigt, dass Hygiene ein Hauptanliegen ist: 75% der Befragten putzen seither ihr Haus bzw. ihre Wohnung öfter. 64% waschen häufiger ihre Wäsche und 68% achten mehr auf die Sauberkeit von Produktverpackungen.

An diesem Punkt setzt die neue HygieneShield-Produktlinie von Beko an: Die Produktlinie umfasst sieben Geräte mit eingebauten Desinfektionsprogrammen und Funktionen zur Desinfektion verpackter Lebensmittel und Gegenstände, die den Verbrauchern helfen sollen, sich an die „neue Normalität“ zu Hause zu gewöhnen: Einen UV-Reiniger, einen Kombikühlschrank, eine Waschmaschine, zwei Wäschetrockner, einen Einbauofen und einen Geschirrspüler. In Österreich werden ausgewählte Geräte der Produktreihe verfügbar sein.

„Wir freuen uns darauf, die neuesten Innovationen von Beko und unsere allererste vollständige Produktlinie auf den Markt zu bringen“, erklärte dazu Hakan Bulgurlu, CEO von Beko-Mutterkonzern Arçelik. „Die Produkte wurden so zugeschnitten, dass sie den Verbrauchern helfen, zu Hause ein professionelles Hygieneniveau zu erzielen und sie vor Infektionen und Krankheiten schützen. Unsere Technologien werden von der Airmid Health Group, einer angesehenen biomedizinischen Forschungsorganisation, unabhängig getestet. HygieneShield-Waschmaschinen, -Wäschetrockner, -Herde und -Kühlschränke reduzieren Viren um mehr als 99 Prozent. Airmid-Tests für UV-Desinfektionsschränke und Wäschetrockner sind im Gange, und wir gehen davon aus, dass die Test- und Zertifizierungsverfahren bis November abgeschlossen sein werden.  Wir hoffen, dass unsere Produkte den Verbrauchern die Gewissheit geben, dass ihre Wohnungen sicher und sauber sind, damit wir uns alle weiterhin an die `neue Normalität´ anpassen können.“

Die neue HygieneShield-Produktlinie

UV-Reiniger

Bis zu fünf Tage kann das Coronavirus auf glatten Oberflächen überleben. Aus diesem Grund hat Beko den UV-Reiniger entwickelt: Mithilfe einer UV-Lichttechnologie können Gegenstände, wie Schlüssel, Telefone, Brieftaschen, verpackte Waren aus Supermärkten, Babyflaschen oder Spielzeug, im 20-bis 40-Minutentakt gereinigt werden, ohne dass sie dabei beschädigt werden. Das Gerät kann überall im Haus platziert werden und soll dank seines Touchdisplays besonders einfach zu bedienen sein.

Kombikühlschrank mit Desinfektionsschublade

Der Kühlschrank desinfiziert Lebensmittel in ihrer ursprünglichen und versiegelten Verpackung: In etwa 40 Minuten sollen über 99% der Bakterien und Viren von versiegelten Verpackungen entfernt werden. Dafür müssen diese einfach in die separate Desinfektionsschublade über dem Gemüsefach gelegt werden, welche ebenfalls mit der UV-Lichttechnologie ausgestattet ist. Ein Abwischen der Verpackungen ist laut Beko nicht nötig.

Wäschetrockner mit UV-Lichttechnologie

Der Wäschetrockner mit UV-Lichttechnologie entfernt Bakterien und Viren sogar von trockener Kleidung. Im UV-Hygiene-Refresh-Programm können bis zu sechs trockene Kleidungsstücke gleichzeitig aufgefrischt werden. Das UV-Hygiene-Trocknungsprogramm trocknet und desinfiziert bis zu 5 kg gewaschene Wäsche, auch Kleidungsstücke, die bei niedrigen Temperaturen gewaschen werden müssen.

HygieneShield-Waschmaschine und -Wäschetrockner

Viele Menschen waschen infolge der Pandemie ihre Kleidung länger bei höheren Temperaturen. Das ist nicht nachhaltig und kann die Kleidungsteile schädigen. Genau hier setzen die HygieneShield-Waschmaschine und Wäschetrockner an. Mit einem intelligenten Algorithmus, einem zusätzlichen Heizkanal und einem Gebläse füllt das Hygieneprogramm die Trommel mit heißer Luft, um die Wäsche bei konstant 60°C zu halten und die Kleidung ohne Wasser gründlich zu desinfizieren. Dadurch werden aus 2 kg Wäsche in 58 Minuten mehr als 99% der Viren und Bakterien eliminiert.

Einbaubackofen mit gesättigtem Dampf und Hitze

Der Einbaubackofen verfügt über zwei separate Desinfektionsprogramme, die mit Wärme und gesättigtem Dampf arbeiten – bei 70°C bzw. 120°C. Die Verwendung des Ofens bei 70°C für 15 Minuten desinfiziert die Oberflächen der verpackten Lebensmittel und macht die Außenseite der Backwaren hygienischer, ohne deren Geschmack und Struktur zu beeinträchtigen. Die Verwendung des Ofens bei 120°C für 20 Minuten desinfiziert Gegenstände wie Metallschüsseln und Glasprodukte.

HygieneShield-Geschirrspüler

Die Beko Verbraucherstudie hat gezeigt, dass 79 Prozent der Befragten häufiger zu Hause kochen. Für besonders hygienische Ergebnisse verfügt der neue Geschirrspüler über eine Hygienefunktion mit Dampf und zusätzlichen Heißspülfunktionen. Der Dampfnebel, der bei höheren Temperaturen und zusätzlicher Heißspülung entsteht, sorgt dafür, dass die gesamte Oberfläche jedes Geschirrteils hygienisch einwandfrei ist. Geschirrspüler mit der Hygiene-Intense-Funktion können mit jedem Programm verwendet werden, das eine Desinfektion mit höheren Temperaturen von 60°C (während der Hauptspülung) und 70°C (Heißspülung) ermöglicht. Dabei wird die Temperaturen 50 Minuten lang über 60 Grad gehalten, um Küchenartikel zu desinfizieren. Die Hygiene-Intensiv-Funktion bietet einen zusätzlichen Spülschritt, um das Hygieneniveau weiter zu erhöhen. Diese Technologie wurde von der Hochschule Rhein-Waal in Nordrhein-Westfalen unabhängig getestet.

Ausgewählte Produkte der Serie sollen laut Beko auch in Österreich auf den Markt kommen.

Das Video zur digitalen Markteinführung können Sie hier sehen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.