Sonntag, 7. März 2021
48 Rezepte für eine gute Sache:

elektrabregenz & Pro Juventute veröffentlichen Kochbuch

Hausgeräte | Dominik Schebach | 27.01.2021 | Bilder | |  
Das Kochbuch Das Kochbuch "48 Rezepte für eine gute Sache" wird auch bei ausgewählten Fachhändlern verfügbar sein. Seit zehn Jahren unterstützt elektrabregenz die Organisation Pro Juventute mit Geräten und finanziell. Nach zehn Jahren Partnerschaft war es nun an der Zeit für ein ganz besonderes Projekt: Ein gemeinsames Kochbuch der WW-Marke und der von Pro Juventute unterstützen Jugendlichen und Kinder, in dem die Kids aus den Pro Juventute Wohngemeinschaften ihre Lieblingsrezepte vorstellen, die sie regelmäßig auf den elektrabregenz Geräten in ihren Häusern zubereiten.
Während des Lockdowns im vergangenen Frühjahr bereiteten die Kinder und Jugendliche in den Pro Juventute-Wohngemeinschaften die ausgewählten Rezepte für das Kockbuch nochmals zu.

Unter dem Motto „Gemeinsam kochen“ haben elektrabregenz und Pro Juventute dieses Kochbuch initiiert. Dazu wurden alle Wohngemeinschaften kontaktiert, damit sie ihre Lieblingsrezepte einreichen. Für dieses Buch wurden die Speisen im Frühjahr 2020 nochmals zubereitet. In einer Zeit, in der in Österreich das öffentliche Leben ziemlich heruntergefahren und die Schulen auf Homeschooling umgestellt wurden, kochten die jugendlichen Bewohner in den Pro Juventute Häusern ihre liebsten Rezepte. Und bevor diese gemeinsam gegessen wurden, entstanden noch Fotos von den zubereiteten Speisen.

Nun ist es erschienen. Die Kinder und Jugendlichen aus insgesamt 15 Pro Juventute Wohngemeinschaften aus ganz Österreich stellen im Buch „48 Rezepte für eine gute Sache“ ihre Lieblingsrezepte vor. Entstanden ist dabei eine interessante Sammlung österreichischer aber auch internationaler Gerichte: Suppen, Vor-, Haupt- und Nachspeisen, die einfach und großteils schnell zuzubereiten und wirklich alltagserprobt sind. Denn in einem Mehrpersonen-Haushalt mit bis zu 13 Personen, wie in einem Pro Juventute Haus, müssen die Speisen einfach funktionieren und vor allem gut schmecken. So gibt es in dem nun erschienen Buch jede Menge Ideen und Anleitungen zum gemeinsamen Kochen. Und vor allem Gerichte, die nicht nur Kinder und Jugendliche einfach lieben.

Corporate Social Responsibility

„Da uns das Wohl von Kindern besonders am Herzen liegt, unterstützen wir Pro Juventute. Gerade Kindern und Jugendlichen, die aufgrund von Schicksalsschlägen außerhalb ihrer Familien betreut werden müssen, helfen zu können, erfüllt uns mit Freude und wir sind froh, Pro Juventute bereits seit Jahren unterstützen zu dürfen. Denn für uns ist es wichtig, über Corporate Social Responsibility nicht nur zu reden, sondern wirklich etwas zu tun. Und das nicht nur mit nachhaltigen und umweltfreundlichen Geräten, sondern hier auch wirklich selbst und persönlich aktiv zu werden, wie wir mit dem Kochbuch einmal mehr beweisen konnten,” so Christian Schimkowitsch, Geschäftsführer von elektrabregenz.

Dass Corporate Social Responsibility für elektrabregenz nicht nur ein Schlagwort ist, sondern gelebte Realität, konnte bereits mehrfach bewiesen werden. So war im Oktober 2019 ein Team von elektrabregenz selbst bei Pro Juventute und bekochte die Kinder und Jugendlichen der sozialpädagogischen Wohngemeinschaft Klosterneuburg. Nach der Schule gab es für die hungrigen Bewohner ein 3-Gänge Menü – und das zubereitet auf den elektrabregenz Geräten von elektrabregenz selbst.

Daneben stattet elektrabregenz diese Wohngemeinschaften mit allen nötigen Haushaltsgroßgeräten aus und unterstützt die Organisation auch finanziell. Diese bietet Kindern und Jugendlichen ein Zuhause, die nicht von ihren Familien betreut werden können. Zu diesem Zweck betreibt Pro Juventute mehrere Wohngemeinschaften in ganz Österreich.  2020 wurden diesen Wohngemeinschaften 54 Haushaltsgeräte kostenfrei zur Verfügung gestellt. So sind elektrabregenz Waschmaschinen, Kühlschränke, Herdsets und Co fixe Bewohner in den Pro Juventute Wohnhäusern.

Und jährlich kommen neue hinzu. Was für die Wohngemeinschaften eine wertvolle Hilfe darstellt, wie auch Pro Juventute Pressesprecherin Claudia Geiger bestätigt: „Pro Juventute ist sehr dankbar über die wertvolle und langjährige Unterstützung seitens elektrabregenz. Nachdem die Elektrogeräte in unseren Kinderwohnhäusern aufs Äußerste frequentiert werden, freuen wir uns stets über das großzügige Service und kostenlose Bereitstellen von Waschmaschinen, Wäschetrocknern und sämtlichen Küchengeräten.“

Bei ausgewählten Fachhändlern

„Das Kochbuch war ein gemeinsames Projekt, das auch in Zeiten der Corona-Krise gut machbar war. Die Kinder und Jugendlichen haben mit Begeisterung gekocht, fotografiert und ihre Rezepte zusammengestellt. Uns ist es ein Anliegen, nicht nur mit alltagstauglichen Geräten zu unterstützen, sondern Kinder und Jugendliche auch zu gesunder Ernährung zu animieren. Das ist uns mit diesem Projekt gelungen, denn so haben sich die Kids mehr mit ihrer Ernährung auseinandergesetzt“, ergänzt Philipp Breitenecker, Head of Marketing von elektrabregenz.

Das Kochbuch gibt es auch zum Nachlesen: Alle Pro Juventute Kids aller Wohneinrichtungen haben das Kochbuch bereits als Weihnachtsgeschenk erhalten. Auch werden die Kochbücher in gedruckter Form bei ausgewählten Elektrofachhändlern erhältlich sein.

Bilder
Bei der Kooperation ist dabei eine interessante Sammlung österreichischer aber auch internationaler Gerichte entstanden: Suppen, Vor-, Haupt- und Nachspeisen, die einfach und großteils schnell zuzubereiten und wirklich alltagserprobt sind.
Bei der Kooperation ist dabei eine interessante Sammlung österreichischer aber auch internationaler Gerichte entstanden: Suppen, Vor-, Haupt- und Nachspeisen, die einfach und großteils schnell zuzubereiten und wirklich alltagserprobt sind.
In einem Mehrpersonen-Haushalt mit bis zu 13 Personen, wie in einem Pro Juventute Haus, müssen die Speisen einfach funktionieren und vor allem gut schmecken.
In einem Mehrpersonen-Haushalt mit bis zu 13 Personen, wie in einem Pro Juventute Haus, müssen die Speisen einfach funktionieren und vor allem gut schmecken.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.