Dienstag, 18. Mai 2021
Die E&W-Redaktion im Interview – Teil I

Das bin ich: Dominik Schebach

Über den Rand | Stefanie Bruckbauer | 18.04.2021 | |  
Der Traum vom Fliegen: Dominik Schebach Der Traum vom Fliegen: Dominik Schebach Als wir unseren Sonntags-Newsletter vor einigen Jahren ins Leben gerufen haben, lautete die ursprüngliche Idee, die Redakteure der E&W etwas persönlicher darzustellen. Wir wollten für unsere Leser nicht bloß gesichtslose Namen unter Berichten sein, sondern wir wollten, dass Sie, unsere Leser, uns etwas besser kennenlernen. Dazu haben Sie nun die Gelegenheit.

Der Plan lautete also, dass Sie uns besser kennenlernen. Ich glaube, dass uns das durch unsere bisherigen Sonntags-Newsletter-Beiträge schon ganz gut gelungen ist, da wir zu diesen Anlässen ja ausschließlich Kommentare, die unsere persönliche Meinung wiederspiegeln, bringen. Nun überlegte ich allerdings, wie Sie noch mehr über uns als Menschen, als Persönlichkeiten erfahren können. Die Antwort ist ganz einfach: In Form von Interviews. Und deswegen stelle ich Ihnen meine Kollegen vor. Einzeln und nacheinander in Interviews und den Anfang mache ich mit Dominik Schebach.

Dominik Schebach ist von uns allen am längsten bei der E&W. Er stieß 2003 dazu, also vor fast 20 Jahren! Der gebürtige Niederösterreicher (Mödling), den es schon vor vielen Jahren gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin (einer Muskerin) nach Wien verschlagen hat, ist nicht nur unser langjähriger Chefredakteur, sondern auch unser Telekom-Experte – in dem Bereich kann ihm keiner von uns das Wasser reichen.

Dominik ist der Ruhige unter uns, der Besonnene, der Denker, auch ein bisschen der Chaot. Er geht die Dinge mit Bedacht an, meist akribisch. Dominik hat einen äußerst schrägen, manchmal (tief)schwarzen, oft trockenen aber auch sehr tiefsinnigen Humor. Auch wenn Dominik stets freundlich und zuvorkommend ist, manchmal fast zurückhaltend wirkt, sollte man ihm nicht blöd kommen, … das könnte ungut für denjenigen ausgehen, Dominik hat nämlich den 5. Meistergrad (5. Dan) in Jiu Jitsu, einer von den japanischen Samurai stammenden Kampfkunst der waffenlosen Selbstverteidigung.

So, nun wissen Sie ein bisschen etwas über Dominik Schebach. Damit Sie ihn noch besser kennenlernen habe ich ihm ein paar Fragen gestellt:

Das Interview

Bitte vervollständige: Ich bin …

… ich

Die wichtigste Lektion, die Du bisher gelernt hast?

Das gilt es ständig zu üben

Geprägt hat Dich?

Viel – am meisten meine Familie, Reisen und Kampfsport

Über welches Thema könntest du eine 30-minütige Präsentation halten, ohne jede Vorbereitung?

Ju Jitsu & SV

Mit welchen drei Worten würden dich deine Freunde beschreiben?

Neugierig, schräg, JuJitsu

Für welche drei Dinge in Deinem Leben bis Du am dankbarsten?

Meine Freundin, Freunde, Familie und dass ich in die beste Zeit geboren wurde

Eine Begegnung, die du nie vergisst?

Dafür habe ich jetzt zu wenig getrunken.

Mit wem – egal ob lebendig oder tot – würdest Du gerne einen Abend verbringen und warum?

Meinem Großvater – er hat meine Familie geprägt, ist aber für mich viel zu früh gestorben.

Ein Buch, das jeder gelesen haben sollte?

Das Buch, der fünf Ringe von Miyamoto Musashi

Ein Film, den jeder gesehen haben sollte?

The Usual Suspects (Anm.: Die üblichen Verdächtigen)

Dein wertvollster Besitz?

Erinnerungen

Dein erster Berufswunsch?

Fallschirmspringer

Wie sieht es bei Dir Zuhause aus?

Chaotisch

Der größte Irrtum deines Lebens?

I had a few, but then again too few to mention

Was macht Dich richtig zufrieden?

Ein gutes Training mit meinen Freunden, eine Story zu finden und eine gute Geschichte zu erzählen, ein Nachmittag am Sofa

Die beste Erfindung der Welt?

Duschen

Was müsste dringend noch gefunden werden?

Das Graviton

Dinge, die die Welt nicht braucht?

Menschengemachten Klimawandel

Du darfst den Duden um drei Wörter deiner Wahl ergänzen. Bitteschön:

Graviton, das (n.) – Partikel zur Erzeugung von Gravitation 

Schwerkraftrechnung, die (w.) – mtl. Rechnung über den Bezug der benötigten Gravitionen

Graviton-Entzug: a) Folge einer nichtbezahlten Schwerkraftrechnung, b) metaphysischer Zustand, c) traumatische Erfahrung, vor allem wenn dieser plötzlich und in Innenräumen passiert.

Was war früher Dein liebstes Schulfach?

Geschichte

Was nimmst du dir schon länger vor, schaffst es aber irgendwie nicht?

Aufräumen, mein Buch schreiben

Dein Lieblingswort?

Beyond

Welches Wort magst Du gar nicht?

Trainingspause

Wofür gibst Du viel Geld aus?

Training

Was siehst Du wenn du in den Spiegel blickst?

Mehr Training

Was würdest Du ohne Internet tun?

Viel mehr Training 

Welche drei Dinge findet man immer bei Dir im Kühlschrank?

Das wäre praktisch, dann müsste ich nicht mehr einkaufen gehen.

Was machst Du an einem freien Tag?

Mit meiner Freundin wandern; klettern; lesen; mit Freunden trainieren & feiern, Sofa besetzen

Wovon hast Du keine Ahnung?

Frauen

Wie alt wärst Du gerne für immer?

Lebe im Augenblick 

Typisch ich (also Du)?

Was passiert, wenn ich diesen Knopf drücke? (…)

Wenn Du Dir ein Land aussuchen könntest: In welchem würdest Du gerne leben?

Australien

Wenn dein Leben verfilmt werden würde: Wer würde dich spielen?

Gibt es nicht

Woraus schöpfst du Kraft?

Training

Was wäre eine Sache, die Du anderen Menschen beibringen könntest?

JuJitsu und richtig zu fallen

Erzähle einen Witz!

Wie funktioniert das?

Was würdest du tun, wenn du jeden Tag eine Stunde länger Zeit hättest?

Mit meiner Freundin das Sofa besetzen, trainieren, lesen

Wann hast du zuletzt etwas Neues ausprobiert und was war das?

März 2020 – Leben ausschließlich vorm Computer

Deine größte Schwäche?

Faulheit

Worauf bist Du richtig stolz?

Meinen 1. Dan in JuJitsu

Schließe die Augen und denke an etwas Schönes. Woran denkst du?

Australien

Wenn wir Dich zuhause besuchen, was würdest Du für uns kochen?

Ran Dang Curry

Du kannst nicht leben ohne?

Sauerstoff

Wenn Du drei Wünsche frei hättest: Welche wären das?

Du meinst abgesehen von Gerechtigkeit, Weltfriede und die Überwindung der Lichtgeschwindigkeit?

Dein Lebensmotto?

Vergeude keine Chance, etwas zu lernen

Was würdest du gerne lernen, wenn weder Zeit noch Geld eine Rolle spielen würde?

Programmieren, Iaido, Hochseesegeln und Hubschrauber fliegen….

Wenn Du eine Sache auf der Welt verändern dürftest – Was wäre das?

Mehr Emphatie

Was sollte niemand von dir wissen?

Eben

Welche Frage hätte ich dir stellen sollen?

Spinnst du?

Das letzte Wort?

Und es wird besser…

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.