Mittwoch, 29. September 2021
Prominente Marke

TFK erweitert UE-Sortiment mit Nokia Smart-TVs

Multimedia | Dominik Schebach | 15.12.2020 | |  
Die Android-TVs der Marke Nokia sollen mit ihrer Kombination aus minimalistischen nordischem Design und Technologie für smartes Entertainment punkten. Die Android-TVs der Marke Nokia sollen mit ihrer Kombination aus minimalistischen nordischem Design und Technologie für smartes Entertainment punkten. Mit Smart-TVs und einer Streamingbox kehrt ein prominenter Name auf den Fernseh-Markt zurück. Denn Distributor TFK hat sein UE-Sortiment mit den Geräten der Marke Nokia erweitert. Im Handel sollen die neuen Smart-TVs von Nokia durch ihre Kombination aus minimalistisch nordischem Stil und Technologie für smartes Entertainment punkten.

In Österreich läuft der Vertrieb der Geräte über TFK. Auch der Markenaufbau soll über den Distributor in Henndorf erfolgen. „Nokia hat noch immer einen guten Klang bei den Kunden und ist deswegen eine interessante Marke für den Fachhandel. Vorerst ist die Marke mit einer Serie gestartet. Für das kommende Jahr sind aber weitere Serien auch für das Premium-Segment geplant“, erklärt dazu TFK-Produktmanager Ernst Hofer. „ TFK ist sicher einer der stärksten Distributoren in Österreich in Richtung EFH, deswegen passen diese Geräte für uns.“ Neben den nun gelaunchten Smart-TVs und der Streaming-Box sind für das kommende Jahr laut Hofer auch weitere UE-Produkte unter der Marke Nokia, DAB-Radios, geplant.

Die neuen Smart-TVs

Wichtiger Aspekt der Smart-TVs ist die Möglichkeit des direkten Zugriffs auf Streaming-Dienste wie Netflix oder Disney+.

Die neuen 4K Ultra HD Smart-TVs der Marke Nokia versprechen umfassendes Entertainment für zu Hause mittels schnellem Zugriff auf Netflix, Disney+, Prime Video und andere beliebte Streaming-Dienste sowie das breite Angebot an Apps über den Google Play-Store. Dazu basieren die Geräte auf dem Android TV-Betriebssystem. Das soll den Benutzern nicht nur die vertraute Android-Erfahrung direkt auf dem eigenen Fernseher bieten, sondern auch die Installation neuer Apps wie Android-Games oder Musik-Anwendungen erleichtern. Ein weiterer Vorteil sind zudem die automatischen SoftwareUpdates von Google, um höchste Sicherheitsstandards zu gewährleisten. Abgerundet wird das Paket durch das gewohnt minimalistische nordische Design der Nokia-Produkte.

Für Konnektivität sorgen vier HDMI-, zwei USB-, LAN– und Audio/Video-Anschlüsse sowie Dual-Band WLAN und Bluetooth für die schnelle Kopplung von der Fernbedienung und weiteren Bluetooth-Geräten. Die Nokia Smart TVs unterstützen Google Assistant für die Suche nach YouTube-Videos, den neuesten Blockbustern oder Informationen per Sprachsteuerung. Die elegante sprachgesteuerte Bluetooth-Fernbedienung ist ergonomisch geformt und liegt gut in der Hand. Die Hintergrundbeleuchtung hilft, auch in dunklen Räumen die richtige Taste zu finden. Mit Netflix- und YouTube-Tasten auf der Fernbedienung können beide Apps sofort geöffnet werden.

Der Vierkernprozessor mit 1,5 GB RAM und 8 GB ROM sollen für die ruckelfreie Wiedergabe von Spielen, Videos und Web-Inhalten sorgen. Die Video- und Audio-Standards wie HDR10, Dolby Vision, dts und Dolby Audio ermöglichen ein entsprechendes Heimkino-Erlebnis im eigenen Wohnzimmer. Der eingebaute Triple Tuner für Live-TV via terrestrische Antenne (DVB-T2), Satellit (DVB-S2) oder Kabel (DVB-C) erlaubt den Zugriff auf eine Vielzahl von frei empfangbaren nationalen und internationalen TV-Programmen. Für Pay TV-Inhalte steht ein CI+ Slot für Pay TV-Karten zur Verfügung; zudem unterstützen die Nokia Smart TVs SatCR für den Anschluss von bis zu acht Receivern mit einem SatCR LNB. Die Nokia Smart-TVs stehen im TFK-Shop in den Größen von 43 bis 75 Zoll zur Verfügung.

StreamView

Hinter den Nokia Smart-TVs und der Streaming-Box steht das Unternehmen StreamView GmbH als Nokia-Lizenznehmer. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich – strategisch günstig – in Wien. Die Nokia Smart-TVS wurden von StreamView in einem ersten Schritt in Deutschland, Österreich und der Schweiz gelauncht. Weitere Staaten sollen laut Unternehmen folgen.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

+ 29 = 32

An einen Freund senden