Freitag, 17. September 2021
Dritte Kamerageneration

Gigaset: Smart Home in Full HD-Qualität

Telekom Multimedia | Dominik Schebach | 20.01.2021 | |  
Die neue Indoor-Kamera Gigaset camera 2.0 für das Gigaset Smart Home System liefert Bilder in Full-HD-Qualität. Die neue Indoor-Kamera Gigaset camera 2.0 für das Gigaset Smart Home System liefert Bilder in Full-HD-Qualität. Gigaset hat seine dritte Kamerageneration für das Smart Home vorgestellt. Diese heißt zwar nicht ganz eingängig Gigaset camera 2.0, dafür liefert sie dank Full-HD-Qualität und Infrarottechnologie gestochen scharfe Bilder aus dem eigenen Zuhause auf das Smartphone des Besitzers. Das kompakte Indoor-Gerät im modernen Look lässt sich in das bestehende Smart Home System von Gigaset einbinden.

Es gibt viele Situationen, in denen eine Indoor-Kamera eine praktische Erweiterung zum Smart Home System darstellt – Habe ich das Licht abgedreht, wurde der Bewegungsalarm von den Kindern oder doch von einem ungebetenen Gast ausgelöst und wo ist bitte die Katze? Nicht zuletzt befriedigt Gigaset damit ein wesentliches Kundenbedürfnis, wie auch Eduard Schmidhofer, Geschäftsführer von Gigaset Österreich bestätigt: „Das Sicherheitsbedürfnis der Menschen ist gestiegen. Wir wollen uns zu jeder Zeit versichern können, dass Zuhause alles in bester Ordnung ist. Mit unserer neuen Gigaset camera 2.0 tragen wir dazu bei – ein kurzer Blick ist ausreichend, um sich zu vergewissern.“

Die Gigaset camera 2.0 nimmt Bewegtbilder in HDQualität auf – und das zu jeder Tages- oder Nachtzeit. Dank InfrarotTechnologie hat sie laut Hersteller sogar bei absoluter Dunkelheit eine Reichweite von bis zu sechs Metern. Damit sollte der Innenkamera 2.0 selbst in langen, dunklen Gängen keine Bewegung entgehen. Die Videos, die automatisch bei einem Alarm oder auch manuell aufgenommen werden, lassen sich in der Gigaset Smart Home App für Android und iOS ansehen. Mobile Endgeräte können den HD-Livestream der Kamera mit Ton in Echtzeit wiedergeben.

Verschiedene Cloudspeichererweiterungen erlauben es, Videos bis zu 30 Tage lang zu speichern und herunterzuladen. 

Neben einem Stromanschluss benötigt die Gigaset camera 2.0 lediglich eine WLAN-Verbindung mit mindestens 2 MBit/s Upstream und wird so zum Bestandteil des Gigaset Smart Home Systems. Öffnet sich beispielsweise die Haustür und der Bewegungsmelder im Eingangsbereich registriert eine Bewegung, wird der Nutzer alarmiert und kann unabhängig von seinem Aufenthaltsort live einen Blick in seine Wohnung werfen – so lässt sich schnell klären, ob nun die Kindern von der Schule zurückkommen, oder sich doch ein Eindringling in der Wohnung befindet. Im Walkie-Talkie-Modus lässt sich die Person vor der Kamera über den eingebauten Lautsprecher sogar ansprechen.

Datenschutz und Privacy Mode

Gleichzeitig misst Gigaset dem Datenschutz und dem Schutz der Privatsphäre einen hohen Stellenwert zu. Die Live-Übertragung wird deswegen per gesicherter Verbindung über den Gigaset Server in Deutschland an das mobile Endgerät geschickt. Auch das Hosting der Gigaset Cloud folgt den höchsten Datensicherheitsstandards, damit die privaten Bilder auch wirklich privat bleiben. Befindet man sich selbst in der Wohnung und ist die permanente Aufzeichnung nicht nötig bzw nicht erwünscht, kann man Privacy Mode aktivieren. In dieser Betriebsart sind keine Livestreams oder Aufzeichnungen möglich.

Die neue  Gigaset camera 2.0 lässt sich über die mitgelieferte Halterung flexibel montieren. Sie ist ab sofort im Gigaset Online-Shop und demnächst im stationären Handel zu einem Preis vois von 159,95 Euro (UVP) erhältlich. Zur Kamera bietet Gigaset neben einem kostenlosen Basispaket (Cloudspeicher bis zu zwei Tage) zudem mehrere verschiedene Cloudspeicher-Optionen ab 0,99 Euro/Monat an.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An einen Freund senden