Donnerstag, 21. Oktober 2021
Kleingerätemarkt in Deutschland

gfu: Staub- und Fenstersauger auf Wachstumskurs

Hintergrund | Stefanie Bruckbauer | 16.04.2021 | |  
Wie die gfu berichtet, zeigen die Elektro-Kleingeräte-Sparten Staub- und Fenstersauger in Deutschland seit einigen Jahren eine sehr positive Entwicklung. So steigerten Staubsauger um + 18% und elektrische Fenstersauger um +6% im Wert.

Gerade beim Frühjahrsputz erweisen sich die verschiedenen Elektro-Kleingeräte als wertvolle Helfer. Sie erleichtern die Arbeiten im Haushalt und sparen zudem kostbare Zeit. „Clevere Kombinationen führen Funktionalitäten und Möglichkeiten von vorher getrennten Geräten zusammen. Ständige Weiterentwicklungen, beispielsweise in der Akkutechnik, schaffen zusätzliche Freiheiten bei der Anwendung und optimieren die Wasch- und Reinigungsergebnisse“, sagt die deutsche gfu.

Auch in Deutschland zeigen die Elektro-Kleingeräte-Sparten Staub- und Fenstersauger seit einigen Jahren eine sehr positive Entwicklung. Im Jahr 2020 wuchs das Segment der Staubsauger in Deutschland um mehr als +18% auf insgesamt mehr als 1,9 Milliarden Euro. Auf die Stückzahl bezogen betrug die Steigerung knapp +10% auf 10,5 Millionen Stück. Bei den elektrischen Fenstersaugern stieg die verkaufte Stückzahl im letzten Jahr um mehr als 7% auf knapp 680.000 bei einem Umsatzvolumen von 35 Millionen Euro (+6%).

Innerhalb der Sparte Staubsauger entwickelten sich die akkubetriebenen Handstaubsauger besonders gut: Der Umsatz stieg um gut 25% auf 1,3 Milliarden Euro, die verkaufte Stückzahl um knapp 15% auf 5,3 Millionen. Noch mehr Wachstum zeigten die sogenannten Hartbodenreiniger, eine noch junge Produktkategorie. Sie kombinieren staubsaugen und wischen. 2020 wurde in Deutschland mit 343.000 verkauften Geräten (+29%) bereits ein Umsatz von 77 Millionen Euro (+37%) erzielt. Auch die smarten Haushaltshelfer, also Saugroboter und Saug-/Wischroboter, konnten ihre Erfolgsgeschichte 2020 fortschreiben. So wurden im letzten Jahr 1,1 Millionen Stück (+17%) verkauft, womit ein Umsatzvolumen von 359 Millionen Euro (+28%) erzielt wurde.

„Das Elektrokleingeräte-Segment zählt zu den innovativsten und erfolgreichsten Sparten im Bereich der Home Electronics. Der Erfolg basiert auf leistungsfähigen und vielfältigen Produkten, die die Arbeit im Haushalt erleichtern. Die Innovationskraft der Hersteller schafft dabei vielfach auch neue Geräteklassen, beispielsweise durch die cleveren Kombinationen von Funktionalitäten. So wird der Markt stets weiter bereichert und für Wachstum gesorgt“, erklärt Dr. Sara Warneke, Geschäftsführerin der gfu Consumer & Home Electronics GmbH.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 + 7 =

An einen Freund senden