Freitag, 18. Juni 2021
Hot!„Mit Laser-Stauberkennung, akustischem Piezo-Sensor und LCD-Bildschirm“

Neues Dyson Flaggschiff: V15 Detect

Kleingeräte | Stefanie Bruckbauer | 28.05.2021 | |  
Das neue Dyson Flaggschiff, der V15 Detect, verfügt in der Bodendüse über die erste Lasertechnologie von Dyson, um verborgenen Staub zu entdecken. (alle Bilder: Dyson) Das neue Dyson Flaggschiff, der V15 Detect, verfügt in der Bodendüse über die erste Lasertechnologie von Dyson, um verborgenen Staub zu entdecken. (alle Bilder: Dyson) Dyson präsentiert sein neues Flaggschiff: Den V15 Detect. Dyson beschreibt ihn als „leistungsstärksten und intelligentesten Staubsauger von Dyson, der in der Lage ist, mikroskopisch kleinen Staub mittel Laser-Stauberkennung zu erkennen, zu entfernen, zu messen und zu zählen.“ Eine akustische Stauberfassung und eine Echtzeit-Wiedergabe auf einem LCD-Bildschirm sollen den Nachweis für eine gründliche Tiefenreinigung liefern.

Dyson präsentiert seinen brandneuen kabellosen Staubsauger Dyson V15 Detect. „Dieser wurde entwickelt, um versteckten Staub bis zu einer Größe von 10 Mikrometern zu erkennen, und ausgestattet mit einem akustischen Piezo-Sensor, der einen realen Nachweis darüber ermöglicht, was im Detail aufgesaugt wurde.“

Ein Team von 370 Ingenieuren war weltweit an der Entwicklung dieser innovativen Staubsauger beteiligt. Diese erklären: „Angetrieben werden sie vom Dyson Hyperdymium-Motor, der eine Saugleistung von bis zu 240 Watt erzeugt. In Verbindung mit einer 5-stufigen Filterung, die 99,99% der Staubpartikel bis zu einer Größe von 0,3 Mikrometern auffängt, wird für eine besonders gründliche Tiefenreinigung gesorgt.“

Eine spezielle Lasertechnologie

Der Dyson V15 Detect nutzt eine spezielle Lasertechnologie, um versteckten, nicht sichtbaren Staub aufzuspüren, wie das Unternehmen beschreibt. „Hierzu wird ein Diodenlaser in die Bodendüse integriert, der in einem Winkel von 1,5 Grad und 7,3 mm über dem Boden präzise positioniert ist, um den besten Kontrast zwischen Staub und Boden zu erzeugen. Bei der Entfernung des Staubs werden die Partikel 15.000 Mal pro Sekunde mittels eines akustischen Piezo-Sensors, der die Schwingungen in elektrische Signale umwandelt, akribisch gezählt und die Größe und Anzahl der angesaugten Partikel wird detailliert auf dem LCD-Display an der Rückseite des Staubsaugers anzeigt.“

Laser Stauberkennung

Staubgröße und -menge werden auf dem integrierten LCD-Bildschirm angezeigt, so dass der Benutzer nicht nur sehen kann, wie viel Staub der Staubsauger entfernt hat, sondern
auch welche Größe die Partikel hatten, die eingesaugt wurden.

Dyson hat die Laser-Stauberkennung entwickelt, um Nutzern die Gewissheit zu verschaffen, dass gründlich gereinigt wurde. Dyson erklärt: „Die Laser-Stauberkennung macht mit einem in der Bodendüse integrierten, präzise abgewinkelten Laser die Partikel sichtbar, die für das menschliche Auge normalerweise nicht sichtbar sind.

