Mittwoch, 29. September 2021
36.000 Quadratmeter einschließlich Lifte und Tiefgarage versorgt

Drei errichtet erstes Büro-5G-Campus-Netz in Österreich

Telekom | Dominik Schebach | 03.12.2020 | Bilder | |  
Peak Vienna Asset Manager Herwig Schweighofer und Drei CEO Jan Trionow bei der Präsentation des ersten 5G-Campus-Netzes Österreichs in einem Büro-Tower. Peak Vienna Asset Manager Herwig Schweighofer und Drei CEO Jan Trionow bei der Präsentation des ersten 5G-Campus-Netzes Österreichs in einem Büro-Tower. Campus-Netze mit leistungsfähiger Daten-Versorgung für einzelne Gebäude oder auch Produktionsbetriebe gelten als vielversprechendes Einsatzgebiet für 5G. Österreichs erster Büro-Tower mit eigenem 5G-Campus-Netz steht nun in Wien – Floridsdorf genauer gesagt. Mit dem Peak Vienna, dem früheren Floridotower, hat Drei das erste Bürogebäude des Landes für die flächendeckende Indoor-Coverage vollständig bis in die die innersten Bereiche mit 5G-Minizellen, sogenannte Qcells, ausgestattet.

Insgesamt werden 36.000 Quadratmeter Bürofläche sowie Innenhof Aufzügen und Tiefgarage versorgt Drei im aktuellen Ausbaustand auf diese Weise mit – gemessenen – Übertragungsraten am Handy von mehr als 1 Gigabit/Sekunde. Damit ist die 5G-Übertragung leistungsfähiger  – als herkömmliche Büro-Netze und mehrfach so schnell wie gängige WLAN-Netzwerke, wie man seitens Drei betont. Für den Betreiber ist das Projekt natürlich auch eine Visitenkarte. Das Unternehmen will damit auch seine Pionier-Rolle beim 5G Ausbau in Österreich unterstreichen.

Rasche Anbindung mit Qcells

Von der technischen Seite ist das Projekt insofern interessant, weil damit die Möglichkeit des schnellen Ausbaus der Breitband-Versorgung auch innerhalb von Gebäuden demonstriert wird. Die 5G Qcell Indoor-Antennen von ZTE lassen sich schnell und einfach installieren und bringen hochqualitativen 5G Empfang auch dorthin, wo tief im Gebäude räumliche Gegebenheiten eine Versorgung durch Outdoor-Antennen nicht zulassen. Der kabellose Empfang am Standort entspricht höchsten Standards und sorgt für eine bestmögliche Abdeckung im 3G-, 4G- sowie im neuesten 5G-Netz von Drei.

Im Peak Vienna wurden zwei Qcell-Antennen in jedem Stockwerk installiert. Insgesamt werden durch mehr als 100 Antennen, davon allein 87 ZTE Qcells, sämtliche Gebäudeteile abgedeckt. Für eine ortsunabhängige, schnell umsetzbare Lösung ermöglicht Drei Unternehmen eine eigene 5G-Zelle genau dort, wo diese 5G benötigen. Die Qcell schafft so in kürzester Zeit ein bedarfs- und zielgenaues 5G-Netz. Die Hardware und die passende Breitband-Anbindung dafür kommen von Drei.

Bilder
Mit Qcells von ZTE ermöglicht Drei eine Breitband-Versorgung im Gebäude-Inneren von bis zu 1 Gbit/s.
Mit Qcells von ZTE ermöglicht Drei eine Breitband-Versorgung im Gebäude-Inneren von bis zu 1 Gbit/s.
Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

7 + 2 =

An einen Freund senden