Freitag, 23. Oktober 2020
Ergophone 6420

Tiptel bringt Senioren-Handy mit Lautstärke-Booster

Telekom | Dominik Schebach | 15.10.2020 | |  
Mit dem Ergophone 6420 orientiert sich Tiptel ganz an den Bedürfnissen der Zielgruppe. Mit dem Ergophone 6420 orientiert sich Tiptel ganz an den Bedürfnissen der Zielgruppe. Der deutsche Hersteller Tiptel ergänzt sein Angebot an Senioren-Handys. Mit dem 6420 bringt das Unternehmen aus Ratingen ein Klapptelefon mit zusätzlichem Außendisplay auf den Markt. Das bedienerfreundliche Handy soll besonders Benutzer mit beeinträchtigtem Hör- und Sehvermögen ansprechen.

Passend zur Zielgruppe soll das Ergophone 6420 seinen Benutzern eine besonders gute Audio-Qualität bieten, die auch bei großen Lautstärken ein exzellentes Klangerlebnis ermöglicht. Hinzu kommen viele nützliche Extras wie eine Medikamenten-Erinnerung, eine Batteriestandsbenachrichtigung, Lupe, Notruf und der – laut Tiptel stark nachgefragte – Einsteiger– und FortgeschrittenenModus. Das Außendisplay zeigt im Ruhezustand die Uhrzeit, verpasste Nachrichten und Anrufe sowie bei eingehenden Telefonaten ein Foto des Anrufers und dessen Namen an.

Als besonderes Feature verfügt das Tiptel Ergophone 6420 einen Booster, der die Lautstärke auf Tastendruck um weitere 25 Dezibel erhöht – und das bei einwandfreier Akustik. Das Mobiltelefon ist hörgerätekompatibel nach HAC M4/T4. Für Menschen mit vermindertem Sehvermögen bietet das Klapptelefon drei unterschiedliche Schriftgrößen. Zusätzlich kann das Handy die Kontakte im Telefonbuch ansagen.

Die Medikamenten-Erinnerung weist auf die Einnahme von Arzneimitteln hin, kann aber genauso für andere wiederkehrende Abläufe eingesetzt werden. Beispielsweise wird die Gedächtnishilfe „Medikamente einnehmen“ mit dem Sound-Recorder aufgenommen und anschließend ein Erinnerungsintervall eingestellt: Uhrzeiten, täglich, bestimmte Tage, wöchentlich. Zusätzlich kann angegeben werden, wie oft die Erinnerung wiederholt werden soll. Bestätigt der Nutzer die Ansage, wird die Wiederholung beendet. Gleichzeitig wird auch ein Text zum Memo eingegeben, der zum Erinnerungszeitpunkt auf dem Bildschirm angezeigt wird.

Auch sonst hat Tiptel die Funktionen auf die Zielgruppe ausgerichtet: So versendet das Ergophone 6420 einen Hinweis an Angehörige sobald der Akku einen kritisch niedrigen Ladestand hat, womit sich die telefonische Erreichbarkeit der Benutzer einfacher gewährleisten lässt. Aus dem Hauptmenu heraus steht die Kamera im Lupenmodus zur Verfügung. Um den ersten Umgang mit dem Handy zu vereinfachen, kann der Einsteiger-Modus bei der Menüführung gewählt werden. Dieser reduziert den Umfang und die Tiefe der Funktionen. Versierte Nutzer wählen direkt den Fortgeschrittenen-Modus. Schließlich ist auch das Tiptel Ergophone 6420 mit einem Notruf ausgestattet, der wahlweise bestätigt werden muss oder auch unbestätigt sein kann.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.