Mittwoch, 21. April 2021
Service für die Zielgruppe

Emporia bringt Corona-Warn-App auf seine neuen Smartphones

Telekom | Dominik Schebach | 25.11.2020 | |  
„Ältere zählen zu den gesundheitlich am meisten gefährdeten Menschen in der Corona-Krise. Deshalb wäre es wichtig, dass gerade diese Bevölkerungsgruppe die Corona-Warn-App nutzen kann“, sagt Eveline Pupeter, Geschäftsführerin von emporia Telecom. „Ältere zählen zu den gesundheitlich am meisten gefährdeten Menschen in der Corona-Krise. Deshalb wäre es wichtig, dass gerade diese Bevölkerungsgruppe die Corona-Warn-App nutzen kann“, sagt Eveline Pupeter, Geschäftsführerin von emporia Telecom. Ältere Menschen sind besonders durch Covid-19 gefährdet. Für diese Menschen verheißt die Corona-Warn-App zusätzliche Sicherheit im Alltag. Allerdings haben mehr als eine Million Senioren in Österreich noch kein Smartphone. Deswegen ergreift emporia Telecom die Initiative und hat ab Werk die Corona-Warn-App auf seinen neuen Smartphones vorinstalliert.

Ältere zählen zu den gesundheitlich am meisten gefährdeten Menschen in der Corona-Krise. Deshalb wäre es wichtig, dass gerade diese Bevölkerungsgruppe die Corona-Warn-App nutzen kann“, sagt Eveline Pupeter, Geschäftsführerin von emporia Telecom. Die emporia-Studie wurde im August kurz nach der ersten Corona-Welle durchgeführt. Laut aktueller Smartphone-Studie von emporia Telecom mit rund 1.100 Befragten im Alter von 65+ würde knapp die Hälfte der Senioren (49%) die CoronaWarnApp nutzen, 27% sind noch unschlüssig und lediglich 23% der Senioren lehnen die App ab.

Das Problem ist allerdings, dass mehr als eine Million Senioren noch kein Smartphone besitzen und deshalb die App nicht nutzen können. Zudem haben viele Senioren ein älteres Smartphone-Modell, auf dem die Corona-Warn-App nicht läuft. Das Linzer Unternehmen emporia Telecom, Technologieführer bei einfach zu bedienenden Smartphones speziell für ältere Menschen, hat deswegen nun auf die Covid19-Krise reagiert. Auf allen neuen Smartphone-Modellen ist ab sofort die österreichische Corona-Warn-App vorinstalliert. Die App muss nur noch aktiviert werden und ist sogleich betriebsbereit.

Aber auch ganz allgemein stellt ein einfach zu bedienendes Smartphone für die ältere Zielgruppe eine wichtige Hilfe in Zeiten des Lockdowns dar. So war die Möglichkeit, WhatsApp oder Zoom zu nutzen, für viele Senioren in dieser Zeit eine Bereicherung. 53% sagten, dass sie ohne ihr Smartphone sehr von der Welt um mich herum abgeschnitten gewesen wären. Eveline Pupeter ist deswegen überzeugt: „Das Smartphone kann helfen, die Einsamkeit zu durchbrechen.“

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.