Freitag, 4. Dezember 2020
Auf Geräten ab Modelljahr 2017

Zattoo nun auch in Österreich auf Panasonic TVs

Multimedia | Wolfgang Schalko | 11.11.2020 | |  
Ab sofort können Kunden auch in Österreich die Zattoo-App auf vielen smarten Panasonic Fernsehern nutzen. Ab sofort können Kunden auch in Österreich die Zattoo-App auf vielen smarten Panasonic Fernsehern nutzen. Seit dem gestrigen 10. November können Panasonic Kunden auch in Österreich die Zattoo-App auf vielen smarten Panasonic Fernsehern (ab Modelljahr 2017) nutzen. Der TV-Streaming-Anbieter Zattoo ermöglicht in Österreich den Empfang von über 60 Sendern. So bietet Panasonic als Vorreiter bei Empfangswegen jetzt auch den Zuschauern aus Österreich, wie bereits ihren Nachbarn aus Deutschland und der Schweiz, noch mehr Fernsehkomfort.

Mit Zattoo können Nutzer in Österreich über 60 TV-Sender empfangen. Mit den Zattoo Abo-Modellen Premium und Ultimate schauen die Österreicher ihr Fernsehen live oder zeitversetzt – egal wann und egal wo. Besonderer Vorteil: Panasonic Kunden können das Ultimate-Abo von Zattoo zwei Monate lang gratis testen.

„TV-Streaming-Dienste werden immer häufiger genutzt – und das insbesondere auf Smart-TVs“, erklärt Jörg Meyer, Chief Officer Content and Consumer bei Zattoo. „Nach erfolgreicher Implementierung unserer Zattoo-App auf Panasonic TVs in Deutschland und der Schweiz erhöhen wir nun zusätzlich unsere technische Verfügbarkeit auf den Geräten in Österreich. Damit stellen wir für noch mehr Haushalte eine einfach zu installierende Alternative zu traditionellen TV-Empfangswegen wie Satelliten- oder Kabel-TV bereit.“

„Wir bauen unsere Panasonic Smart-TV-Plattform kontinuierlich aus“, erklärt Dirk Schulze, Head of Product Marketing TV/Home AV bei Panasonic. „Mit Zattoo haben wir bereits einen erfolgreichen Launch in Deutschland und der Schweiz hinlegen können. Nun freuen wir uns, dieses Angebot auch auf die Kunden in Österreich ausweiten und neue vielseitige Streamingdienste ermöglichen zu können.“

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.