Donnerstag, 15. April 2021
Für berechtigte Ärzte und Institutionen

Mobiler e-Impfpass von Magenta ab jetzt verfügbar

Telekom | Dominik Schebach | 24.03.2021 | |  
Die Corona-Krise treibt auch den E-Health-Bereich weiter voran. So hat nun Magenta seinen mobilen e-Impfpass vorgestellt. Über diesen können berechtigte Ärzte durchgeführte Impfungen digital, mobil und sicher im zentralen österreichischen Impfregister standardisiert speichern.

Es ist eine Gesamtlösung aus dem Tarif „Mobiler e-Impfpass“ mit 10 GB Datenvolumen und bis zu 30 Mbit/s im Download und bis zu 6 Mbit/s im Upload, sowie dem passenden Tablet mit SIM-Karte, welche gemäß den Vorgaben der ELGA von Magenta umgesetzt wurde. Damit bietet Magenta Ärztinnen und Ärzten sowie allen Einrichtungen, die Impfungen durchführen, ein Tool zum schnellen und mobilen Einmelden von Impfungen. Die Lösung verfügt über eine sichere Anbindung an die ELGA-Infrastruktur und eine zentrale Lösung zur Verwaltung des Geräts. Auf dem Tablet sind bereits notwendige Apps vorinstalliert, wie die e-Impfdoc App zur Kontrolle und Dokumentation der Impfungen sowie die Digitales Amt-App zur Generierung der digitalen Signatur des jeweiligen Arztes.

Den Tarif gibt es als Miet- und Kaufoption für die Hardware. Im Miet-Tarif liegt der Preis bei einer Bindung von 12 Monaten bei 47 Euro, bei 24 Monaten bei 43 Euro und bei 36 Monaten bei 38 Euro monatlich. Im Kaufmodell belaufen dich die einmaligen Kosten für die Hardware auf 420 Euro und die monatliche Gebühr bei einer Bindung von 12 und 24 Monaten auf 25 Euro und 36 Monaten auf 20 Euro.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.