Samstag, 2. Juli 2022
Ausbildungsschiene zum Elektropraktiker

Bundesinnung: Neues Konzept gegen den Fachkräftemangel

Bundesinnungsmeister Andreas Wirth: „Elektropraktiker sind wichtige Hilfskräfte, die mit Paneelen umgehen können und über die Sicherheitsvorschriften Bescheid wissen. Das alles lernen sie in der praxisorientierten Ausbildung, die zwei Monate dauert: ein Monat für das Grundmodul und ein Monat, in dem es nur um Photovoltaik geht.” Der Fachkräftemangel ist auch in der Elektrotechnik ein massives Problem – rund 8.000-12.000 Elektrotechniker fehlen in Österreich. Um das Problem zu lösen, setzt die Bundesinnung auf eine Lehrlingsoffensive sowie – als kurzfristig umsetzbare Maßnahme – auf ein innovatives Ausbildungsmodell zum „Elektropraktiker”: Dabei werden Arbeitslose und Berufswechsler rasch in die Branche geholt und können nach zweimonatiger Schulung festgelegte Tätigkeiten im Bereich erneuerbarer Ener…
Photovoltaik | Wolfgang Schalko | 29.01.2021 | | 1  
Größte Photovoltaik-Offensive der Geschichte gestartet

Wien soll Sonnenenergie-Musterstadt werden

Klimatstadtrat Jürgen Czernohorszky mit der 28 kWp PV-Anlage auf dem Dach der Ganztagsvolksschule in der Carlbergergasse in Wien-Liesing. Bis 2040 soll Wien CO2-neutral sein. Dieses Ziel hat die Fortschrittskoalition im Regierungsprogramm vereinbart. Ein zentrales Handlungsfeld dafür sind die Energiewende und der massive Ausbau erneuerbarer Energien. Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky kündigt daher die größte Photovoltaik-Offensive in der Geschichte an. „Unser Ziel ist, dass wir bis zum Ende dieser Regierungsperiode jedes Jahr so viele Photovoltaik-Anlagen errichten wie in den letzten 15 Jahren zusammen“, so Czernoho…
Photovoltaik Energiezukunft | Wolfgang Schalko | 29.01.2021 | |  
Positionspapier zu Tarife 2.1

E-Control: Neue Netztarifstruktur für eine neue Energiewelt

Die energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen haben sich in den vergangenen Jahren massiv verändert und tun dies laufend. Aufbauend auf einem – aus dem Jahr 2016 stammenden – Konsultationsdokument zur Weiterentwicklung der Netzentgeltstruktur wurde ein erstes Positionspapier „Tarife 2.0“ erstellt, das nun – nach Aktualisierung und entsprechender Überarbeitung – als „Tarife 2.1“-Dokument erneut veröffentlicht wurde.
Energiezukunft | Wolfgang Schalko | 29.01.2021 | Downloads | |  
Großvorhaben mit 11,9 Mrd. Euro

Europäische Batterie-Initiative mit österreichischer Beteiligung gestartet

Diese Woche hat die Europäische Kommission ein paneuropäisches Schlüsselvorhaben zur Förderung der Batterieindustrie – European Battery Innovation (EuBatIn) – genehmigt. Österreich ist bei der Entwicklung von bahnbrechenden neuen klimafreundlichen Technologien ganz vorne dabei und nimmt mit sechs Unternehmen an diesem „Important Projects of Common European Interest“ (IPCEI) zur Förderung der europäischen Batterieindustrie teil.
Energiezukunft | Wolfgang Schalko | 29.01.2021 | |  
Charlotte Steenbergen übernimmt von Maximilian Schubert

ISPA mit neuer Generalsekretärin

Charlotte Steenbergen ist die neue Generalsekretärin der ISPA. Die ISPA – der Verband österreichischen Internet-Serviceprovider – hat sei Jänner 2021 mit Charlotte Steenbergen eine neue Generalsekretärin. Wie der Verband heute mitgeteilt hat, löst sie Maximilian Schubert ab, der die ISPA nach mehr als zehn Jahren Ende Jänner verlassen wird. Steenbergen stößt vom Europäischen Forum Alpbach zur ISPA, wo sie zuletzt als Geschäftsführerin unter anderem für das umfassende digitale Transformationsprojekt federführend verantwortlich war.
Telekom | Dominik Schebach | 29.01.2021 | |  
Zuwachs für die Digitalradiofamilie

Welle1 österreichweit via DAB+ empfangbar

Weiteres Radioprogramm auf bundesweitem DAB+ Multiplex der ORS: Welle1 ist seit Kurzem via DAB+ österreichweit empfangbar. Die Digitalradiofamilie wächst auch in diesem Jahr weiter: Ab sofort ist der Salzburger Radiosender WELLE 1 österreichweit über DAB+ empfangbar. Somit können bereits zwölf Radiosender in ganz Österreich mit einem Digitalradio gehört werden.
Multimedia | Wolfgang Schalko | 29.01.2021 | |  
Editor's ChoicePauschalbeihilfen auf 1,8 Mio, Fixkostenzuschuss auf 10 Millionen Euro erhöht

