Donnerstag, 15. April 2021
„Wohnen & Interieur“ und „Wiener Immobilien Messe“ im Mai

W&I und WIM digital statt analog

Die Branche | Stefanie Bruckbauer | 31.03.2021 | |  
Das Messedoppel „Wohnen & Interieur“ und „Wiener Immobilien Messe“ präsentieren sich dieses Jahr doch nur rein digital. Die Präsenzveranstaltung musste abgesagt werden. (Foto: Reed Exhibitions) Das Messedoppel „Wohnen & Interieur“ und „Wiener Immobilien Messe“ präsentieren sich dieses Jahr doch nur rein digital. Die Präsenzveranstaltung musste abgesagt werden. (Foto: Reed Exhibitions) Anfang März hoffte Reed Exhibitions noch, dass die „Wohnen & Interieur“ und die „Wiener Immobilien Messe“ in Wien im Mai als Präsenzveranstaltungen stattfinden können. Nun informierte Reed Exhibitions, dass das Messedoppel digital stattfindet

Veranstalter Reed Exhibitions ist sich der Wichtigkeit einer Plattform für die Einrichtungs- und Immobilienbranche bewusst, zumal beide Veranstaltungen letztes Jahr komplett aussetzen mussten. Im März hoffte man noch, die beiden Veranstaltungen zumindest 2021 in der Messe Wien abhalten zu können (elektro.at berichtete). „Allerdings geben der aktuelle Pandemieverlauf und die Verzögerungen bei der Bereitstellung von Impfstoffen einer Präsenzveranstaltung zum ursprünglich anvisierten Mai-Termin nicht die nötige Sicherheit“, so der Messeveranstalter in einer Aussendung. Daher setzt Reed auf ein rein digitales Event.  

Die Wohnen & Interieur hätte ursprünglich von 26.-30. Mai 2021, und die Wiener Immobilien Messe von 29.-30. Mai 2021 in der Messe Wien stattfinden sollen. Die digitale Veranstaltung öffnet nun am 29. Mai virtuell ihre Tore!

Reed Exhibitions kommt dem Wunsch der Besucher nach und bietet stattdessen „eine hochwertige, digitale Veranstaltung“, wie Edi Seliger, Head of Operations Living and Construction, sagt. „Wir setzen alle Hebel in Bewegung, dass wir unsere Events digital so erlebbar wie nur möglich machen.“ Die digitale Variante soll Ausstellern Raum geben, um ihre neuesten Produkte und Trends präsentieren zu können. Zudem sind Livestreams sowie Expertenvorträge geplant. Auch für Interaktionsmöglichkeiten ist gesorgt, wie Seliger berichtet. „Mit dieser Transformation bieten wir die lang ersehnte Planungssicherheit, denn aktuell stehen Bestellungen für Ausstellungsware unmittelbar bevor.“

 

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.