Samstag, 31. Oktober 2020
Zug zum Kunden

ElectronicPartner: mit Werbeoffensive und neuem Geschäftsfeld in den Herbst

Hintergrund | Wolfgang Schalko | 17.10.2020 | BilderDownloads | |  
Die „Kauf regional”-Kampagne wird im Herbst forciert – allen voran mit neuen TV-Spots. Die „Kauf regional”-Kampagne wird im Herbst forciert – allen voran mit neuen TV-Spots. ElectronicPartner hat sich für den Herbst ein umfangreiches Programm vorgenommen. Schwerpunkte bilden einerseits das „Wissensforum 2020” als erste virtuelle Messe für die Kooperations-Mitglieder, andererseits die intensivierte Fortsetzung der Marketingkampagne „EP:Ein gutes Gefühl, regional zu kaufen!“. Darüber hinaus eröffnet innovative 3D-Raumplanung neue Ertragsschancen im B2B-Bereich.

ElectronicPartner hat sich seit Ausbruch der Covid-19-Pandemie nicht nur mit viel Einsatz um die Krisenbewältigung bei den Mitgliedern bemüht, sondern gerade diese schwierige Phase dazu genutzt, die Fachhändler mit gezielten Initiativen und perspektivischen Maßnahmen nachhaltig zu stärken. Augenscheinlichstes Resultat war und ist die im Frühjahr gestartete Multichannel-Kampagne „EP:Ein gutes Gefühl, regional zu kaufen!“, die nun im Herbst auf allen Kanälen intensiviert wird und mit erhöhter Taktfrequenz das Weihnachtsgeschäft entsprechend ankurbeln soll.

Nähe vermitteln

Die Kampagne selbst thematisiert fünf Bereiche, die bei ElectronicPartner nicht erst seit Covid-19 wesentliche Aspekte darstellen:

  • Reparieren statt wegwerfen
  • Umweltgerechte Entsorgung von Altgeräten
  • Service – vor, während und nach dem Kauf
  • Nachhaltigkeit durch Qualität
  • Wertschöpfung in der Region halten

Im Zuge einer kürzlich gestarteten TV-Kampagne werden EP:Händler aus ganz Österreich in Szene gesetzt, was für einen hohen Wiedererkennungswert sorgt.

Neue Perspektiven

In Zusammenarbeit mit der Grazer camscan.group eröffnet ElectronicPartner seinen Mitgliedern ein völlig neues Betätigungsfeld: hochaufgelöste virtuelle 3D-Rundgänge. Diese dienen zur Dokumentation von Baustellen, als digitale Präsentation von Firmen, Produkten oder Immobilien auf Webseiten oder zu Werbezwecken.

Mit einer speziellen Kamera werden dabei 3D-Renderings zum „virtuellen Durchgehen“ in allerbester Qualität für ein visuelles Verständnis von Räumen, ganzen Gebäuden samt Außenbereichen oder einzelnen Produkten erzeugt. Mit Unterstützung der Kooperationszentrale geht es für die Mitglieder darum, regionale Kunden zu akquirieren, vor Ort zu besuchen, mit der 3D-Kamera einen Datenscan vorzunehmen und die Aufnahmedaten hochzuladen. Zielgruppe dafür sind alle, die 3D-Ansichten eines Objektes für Werbung oder Planung brauchen.

Die EP:Murauer Stadtwerke lassen sich bereits virtuell und in 3D erkunden – die Möglichkeit dazu gibt’s gleich hier.

Bilder
EP:Murauer Stadtwerke lässt sich bereits virtuell und in 3D begehen.
EP:Murauer Stadtwerke lässt sich bereits virtuell und in 3D begehen.
Downloads
EuW-AR_Beilage-ElectronicPartner

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.