EU erhöht Beihilfengrenzen

Eine zentrale Forderung von WKÖ Sparte Handel und Handelsverband wurde nun erfüllt. Die EU wird die Beihilferahmen nämlich massiv ausweiten, wie angekündigt wurde. (Bild: Lupo/ pixelio.de) Die Europäische Kommission hat die 5. Novelle des „Befristeten Rahmens“ für staatliche Beihilfen zur Unterstützung der Wirtschaft in der COVID-19-Krise angenommen. Das heißt: Die Obergrenze für Pauschalbeihilfen wird von 800.000 Euro auf 1,8 Millionen Euro und die Obergrenze für den Fixkostenzuschuss von 3 auf 10 Millionen Euro erhöht. Die Bestimmungen gelten nun außerdem bis Ende des Jahres, statt nur bis Juni 2021.
Hintergrund | Stefanie Bruckbauer | 29.01.2021 | |  
Mit 1. Februar 2021

Führungswechsel bei Drei: Rudolf Schrefl übernimmt von Jan Trionow

Rudolf Schrefl übernimmt mit 1.Februar die Leitung von Drei. Der langjährige CEO Jan Trionow verlässt Drei. An seine Stelle rückt der bisherige COO Rudolf Schrefl nach. Mit dem Aufstieg von Rudolf Schrefl geht auch eine Reorganisation in der Gruppe einher. Drei Österreich wird mit den H3G-Ländergesellschaften Schweden und Dänemark zu 3 Skandinavia & Austria zusammengefasst. Dieser Cluster steht unter der Leitung von Morten Christiansen, der auch Deputy CEO von Drei Österreich wird.
Telekom | Dominik Schebach | 28.01.2021 | Bilder | | 1  
Neuer Key Account Manager im Möbelfachhandel

Dieter Skopik nun bei Siemens

Dieter Skopik hat Anfang des Jahres bei Siemens Haugeräte angedockt. (Foto: BSH) Verstärkung bei BSH Hausgeräte: Dieter Skopik ist seit Beginn des Jahres als Key Account Manager im Möbelfachhandel für Siemens Hausgeräte tätig. Mit ihm konnte das von Harald Pölzl geleitete Vertriebsteam einen Branchenkenner zurückgewinnen.
Die Branche | Stefanie Bruckbauer | 28.01.2021 | |  
„Komfortabel, widerstandsfähig und mit einem super Sound“

Vier neue Philips Sportkopfhörer

Philips TV & Sound bringt weitere neue Sportkopfhörer auf den Markt, die einen hohen Tragekomfort bieten, besonders widerstandsfähig sind, gut klingen und über neue Merkmale für mehr Sicherheit und Hygiene verfügen, wie der Hersteller verspricht. (Fotos: TP Vision) TP Vision stellte gestern im Zuge eines Launch-Events die Neuheiten 2021 von Philips TV & Audio vor. Dazu zählen auch vier neue Modelle von Sportkopfhörern, die sich durch einen hohen Tragekomfort, besondere Widerstandsfähigkeit, guten Klang und weitere Merkmale „für mehr Sicherheit und Hygiene“ auszeichnen, wie TP Vision sagt.
Multimedia | Stefanie Bruckbauer | 28.01.2021 | |  
„Für ein sichtbar feineres, gesundes Hautbild“

Beurer Porenreiniger FC 41

Beurer stellt seinen neuen Porenreiniger FC 41 vor. „Dieser sorgt durch Vakuumtechnologie für porentiefe Reinigung und lässt die Gesichtshaut strahlen“, so das Versprechen.
Kleingeräte | Stefanie Bruckbauer | 28.01.2021 | Bilder | |  
„Um die Schlagkraft im hart umkämpften LEH zu verdoppeln“

Merkur wird zu Billa Plus

Aus Merkur wird Billa Plus. So werden die neuen Billa Plus-Filialen künftig aussehen (Bild: REWE Group) Das Gerücht gibt es schon länger, nun wurde es bestätigt: Wie Rewe International bekannt gab, werden künftig alle 144 „Merkur“ Standorte unter dem Namen „Billa Plus“ geführt.
Hintergrund | Stefanie Bruckbauer | 28.01.2021 | | 5  
Langsam endet ihre Geduld

WKÖ Trefelik: „Handel braucht die Öffnung am 8. Februar“

Auch WKÖ Handels-Obmann Rainer Trefelik fordert die Öffnung des Handels am 8. Februar. (Bild: WKÖ) Auch Rainer Trefelik fordert die Öffnung des Handels am 8. Februar. „Betriebe stoßen bei der Liquidität an ihre Grenzen. Jede zusätzliche Schließungswoche macht es schwieriger“, so der Obmann der WKÖ Bundessparte Handel.
Hintergrund | Stefanie Bruckbauer | 28.01.2021 | |  
Noch näher am Kunden

Energy3000 solar: Neues PV-Tool und weiterer Lagerstandort

Energy3000-Fachpartner können sich den Solarcheck nun auch für ihre Homepage einrichten lassen. Schon bisher konnten interessierte Konsumenten beim Energy3000 Solarcheck mit wenigen Klicks einen Überblick über ihre Wunsch-PV-Anlage erhalten. Nun haben Energy3000-Fachpartner die Möglichkeit, den Solarcheck im entsprechenden Design in ihre eigene Unternehmens-Homepage zu integrieren. Außerdem steht den Fachpartnern in Westösterreich, Italien, Schweiz und Deutschland seit Jahresbeginn das neue Lager in Innsbruck zur Verfügung.
Photovoltaik | Wolfgang Schalko | 28.01.2021 | |  
An einen Freund senden