Samstag, 31. Oktober 2020
„Mehr als die Hälfte der Verbraucher zeigt wenig Interesse“

Idealo Black Friday-Umfrage: Skepsis der Deutschen wächst

Hintergrund | Stefanie Bruckbauer | 14.10.2020 | | 1  
Am 27. November ist Black Friday 2020. Idealo.de hat in einer Umfrage herausgefunden, dass mehr als die Hälfte der deutschen Verbraucher dieses Jahr wenig Interesse zeigt. (Bild: blackfriday.de) Am 27. November ist Black Friday 2020. Idealo.de hat in einer Umfrage herausgefunden, dass mehr als die Hälfte der deutschen Verbraucher dieses Jahr wenig Interesse zeigt. (Bild: blackfriday.de) Am 27. November 2020 ist es wieder soweit: Der Black Friday findet statt. Idealo hat sich unter deutschen Konsumenten umgehört und herausgefunden, dass die Skepsis gegenüber der Rabattschlacht stetig wächst.

Ende November findet der alljährliche Black Friday statt. Doch dieses Jahr ist alles ein bisschen anders, wie idealo in einer Umfrage herausgefunden hat. Dabei wurden deutsche Konsumenten zu ihrem geplanten Konsumverhalten an der diesjährigen Rabattschlacht befragt. „Das ernüchternde Ergebnis der Umfrage“, wie idealo.de sagt: „Die meisten Deutschen sind in Sparlaune und zeigen wenig Interesse am Black Friday. Über die Hälfte der Befragten (66%) gibt an, in diesem Jahr nicht an dem Shoppingspektakel teilnehmen zu wollen – oder plant zumindest, 2020 weniger Geld in die Hand zu nehmen als in den Vorjahren. Im Schnitt liegt das für den Black Friday eingeplante Budget bei 265 Euro.“

66% der deutschen Verbraucher wollen in diesem Jahr laut idealo-Umfrage nicht an dem Shoppingspektakel teilnehmen – oder planen zumindest 2020 weniger Geld in die Hand zu nehmen als in den vergangenen Jahren. (Bild: idealo.de)

Als Grund für die verhaltene Kauflust geben 12% der Befragten an, dass sich ihre finanzielle Situation durch die Corona-Krise verschlechtert habe. 5% befürchten, dass die Händler – als Folge der Pandemie – in diesem Jahr keine großen Rabatte weitergeben werden. Sie rechnen nicht damit, am Black Friday Schnäppchen machen zu können. Dabei könne Corona aber nicht als alleinige Erklärung herangezogen werden, sagt idealo. „Der Großteil der Black-Friday-Muffel begründet die Entscheidung, nicht teilnehmen zu wollen, damit, grundsätzlich kein Interesse mehr an Kaufevents dieser Art zu haben.“

Gute Vorbereitung als A und O

Jeder Zweite, der von idealo befragten Deutschen, die am Black Friday teilnehmen möchten, gab an, sich im Vorfeld genau die Produkte rauszusuchen, die er tatsächlich kaufen möchte. „53% beginnen schon Wochen im Voraus, die Preise zu beobachten, um am Ende feststellen zu können, ob es sich bei dem gewünschten Artikel wirklich um ein Schnäppchen handelt. Trotz der verlockenden Angebote möchten 75% der Befragten noch einmal genau darüber nachdenken, ob sie das anvisierte Produkt tatsächlich benötigen“, berichtet idealo.

Ein gesundes Misstrauen vorhanden

Idealo fragte die deutschen Konsumenten auch, ob die Preise, die rund um den Black Friday angezeigt werden, in ihren Augen auch wirklich so viel günstiger sind als sonst. Dabei gab jeder Zweite an, in diesem Jahr genau prüfen zu wollen, wie ein Preisnachlass zustande kommt. „Ein gesundes Misstrauen scheint also vorhanden zu sein“, kommentiert idealo.

42% der Befragten gehen davon aus, dass sie am Black Friday zwischen 11% und 20% sparen können, während ein Drittel der Konsumenten mit lediglich 5% Ersparnis rechnet. (Bild: idealo.de)

Was die zu erwartenden Rabatte betrifft, so gehen die Meinungen in der Umfrage auseinander. 42% der Befragten gehen davon aus, dass sie am Black Friday zwischen 11% und 20% sparen können, während ein Drittel der Konsumenten mit lediglich 5% Ersparnis rechnet. Jeder Vierte ist optimistischer gestimmt und glaubt an Rabatte von 21% bis 40%.

Idealo hatte in den letzten Jahren laut eigenen Angaben festgestellt, dass die Rabatte oft nicht so hoch waren wie zunächst angenommen. „So lag die durchschnittliche Preisersparnis in den 50 stärksten Kategorien im Jahr 2018 bei gerade einmal 6%“, berichtet idealo.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.