Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Donnerstag, 25. Juli 2024
Relaunch und Jubiläum

10 Jahre MediaMarkt.at

Die Branche | Stefanie Bruckbauer | 28.10.2020 | | 6  Unternehmen
Richard Kernbeis, E-Commerce-Geschäftsführer von MediaMarkt Österreich. (Bild: MediaMarkt) Richard Kernbeis, E-Commerce-Geschäftsführer von MediaMarkt Österreich. (Bild: MediaMarkt) Und wieder ein Grund zu feiern! Der MediaMarkt Onlineshop hat „10. Geburtstag“ und das wird vom Elektroriesen natürlich zum Anlass genommen den Kunden „ganz besondere“ Geburtstagschnäppchen anzubieten. Anlässlich des Jubiläums wurde mediamarkt.at auch einem Relaunch unterzogen, wie das Unternehmen informiert.

MediaMarkt bezeichnet seinen Onlineshop mediamarkt.at als „Herzstück der Omnichannel-Strategie“. Diesen gibt es nun schon zehn Jahre und das wurde nicht nur zum Anlass genommen den Webshop einem Relaunch zu unterziehen, sondern auch um mit „ganz besondere Schnäppchen in vielen Produktkategorien“ zu „feiern“.

„Das Kundenverhalten und auch der Einkaufsprozess haben sich in den vergangenen Jahren grundlegend verändert“, sagt MediaMarkt. So werde heute nicht nur verstärkt online gekauft, sondern vor allem auch über mobile Geräte. „Zudem informieren und recherchieren Kunden vor dem Kauf ausführlich im Internet und auf Bewertungsportalen. Auf diese neuen Anforderungen reagierten wir und haben im Zuge der Intensivierung unserer strategischen Aktivitäten im Onlinebereich seinen Onlineshop einem umfassenden Relaunch unterzogen“, erklärt der Elektroriese.

Auf neue Beine gestellt

„Wir setzen bereits seit Jahren auf unser erfolgreiches und flexibles Multichannel-Modell, also die nahtlose Verknüpfung von digitaler Technologie mit den Stärken des stationären Handels. Unseren E-Commerce-Bereich, in dem wir große Zuwächse verzeichnen, auf komplett neue Beine zu stellen, war demnach ein wichtiger und logischer Schritt. Ziel ist es, für unsere Kunden auf allen Kanälen das beste Einkaufserlebnis zu bieten – mediamarkt.at ist dabei ein wichtiger Stützpfeiler“, erklärt Richard Kernbeis, E-Commerce-Geschäftsführer von MediaMarkt Österreich.

Ausgangspunkt für den Relaunch war der Ansatz „Mobile First“, der zu einer grundlegend erneuerten und optimierten Architektur von mediamarkt.at führte, wie Kernbeis anmerkt: „Shoppen, wann, wo und wie man will“. Die Darstellung erfolgt dank Full-Responsive-Design optimiert auf allen Endgeräten, die Funktionalität wurde durch kürzere Ladezeiten zusätzlich verbessert. Das modernisierte Design des Webshops präsentiert sich mit klaren und übersichtlichen Strukturen. Die Kunden sollen zudem von einem „deutlich verkürzten“ Einkaufsprozess profitieren, da die Auswahl und der Kauf des individuellen Wunschprodukts effizienter und schneller gestaltet wurde. Zudem sollen laufende Updates und neue Features für eine optimierte Customer Experience sorgen. Personalisierte Produkt- und Zubehörempfehlungen sollen das individualisierte Einkaufserlebnis unterstützen.

„Der Mitbewerb ist groß“

„Der Mitbewerb im Onlinebereich ist groß“, sagt das Unternehmen, das laut eigenen Angaben auf die Kombination aus online und stationär setzt. „Wir paaren Kundennähe in 53 stationären Märkten mit einem umfangreichen Serviceportfolio und heben uns damit nicht nur deutlich von der Konkurrenz ab, sondern liefern damit die besten Antworten auf Kundenbedürfnisse. Es ist ein absoluter Mehrwert, dass wir als österreichisches Unternehmen die lokalen Wünsche und Anforderungen unserer Kunden kennen und ihnen damit die attraktivsten Angebote auch über unsere Online-Plattformen liefern können. Darüber hinaus schätzen unsere Kunden die zahlreichen Serviceleistungen, die sie bei uns – stationär und online – bekommen. Wer online seine Elektrogeräte bei uns kauft, bucht besonders gern die Lieferung sowie Montage und Installation dazu. Das ist echt bequemes und sorgloses Shoppen!“, so Kernbeis, laut dem sich die Variante „Click & Collect“ vor allem in den vergangenen Monaten „immer größerer Beliebtheit“ erfreut.