Die Dyson-Ingenieure integrierten eine grüne Laserdiode – ausgewählt wegen ihrer Fähigkeit, den besten Kontrast zu erzeugen – in die Slim Fluffy Bodendüse und positionierten sie präzise in einem Winkel von 1,5 Grad, 7,3 mm über dem Boden. Das ermöglicht, dass versteckter Staub auf der Bodenoberfläche, der sonst mit dem bloßen Auge nicht sichtbar wäre, erkannt und entfernt werden kann.“

Piezo-Sensor

Die Dyson-Ingenieure wollten eine Technologie zu entwickeln, die es dem Nutzer ermöglicht auch feinen Staub zu erkennen, zu analysieren und zu zählen, um ihn dann auf einem LCD-Bildschirm anzuzeigen, um in Echtzeit den Nachweis einer Tiefenreinigung zu erbringen. Und wie funktioniert das? Dyson beschreibt: „Ein akustischer Piezosensor wurde in den Staubsauger integriert. Kohlefaserfilamente in der Bodendüse nehmen mikroskopisch kleine Partikel auf, die bis zu 15.000 Mal pro Sekunde analysiert und gezählt werden. Der Staub tritt in den Staubsauger ein und trifft auf den akustischen Piezosensor im Behältereinlass, wobei die winzigen Vibrationen in elektrische Signale umgewandelt werden.

Staubgröße und -menge werden auf dem integrierten LCD-Bildschirm angezeigt, so dass der Benutzer nicht nur sehen kann, wie viel Staub der Staubsauger entfernt hat, sondern auch welche Größe die Partikel hatten, die eingesaugt wurden.“

Der Dyson V15 Detect wurde so konzipiert, dass sich die Saugleistung automatisch erhöht, wenn eine starke Verschmutzung erkannt wird. „Dies geschieht im Automatikmodus, wenn der Piezosensor eine hohe Staubkonzentration erkennt. Wenn sich der Staubgehalt wieder verringert, wird die Saugleistung auf den vorherigen Wert reduziert“, erläutert Dyson.

„Kein Verheddern von Haaren mehr“

Dyson hat eine neue konische „Anti-Verhedderungs-Bürstenwalze“ entwickelt, die die Haare spiralförmig ableitet und in den Behälter befördert. Dyson sagt: „Die in der neuen Mini-Elektrobürste verbaute Technologie verhindert, dass sich die Haare um die Bürstenwalze wickeln.“

Die Dyson-Ingenieure haben sich auch mit dem Problem der Beseitigung von Haaren in Bürstenaufsätzen auseinandergesetzt. Bei vielen Staubsaugern ist dies trotz gegenteiliger Behauptungen oft eine Herausforderung. Dyson hat deshalb eine neue konische „Anti-Verhedderungs-Bürstenwalze“ entwickelt, die die Haare spiralförmig ableitet und in den Behälter befördert. Dyson sagt: „Die in der neuen Mini-Elektrobürste verbaute Technologie verhindert, dass sich die Haare um die Bürstenwalze wickeln. Für Menschen- und Tierhaare entwickelt, haben wir den Winkel der Borsten an der Bürste exakt abgestimmt und vielfach getestet, um sicherzustellen, dass kein Haar sich verheddert.“

Auch die leistungsstarke neue Bodendüse von Dyson verhindere ein Verheddern, wie das Unternehmen beteuert. „Der Reinigungskopf verfügt nun über 56 Polycarbonatzähne, die wie ein Kamm aussehen. Die kleinen Zähne verhindern, dass sich die Borsten beim Reinigen verheddern, und entfernen automatisch Haare von der Bürstenleiste, so dass das nicht manuell erledigt werden muss.“

Filtration

Der Dyson V15 Detect ist mit der fortschrittlichen 5-Stufen-Filtertechnologie ausgestattet, die laut Hersteller „99,99% der bis zu 0,3 Mikrometer kleinen Partikel auffängt“ und so für sauberere Luft sorgt. „Unsere Dyson Zyklon-Technologie ist in der Lage, Staub und Schmutz von Böden und Oberflächen effizient zu trennen, und die Versiegelung des gesamten Geräts sorgt dafür, dass dieser nicht zurück in die Wohnung gelangt.“

Verfügbarkeit und UVP

Der Dyson V15 Detect ist voraussichtlich ab Juli zu einer UVP von 699,- Euro in Österreich erhältlich.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.