Mittwoch, 21. April 2021
Kompetenz im Bereich Netzwerktechnik zusammengefasst

Televes mit neuem Geschäftsbereich DataCom

Multimedia | Wolfgang Schalko | 29.03.2021 | |  
Im neuen Geschäftsbereich DataCom bietet Televes Telekommunikationsinfrastrukturen für den Wohnungs-, Business- und Hospitality-Bereich. Im neuen Geschäftsbereich DataCom bietet Televes Telekommunikationsinfrastrukturen für den Wohnungs-, Business- und Hospitality-Bereich. Televes hat die Kompetenz auf dem Gebiet der Netzwerktechnik in dem neuen Geschäftsbereich DataCom zusammengefasst. Ziel ist es, Elektroinstallateure und Systemintegratoren mit kompletten Lösungen für leistungsfähige Telekommunikationsinfrastrukturen im Wohnungs-, Business- und Hospitality-Bereich noch umfangreicher zu unterstützen.

Das Leistungsspektrum reicht von einem vollständigen Produktportfolio für eine strukturierte Verkabelung über Ethernet-Switches, Router mit Firewall-Funktionalität und WLAN-Access-Points bis hin zu 19″-Schränken sowie einem umfassenden Service bei Planung und Inbetriebnahme. Außerdem profitieren die Kunden von höchsten Qualitäts- und Umweltstandards durch Zertifizierungen nach ISO 9001 und ISO 14001 sowie dem fundierten Know-how aus einer Vielzahl erfolgreich realisierter nationaler und internationaler Großprojekte. „Der stetig wachsende Datenkonsum und die damit verbundene starke Nachfrage nach Breitbandzugang eröffnen uns vielversprechende Chancen“, sagt Matthias Dienst, Geschäftsführer der Televes Deutschland GmbH. „Um diesen Markt optimal zu bedienen, haben wir unseren drei Geschäftsbereichen TV-Empfangs- und Verteiltechnik, Hospitality und Professionelle LED-Beleuchtung den neuen Bereich DataCom zur Seite gestellt.“

Eine strukturierte Verkabelung ermöglicht anwendungsunabhängige und zukunftssichere Infrastrukturen, die etwa lokale Netzwerke (LAN) und Telefonie kombinieren. Die Cat-7- und Cat-6A-Kupferkabel aus dem DataCom-Produktportfolio unterstützen Datenraten von bis zu 10 Gbit/s und bieten damit hohe Leistungsreserven hinsichtlich steigender Übertragungsgeschwindigkeiten im LAN wie auch bei den Endgeräten. Für den Aufbau optischer Infrastrukturen stehen frei konfektionierbare Kabel mit zwei bis 48 Singlemode-Fasern sowie vorkonfektionierte Varianten bereit, mit denen sich durch eine Dämpfung von lediglich 0,3 dB/km große Entfernungen ohne zusätzliche Verstärkung überbrücken lassen. Außerdem sind Spleiß- und vorkonfektionierte Patchboxen, Patchpanel und Adapter für verschiedene Anschlusssysteme erhältlich sowie High-Speed-HDMI-Kabel zur Anbindung von Endgeräten über Ethernet.

Die Netzwerkgeräte der WaveData-Serie ermöglichen flexible Einsatzszenarien für eine kabelgebundene und/oder drahtlose Datenübertragung. Die Ethernet-Switches unterstützen Geschwindigkeiten von 1 Gbit/s oder 10 Gbit/s. Die verwaltbaren Varianten bieten alle Funktionen für eine komfortable Administration des LANs. Und mit den nicht verwaltbaren Geräten können Netzwerke, bei denen keine Konfigurationseinstellungen erforderlich sind, schnell aufgebaut werden. Die Router kombinieren Layer-3-Funktionalität mit den Aufgaben einer Firewall. Dadurch lassen sich LANs miteinander verbinden, eine Zugangskontrolle durchführen und der Netzwerkverkehr umfassend protokollieren. Die WLAN-Access-Points, die auch an Weitverkehrsnetze (WAN) angebunden werden können, unterstützen im 5-GHz- wie auch im 2,4-GHz-Band Datenraten von über 1 Gbit/s. Durch MU-MIMO-Technologie können sie gleichzeitig mit mehreren Geräten kommunizieren, was die Geschwindigkeit des Netzwerks deutlich erhöht.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.