„Geburtstags-Schnäppchen für alle“

Wie eingangs erwähnt wird das 10-jährige Jubiläum des Onlineshops „gefeiert“. „Im Feierzeitraum bis 07. November 2020 gibt es im Onlineshop ganz besondere Schnäppchen in vielen Produktkategorien – vom Premium-TV Gerät über die sparsame Waschmaschine bis hin zum Vollautomaten für höchsten Kaffeegenuss“, erzählt Kernbeis.

 

Diesen Beitrag teilen

Kommentare (6)

  1. KURZES WEIHNACHTS-UPDATE:
    Ich war heute bei einem ehemaligen Saturn – jetzt Media Markt auf der Mariahilfer Straße und habe in der Tonträgerabteilung 2 Werbe CDs gesucht (Bruce Springsteen-Letter to you und ACDC Set mit Bieröffner) und leider nicht gefunden. Ich bin dann zur Info, da war ein Verkäufer mit organisatorischen Aufgaben beschäftigt, hatte sofort ein Ohr für mich. Ich fragte nach den Werbeartikel, wo ich sie denn finden könnte. Er möge mir doch bitte sagen wo diese liegen. So schnell konnte ich gar nicht schauen, ist er schon schnell losgegangen und hat mir beide gesucht und in die Hand gedrückt! Ich habe mich bedankt und ihm ein schönes Weihnachtsfest gewünscht. Er hat freundlichst erwidert!
    SPRACHLOS – Dies alles in dem von anderen Kommentaren so geschmähten Media Markt! Ich kann ihn nur bedingungslos weiterempfehlen.

    Bei den vielfach angepriesenen Lieferungen, Bestellung bei einem ONLINE Händler, der LKW stand vis a vis meines Hauses und ich musste mich selbst um das Herumschleppen des Gerätes kümmern. Altgeräteentsorgung ähnlich, war ein einmaliges Erlebnis. Beim Media Markt habe ich mir Waschmaschine und Trockner aus Gütersloh bestellt. Sind natürlich auch sehr gute Geräte die mir von den Verkäufern empfohlen wurden, die kommen sicher in den Weißwarenhimmel! Da die Waschmaschine schon defekt war, wurde diese innerhalb von 2 Tage geliefert und gleich montiert. Die alte Miele, Baujahr 1995 – schade – wurde gleich mitgenommen. Die Zusteller haben die Geräte am Gang ausgepackt und mir in der Wohnung keinen Schmutz gemacht. Probewäsche haben sie auch gemacht. Eine Woche später war der Trockner lieferbar und das Ganze wiederholte sich. Zeitpunkt eingehalten, freundlich, kompetent. Was will man mehr. Danke Media Markt, danke Miele!
    Zu den Eigenmarken, diese müssen sicher angeboten werden, da es vielen Kunden nicht so wichtig ist, gute wertige und lange haltbare Geräte zu kaufen. Diese Käuferschicht komplett an Diskonter, Murx und Co. zu verlieren wäre komplett falsch. Ich finde Media Markt bemüht sich sehr um seine Kunden und das spüre ich auch!

    2
  2. Ich habe schon öfters bei MM oder früher Saturn gekauft. Die Probleme, die da beschrieben werden, kann ich nicht nachvollziehen. Es wird meiner Meinung nach mit Reklamationen sehr kulant umgegangen und immer nach einer Problemlösung, die den Kunden zufriedenstellt gesucht! Ein flaches Sortiment kann ich auch nicht bestätigen. Es gibt kleinere Märkte, die vielleicht nicht die große Auswahl der großen Shops haben, dann kann man immer noch online nachsehen und bei den Verkäuferinnen die Ware bestellen. Garantiereparaturen werden schnell erledigt und Geld retour ist Standard wenn einmal etwas nicht passt. Ich denke oben posten ehemalige Mitarbeiter, die unzufrieden mit der jetzigen Situation sind oder jetzt im Fachhandel arbeiten und nicht mehr die Auswahl und Kundenfrequenz zur Verfügung haben. Sicher muss der Konzern auch sparen, jedoch kenne ich manche Verkäufer jetzt schon fast 30 Jahre. Das passiert mit nicht einmal im Fachhandel. Weiter so Medianer(innen)

