Sonntag, 28. November 2021
„Fehlende Provider“ nachgereicht

AGFEO knackt die 200er Marke bei den SIP-Providern

Telekom | Dominik Schebach | 16.06.2021 | |  
Maximale Kompatibilität hat sich AGFEO als Ziel gesetzt. Deswegen hat der Hersteller von Telefonanlagen, Software, Apps und Endgeräten nun die Vorlagedateien von weiteren 23 SIP-Provider und -Tarife in seine Kommunikationslösungen integriert. Damit wurde den Partnern nicht nur das Einrichten der TK-Systeme weiter erleichtert, sondern auch erstmals die Grenze von 200 SIP-Providern geknackt.

Durch automatische Erkennung des Providers und des Tarifs vom AGFEO TK-System, wird die Einrichtung eines VoIP-Anschlusses für den Partner um einiges komfortabler. Anstatt das TK-System zuerst an die Einstellungen des SIP-Providers anzupassen, können sich AGFEO Fachhandelspartner verstärkt um die individuellen Anforderungen der Kunden kümmern sowie Zeit und Geld sparen.

Deswegen ist eine möglichst umfassende Liste der verfügbaren SIP-Provider für die Partner wichtig. Im März hatte AGFEO seine Fachhandelspartner dazu aufgefordert, im Bereich der bisherigen SIP-Anpassungen „fehlende“ SIP-Provider zu benennen. Daraufhin konnten in enger Abstimmung mit den Providern, weitere 23 SIP-Provider und -Tarife in die AGFEO Kommunikationssysteme integriert werden.

Mit diesen neuen SIP Anpassungen knackt AGFEO erstmalig die Marke von 200 SIP-Providern und -Tarifen. Neben den Branchengrößen wie der Dt. Telekom, Vodafone, O2, A1, Swisscom und Co., werden von den AGFEO TK-Systemen auch viele kleinere, regionale Anbieter unterstützt. Fachhandelspartner und Kunden haben somit stets die Gewissheit eines perfekt abgestimmten TK-Systems.

Die komplette Provider-Liste mit allen 200+ SIP-Trunk Providern kann hier eingesehen werden: www.agfeo.de/providertemplates

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

16 − = 6

An einen Freund senden