Sonntag, 7. März 2021
Positives Resümee von Csongor Nemet

MediaMarkt: „Erfolgreiche Wiedereröffnung“ und verlängerter „Lockdown-Sale“

Die Branche | Stefanie Bruckbauer | 10.02.2021 | |  
MediaMarkt berichtet von einer erfolgreichen Wiedereröffnung der Märkte nach dem dritten harten Lockdown und von der Verlängerung der „Lockdown-Super-Sale-Rabattschlacht“. (Bild: MediaMarkt) MediaMarkt berichtet von einer erfolgreichen Wiedereröffnung der Märkte nach dem dritten harten Lockdown und von der Verlängerung der „Lockdown-Super-Sale-Rabattschlacht“. (Bild: MediaMarkt) Seit Montag sind die Geschäfte wieder geöffnet. Natürlich öffnete auch MediaMarkt die Pforten seiner 53 Märkte in Österreich und zieht eine positive Bilanz. Die Lockdown-bedingt prall gefüllten Lager sind übrigens immer noch nicht geleert, weswegen der Elektroriese seine Lockdown-Rabattschlacht verlängert.

MediaMarkt scheint zufrieden mit dem Geschäftsgang nach der Wiedereröffnung der Märkte nach dem dritten harten Lockdown. Zusammengefasst: Österreichweit verzeichnete man eine gute Kundenfrequenz, Zutrittsbeschränkungen waren nur an einzelnen Standorten kurzzeitig notwendig. Umfassende Maßnahmen in Kombination mit der Großfläche der Märkte sowie dem disziplinierten Verhalten von Kundenseite ermöglichten ein sicheres Einkaufserlebnis. Noch bis Ende nächster Woche gibt es den „MediaMarkt Super-Sale“. Alle Serviceangebote vor Ort können wieder in Anspruch genommen werden, die Click & Collect-Option bleibt weiterhin bestehen.

Detailblick

MediaMarkts oberste Prämisse lautete: „Sicherheit an erster Stelle!“ Soll heißen: „Neben der FFP2-Maskenpflicht und einer Abstandsregelung von zwei Metern setzte man auf umfassende Einlasskontrollen mittels digitaler Systeme und dem verstärkten Einsatz von Security-Mitarbeitern, um die behördlichen Beschränkungen der Personenanzahl in den Märkten zu gewährleisten. Bereits seit letztem Frühjahr ist bei MediaMarkt zudem ein umfassendes Hygiene- und Sicherheitskonzept im Einsatz, das unter anderem die wiederholte Desinfektion der Flächen und Demogeräte, Desinfektionsmittelspender für Mitarbeiter und Kunden, Bodenmarkierungen zur Wahrung der Sicherheitsabstände in Wartebereichen oder Hinweise auf Hygieneregeln vorsieht. Um die strikte Einhaltung aller Hygienemaßnahmen in Echtzeit zu kontrollieren, vertraut man bei MediaMarkt auf die digitale Hygiene-App des TÜV SÜD“, so der Elektroriese in einer Aussendung. Und: „Von Kundenseite wurden die Sicherheitsmaßnahmen gut angenommen und diszipliniert und rücksichtsvoll umgesetzt.“

Dieses Sicherheitskonzept mache sich bezahlt, wie MediaMarkt weiter ausführt. „Trotz einer durchwegs guten Kundenfrequenz in allen Märkten, waren Beschränkungen des Zutritts nur kurzzeitig und vorübergehend an wenigen Standorten notwendig, die Wartezeiten konnten geringgehalten werden.“ Besonders hohe Nachfrage verzeichnete der Elektrohändler laut eigenen Angaben an den Servicedesks der einzelnen Märkte – das Interesse an Umtausch- und Reparaturleistungen sei „erwartungsgemäß groß“ gewesen.

Csongor Nemet, CEO von MediaMarkt Österreich.

Csongor Nemet, CEO von MediaMarkt Österreich, zieht ein positives Resümee: „Sicherheit und Freude – das ist die Quintessenz der gestrigen Wiedereröffnung. Wir konnten in all unseren Märkten eine gute Kundenfrequenz beobachten. Ganz oben stand und steht selbstverständlich die Sicherheit unserer Kunden und Mitarbeiter. Deswegen kommen neben den bereits bewährten Maßnahmen nun auch neue Vorkehrungen hinzu, wie eben die elektronischen Einlasskontrollen. Neben dem Sicherheitsgedanken ist es aber vor allem eine große Freude, die uns in diesen Tagen begleitet. Die Freude darüber, unsere Kunden ab jetzt wieder persönlich in unseren Märkten in ganz Österreich beraten, begleiten und servicieren zu können!“

Lockdown-Super-Sale verlängert

Wie elektro.at berichtete (HIER), startete MediaMarkt am 31. Jänner 2021 den „größten Lockdown-Sale aller Zeiten“. Dieser war ursprünglich bis 13. Februar anberaumt und sollte dabei helfen die Lockdown-bedingt prall gefüllten Lager zu leeren. Offenbar stehen noch reichlich Geräte herum, denn wie MediaMarkt informiert, wird die Lockdown-Rabattschlacht bis einschließlich 20. Februar 2021 verlängert. Soll heißen: Die „vielen attraktiven Angebote zu stark reduzierten Preisen in allen Warenbereichen – von aktuellen Smartphones über Premium-TV-Geräte bis hin zu energiesparenden Waschmaschinen“ gibt es nun eine Woche länger. Offiziell heißt es, dass der Abverkaufswahnsinn verlängert wurde, um „die Kundenfrequenz in den stationären Märkten positiv abzufedern und den Kunden eine bequeme und sichere Möglichkeit des Shoppens zu ermöglichen.“ Wie auch immer…

 

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.