    2
    1. Selbstverständlich hat jeder seine eigene Wahrnehmung und Meinung dazu. Aber für mich ist eine Vielfalt an Auswahl und Marken einfach unerlässlich, wenn man dem Kunden ein Einkaufserlebnis bieten und nicht seine Lieblingslieferanten aufs Auge drücken will, weil man dort die gewünschten Konditionen erhält. Märkte dieser Größenordnung sollten ein ansprechenderes Sortiment (Einstieg bis Gehoben) führen und sich nicht nur im „ein Lieferantensystem“, oder Standard Sortiment verlieren, Kunden wollen Vielfalt bei Auswahl UND Herstellern. Standard verkauft schon Lidl und Hofer. Nicht lagernde Ware kann ich zudem überall und dann meist billiger online bestellen. Da brauche ich kein Online Sortiment von MM, da reicht 08/15, Krejcik, Köck, Cyberport, Amazon usw. und eigentlich fast überall ist die Rückgabe problemlos, vor allem bei Amazon und Cyberport. Ich war nie bei MM beschäftigt und komme aus der Industrie, ich beliefere MM nicht, da ich nicht bereit bin deren Einkaufssystem zu unterstützen, denn Volumen ist nicht alles und ich möchte für gewährte Konditionen eine entsprechende Gegenleistung sehen und dieses Gefühl habe ich einfach nicht. Da gebe es noch mehr von deren Einkauf zu berichten, aber das gehört nicht hierher. Früher habe ich persönlich gerne bei MM gekauft, aber seit man UVP eigentlich als zementierten Preis festgesetzt hat und dann noch ein ausgedünntes Sortiment, da hat sich rasch Ersatz gefunden. Ich teile Ihre Ansicht bezüglich Auswahl überhaupt nicht, denn wenn man in die Tiefe geht, fehlt es überall an geeigneter Sortimentsbreite und bei den meisten Verkäufern ist es um spezifisches Wissen leider schlecht bestellt. Anleitungen kann jeder selber lesen und im Internet nachsehen ebenfalls, da reicht dann wirklich ein Online Abholmarkt. Natürlich wünsche ich den Verantwortlichen bei MM viel Erfolg, es geht um viele Arbeitsplätze. Und wie wir hier oft lesen konnten, geht es dem Unternehmen nicht so gut, wie man annehmen sollte. Es kann also gar nicht alles in Ordnung und Bestens sein und (subjektive) Kritik führt vielleicht doch einmal zum Nachdenken. Haben Sie weiterhin viel Freude beim Einkauf in einem der Märkte, letztlich ist es das was zählt.

  3. Wenn Herr Kernbeis den Obline-Handel als Herzstück bezeichnet arbeitet sein Herzstück mit einigen Infarkten. Binnen 14 Tagen (Bestellung am 30.11) ist man dort nicht in der Lage eine Lieferauskunft zu geben. Man schiebt alles auf die Lieferdienste und als krönender Abschluß stellt man einem in Aussicht das man die Ware nicht annehmen muss…also leck mich am A. werter Kunde. Stornos sind nicht möglich ! Hauptsache man hat sofort bezahlt. da bestell ich in Zukunft lieber wieder bei Amazon

    1. Es ist auch die Auswahl bei MM ein Drama, in den Märkten findet man eigentlich zB nur 2 Hersteller bei USB Sticks, SanDisk und dann ein wenig Kingston. Und diese mangelnde Breite bei den Herstellern zieht sich eigentlich über das gesamte Sortiment. Schon alleine wegen dieser unmöglichen Zubehörpolitik bestelle ich von Haus aus bei Amazon oder über einen anderen Online Händler in AT.

  4. Vielleicht liest ein verantwortlicher MM – Manager meine aktuelle Erfahrung mit deren Online-Shop:
    Ich kaufe und zahle online ein TV Gerät , mit Abholung in einem definierten Markt.
    Ein technisches Problem sorgt dafür, dass ich die Ware wieder zurückbringen muß.
    Die Bestellung wird vom Marktpersonal komplett storniert. Es wird keine Möglichkeit angeboten, dass ich sofort im Markt mit dem Gutschriftsbetrag einen Ersatzkauf tätige. Das Geld wird rücküberwiesen. Wahrscheinlich suche ich mir beim Mitbewerb ein neues Produkt.
    Das nennt MediaMarkt Omnichannel-Ausrichtung .

    2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden