Freitag, 18. Juni 2021
Die Sommer werden immer heißer

De’Longhi Klimageräte: „Kühlen und reduzieren Bakterien sowie Viren“

Kleingeräte | Stefanie Bruckbauer | 20.05.2021 | | 1  
De’Longhi Klimageräte kühlen und reduzieren Bakterien sowie Viren. De’Longhi Klimageräte kühlen und reduzieren Bakterien sowie Viren. Die Sommer werden immer wärmer. Also sollte man sich rechtzeitig über die Anschaffung eines mobilen, umweltfreundlichen Klimagerätes informieren., rät De’Longhi und ergänzt: „Innovative Geräte mit UV-C Technologie reduzieren zudem die Bakterien- und Virusbelastung in der Umgebungsluft.“

Laut Diplom-Meteorologen Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met soll uns dieses Jahr erneut ein extrem heißer Sommer bevorstehen. Die AGES (Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit) empfiehlt in diesem Zusammenhang besondere Vorkehrungsmaßnahmen. „Denn Temperaturen über 30 Grad können zu ernsten Gesundheitsproblemen führen.“

Laut AGES sollten folgende Maßnahmen bei Hitze berücksichtigt werden:

  • Für eine erträgliche Raumtemperatur sorgen (besonders wohl fühlen wir uns bei einer Raumtemperatur zwischen 20 – 23 °C und einer Luftfeuchtigkeit von 40% bis 60 %)
  • In der Früh, abends und möglichst auch nachts lüften
  • Direkte Sonneneinstrahlung vermeiden, Räume abdunkeln
  • Ausreichend Trinken (1,5 bis 3 Liter täglich)
  • Wenn möglich in klimatisierten Räumen aufhalten

Vielfältiges Auswahlangebot noch vor der Hitze nutzen

Das De Longhi Klimagerät PAC EM 93.

Wie De’Longhi sagt, hat die Innovationsgeschwindigkeit bei mobilen Klimageräten für den Handel zur Folge, dass das Einkaufsvolumen sehr knapp kalkuliert wird. „Wer in den zunehmend heißen Sommern der letzten Jahre zu lange über die Anschaffung eines Klimagerätes nachdachte, hatte kaum mehr Chance auf angenehme und energieschonende Kühlung. Deswegen gilt für die bevorstehenden Hitzesaison erneut die Devise: wer rascher agiert findet im Handel eine größere Auswahl an kühlenden und umweltschonenden Produktalternativen.“

Innovative Luft-Luft Monoblock-Geräte

Monoblock-Geräte verfügen über den großen Vorteil, dass sie auch ohne Installationsaufwand sofort betriebsbereit sind. Preislich attraktive Luft-Luftsysteme ziehen die warme Raumluft in das Gerät ein und kühlen sie durch ein umweltfreundliches, geschlossenes Kältesystem.Zudem beseitigen Geräte mit UV-C-Technologie mit ultraviolettem Licht vom Typ C infektiöse Bakterien und Viren.

De´Longhi Pinguino PAC EX UV-Carelight

Das Klimagerät De´Longhi Pinguino PAC EX UV-Carelight der Energieeffizienzklasse A ist mit der UV-C Technologie ausgestattet. De’Longhi beschreibt: „Das ultraviolette Licht vom Typ C tötet infektiöse Bakterien und Viren ab, während die Luft im Inneren des Geräts gekühlt oder auch entfeuchtet zurück in den Raum geleitet wird. Somit bietet der Pinguino UV-C das beste Komfortlevel für Räume bis max. 120 m3. Die spezielle Silent-Technologie macht es besonders leise. Die bedienerfreundliche LCD-Infrarot Fernbedienung und ein 24-Stunden-Timer inklusive Raumthermostat ermöglichen ein optimal gesteuertes Raumklima.“ UVP 1.299,99 Euro. Ab Juli im Handel erhältlich.

De´Longhi Pinguino PAC EM

Das De Longhi Klimagerät PAC EM 77.

Für Räume bis zu 70 m3 eignen sich die wie De’Longhi sagt „preislich attraktiven und umweltfreundlichen EM-Geräte“. Sie verfügen ebenfalls über einen elektronischen 24-Stunden-Timer inkl. Thermostat, eine LCD-Infrarot-Fernbedienung, sowie Griffe und Rollen für den einfachen Transport. UVP ab 499 Euro.

Michael Frank, Geschäftsführer der De´Longhi-Kenwood GmbH, rät: „Vor dem Kauf eines Klimagerätes muss in jedem Fall die benötigte Kühlleistung ermittelt werden. Das ist die Grundvoraussetzung, um ein energieeffizientes, geldsparendes und gesundes Wohlfühlklima zu erhalten.“

Das passende Klimagerät finden

De’Longhi erklärt, wie man das passende Klimagerät ermittelt:

1.) Bestimmung des Raumvolumens

Raumvolumen = Grundfläche (m2) x Raumhöhe (m)

2.) Berechnungsfaktor ermitteln

Faktor 15 = Kellerräume oder Räume mit guter Isolierung und NO –Ausrichtung

Faktor 20 = Mittlere Isolierung, durchschn. Sonneneinstrahlung, SW-Ausrichtung (beschattet)

Faktor 35 = volle Sonneneinstrahlung, S-Ausrichtung oder Dachwohnungen

3.) Kühllastberechnung

Raumvolumen x Berechnungsfaktor = Watt/ h

4.) Geräteauswahl nach Kühlleistung

Darauf muss man beim Kauf achten

De’Longhi erläutert zudem, worauf man beim Kauf von Klimageräten zusätzlich achten sollte:

Neben der zur individuellen Raumsituation passenden Kühlleistung sorgen folgende Faktoren für ein Wohlfühlklima:

.) Die Behaglichkeit des Raumklimas 

Am wohlsten fühlt sich der Mensch bei ca. 21 Grad Celsius. Stärkere Abweichungen beeinträchtigen die menschliche Produktivität. Nie einen Raum stärker kühlen, als man ihn im Winter heizen würde. Der optimale Feuchtigkeitsgehalt in Räumen liegt zwischen 40 und 65 Prozent. Um Zugluft zu vermeiden sollte die Luftbewegung 0,15m/s nicht überschritten werden.

.) Die Umweltfreundlichkeit von Klimageräten

Innovative Klimageräte verwenden ausschließlich ökologische Kältemittel wie R290, sodass weder die Ozonschicht geschädigt noch der Treibhauseffekt verstärkt wird. Luft-Luft Klimageräte mit einem integrierten Kondenswasser-Recycling-System nutzen das Kondenswasser zur effizienten Raumkühlung, was den Energieverbrauch massiv reduziert.

.) Der Geräuschpegel

In einer Bibliothek liegt der Geräuschpegel bei ca. 40 Dezibel, ein Flugzeug entwickelt rd. 120 Dezibel. Klimageräte liegen zwischen 43 und 65 Dezibel. Innovative Klimageräte mit SILENT-Technologie sorgen für extra-leise Kühlung.

Kommentare (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.