Mittwoch, 20. Oktober 2021
Live aus der Zentrale

Jura Coffee Academy Tour 2021 mit mehr als 400 Teilnehmern

Kleingeräte | Dominik Schebach | 24.03.2021 | Bilder | |  
Präsentiert wurden die Neuigkeiten bei der JURA Coffee Academy Tour digital 2021 von Schulungsleiterin Maria Heidegger. Präsentiert wurden die Neuigkeiten bei der JURA Coffee Academy Tour digital 2021 von Schulungsleiterin Maria Heidegger. Aufgrund der Corona-Pandemie musste auch dieses Jahr wieder die Jura Coffee Academy ins Netz ausweichen. Das tat allerdings dem Interesse der Händler und Verkäufer keinen Abbruch. Bei den Events mit Schulungsleiterin Maria Heidegger haben mehr als 400 Händler und Verkäufer teilgenommen, womit die Tour ein absoluter Erfolg war. Gestreamt wurden die Schulungen heuer direkt aus der Österreich-Zentrale in Röthis in Vorarlberg.

Präsentation und Fachwissen sind entscheidend für den Verkaufserfolg am POS. Dessen ist man sich auch bei JURA bewusst, weswegen der Spezialist für Kaffeevollautomaten auch alljährlich im Rahmen seiner Coffee Academy Tour seinen Partnern und deren Mitarbeitern am POS Informationen und Hintergrundwissen weitergibt. „Kleine Details können Kunden zum Kauf anregen. Darum ist es uns wichtig, keine Fragen offen zu lassen und die Expertise der Verkäufer laufend auszubauen“, erklärt Heidegger, Schulungsleiterin Jura Österreich. „Heuer gibt es bei Jura mit der Z10 eine absolute Weltneuheit, die den Sektor der Kaffeevollautomaten revolutionieren wird. Diese Neuheit wollten wir den Schulungsteilnehmern unbedingt näherbringen. Von den tollen Funktionen waren die Teilnehmer sichtbar begeistert.“

Z10 als absoluter Star

Die Funktionen und das Innenleben der Z10 standen bei der Präsentation Heideggers dann auch im Mittelpunkt. Denn erstmals kann ein Kaffeevollautomat  nicht nur heiße Kaffees, sondern auf Knopfdruck auch kalte Spezialitäten zubereiten. „Damit verdoppelt die Z10 das Spektrum der Einsatzmöglichkeiten und erschließt das Paralleluniversum der Cold-Brew-Spezialitäten“, so Heidegger bei der Präsentation, bei der sich auch elektro.at zugeschaltet hatte.

Während sonst bei kalten Spezialitäten der Kaffee aufgebrüht und dann abgekült, wird hier im Cold-Brew-Prozess mit kaltem Wasser gearbeitet, womit das fruchtige Aroma der kalten Spezialitäten zur Geldung kommt.   Ermöglicht wird dies einerseits durch den neuen Product Recognising Grinder (P.R.G.), welcher den Mahlgrad nun automatisch an die gewünschte Kaffeespezialität anpasst. Andererseits kommen in der Z10 erstmals der zukunftsweisende Cold Brew Process sowie die 3D-Brühtechnologie zum Einsatz.

Zweites Highlight der Schulung war die ebenfalls neue ENA 4, mit welcher JURA die Kompaktklasse verstärkt. Auch hier machte Heidegger die Teilnehmer mit den Feinheiten des Kaffeevollautomaten bekannt. Den Abschluss bildete wieder ein Quiz, mit dem die Händler und Verkäufer ihr Fachwissen zu den neuen Highlights im JURA-Programm überprüfen konnten. Im Anschluss an das Event und das Quiz gibt es auch dieses Jahr wieder ein Teilnahme-Zertifikat.

POS im Mittelpunkt

Bei der Bandbreite an Funktionen und sowie der sich daraus ergebenden Möglichkeiten bei den Kaffeespezialitäten braucht es schon etwas Zeit, bis man weiß, was der Vollautomat alles kann, und wie man diese neue Spezialitäten dem Kunden präsentieren kann. Umso wichtiger ist der POS für das Schweizer Erfolgsunternehmen. „Aus Erfahrung wissen wir, dass eine Kaufentscheidung durch eine kompetente persönliche Beratung um vieles leichter fällt. Bei einem Gespräch bei einem unserer Handelspartner können nicht nur offene Fragen geklärt werden, Qualität und Design, welche unsere Produkte auszeichnen, werden im stationären Handel zudem spürbar“, weiß Annette Göbel, Leiterin Verkaufsförderung Jura Österreich.

Im kommenden Jahr soll die Coffee Academy Tour wieder mit Terminen quer durch das Land stattfinden.

Bilder
Sehr erfreut über den starken
Sehr erfreut über den starken "Besuch" zeigt sich Annette Göbel, Leiterin Verkaufsförderung Jura Österreich: „Aus Erfahrung wissen wir, dass eine Kaufentscheidung durch eine kompetente persönliche Beratung um vieles leichter fällt. Bei einem Gespräch bei einem unserer Handelspartner können nicht nur offene Fragen geklärt werden, Qualität und Design, welche unsere Produkte auszeichnen, werden im stationären Handel zudem spürbar."
Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

22 − 13 =

An einen Freund senden