Freitag, 4. Dezember 2020
HbbTV Association

Neue Version der HbbTV-Spezifikation veröffentlicht

Multimedia | Wolfgang Schalko | 28.10.2020 | Downloads | | 1  
Die HbbTV Association will die Version 2.0.3 in die im Juli 2021 erscheinende Fassung ihrer Test Suite einbringen, die sich an Produkte richtet, die 2022 auf den Markt kommen. Die HbbTV Association will die Version 2.0.3 in die im Juli 2021 erscheinende Fassung ihrer Test Suite einbringen, die sich an Produkte richtet, die 2022 auf den Markt kommen. Die HbbTV Association, eine weltweite Initiative zur Förderung offener Standards für die Verbreitung interaktiver TV-Dienste über Rundfunk- und Breitbandnetze für Smart-TVs und Set-Top-Boxen, hat die Aktualisierung ihrer Kernspezifikation abgeschlossen (HbbTV 2.0.3).

Auf Grundlage der mit Millionen von Empfangsgeräten und Hunderten von Diensten weltweit gesammelt Erfahrungen werden erstmals einige Funktionen entfernt und sollen weitere künftig wegfallen. So werden zum Beispiel nie genutzte Bereiche der Mediensynchronisation, des zweiten Bildschirms und CI-Plus-Funktionen ebenso gestrichen, wie die Unterstützung von Videotext-Untertiteln bei OTT-Inhalten. Eine vollständige Liste der betroffenen Funktionen befindet sich in den Erläuterungen zu HbbTV 2.0.3 (beigefügt als PDF).

Einige bestehende HbbTV-Funktionen werden aktualisiert, um sie den Marktveränderungen anzupassen. Zudem werden die in HbbTV 2 enthaltenen Webstandards, die auf einer Auswahl aus dem Jahr 2013 beruhen, aktualisiert. Neu hinzu kommt die Unterstützung für W3C-Media-Source-Erweiterungen. Die MPEG-DASH-Unterstützung wird um CMAF erweitert. Es ist davon auszugehen, dass viele neuere HbbTV-Geräte diese bereits unterstützen. Ebenfalls in Bezug auf MPEG DASH werden Anwendungen in der Lage sein, abzufragen, ob eine Implementierung den ursprünglich von Apple verwendeten Verschlüsselungsmodus „cbcs“ unterstützt, der inzwischen in vielen DRM-Systemen enthalten ist.

„Die HbbTV-Spezifikation ist mittlerweile eine ausgereifte Spezifikation, da sie inzwischen in vielen kommerziellen Anwendungen in großem Umfang eingesetzt wird”, so Vincent Grivet, Vorsitzender der HbbTV Association. „Aufgrund dieser fortgeschrittenen Erfahrungswerte hat der Markt einen besseren Überblick darüber, was letztendlich wirklich wichtig ist und was nicht so wichtig ist. Die Spezifikation ’schlank‘ zu halten und auf die wichtigen Dinge zu konzentrieren, ist der Schlüssel dafür, dass sie von Herstellern und anderen Marktteilnehmern effizient eingesetzt werden kann. Dies bedeutet nicht, dass die Spezifikation eingefroren wird oder neuen Anwendungsszenarien nicht gerecht wird, was zum Beispiel unsere kürzlich veröffentlichten Ergänzungen Application Discovery over Broadband Phase 2 (ADB2) und Targeted Advertising (HbbTV-TA) belegen.”

Jon Piesing, stellvertretender HbbTV-Vorsitzender und Vorsitzender der Specification Group, der die Entwicklungsarbeit der Spezifikation leitete, sagte zur neuen Version: „Im Laufe der Jahre haben sich in unserer Kernspezifikation HbbTV 2 eine Reihe von Dingen angesammelt, die nie eingesetzt wurden oder überholt sind. Jetzt ist es an der Zeit, unsere Spezifikation den aktuellen Gegebenheiten anzupassen. Einige Dinge, von denen wir glauben, dass sie nicht verwendet werden, werden in diesem Update entfernt. Wo Elemente zum Einsatz kommen, die überholt sind, werden wir eine klare Botschaft an die Nutzer unserer Spezifikation senden, dass sie einen Übergang planen müssen. Obwohl HbbTV nicht darauf abzielt, sich so schnell wie das Web zu bewegen, lassen sich nicht in unbegrenztem Umfang Technologien und Funktionen hinzufügen, ohne etwas zu entfernen.”

Die HbbTV Association begrüßt jederzeit Rückmeldungen von Nutzern ihrer Spezifikationen. Reaktionen sind besonders erwünscht, wenn ein Anwender ein Element einsetzt oder einsetzen will, das in HbbTV 2.0.3 entfernt wird. E-Mail-Kontaktadresse: communications@hbbtv.org

Downloads
HbbTV Version 2.0.3 im Detail

Kommentare (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.