Freitag, 24. September 2021
Neue Höchstmarke für ein zweites Quartal

Chipgeschäft verschafft Samsung einen Gewinnsprung

Hintergrund | Dominik Schebach | 30.07.2021 | |  
Es gibt auch Unternehmen, die von der Chip-Knappheit profitieren. So konnte Samsung in seinem Ergebnis für das Q2/2021 Dank der großen Nachfrage und des knappen Angebots bei Chips von einem massiven Gewinnsprung von 73% gegenüber dem Quartal im Vorjahr berichten können. Im Smartphone-Geschäft ist allerdings der Absatz rückläufig – auch wegen der geringen Verfügbarkeit von Halbleiter-Produkten.  

Der Gewinn des Konzerns betrug umgerechnet 7,07 Mrd Euro, wie Samsung am Donnerstag mitteilte. Der Quartalsumsatz mit Speicherchips, Smartphones, Fernsehern und sonstiger Consumer Electronic betrug 46,8 Mrd Euro. Das ist eine Steigerung von 20% gegenüber dem Q2/2020 und der bisher höchste Wert in einem zweiten Quartal für das Unternehmen.

Getragen wurde das Ergebnis vom Halbleiter-Geschäft: Die Auslieferungen bei Speicherchips lagen laut Mitteilung von Samsung deutlich über den vorhergehenden Annahme und die Preiserhöhungen seien höher als erwartet ausgefallen. Gleichzeitig konnte das Unternehmen seine Kosten weiter optimieren. Die Consumer Electronics Division wiederum konnte von der gestiegenen Nachfrage nach Highend-Produkten profitieren.

Nur die Smartphone-Division schlug aus der Art: Deren Umsätze sanken gegenüber dem Vorquartal wegen der Knappheit an Komponenten sowie COVID-19 bedingter Produktionsstörungen. Zwar war das Smartphone-Business laut Konzern weiterhin solide und profitabel – die Auslieferungen bei Smartphones gingen allerdings von 81 auf 60 Millionen Stück zurück.

Ausblick

Für das zweite Halbjahr erwartet sich Samsung Electronics weiterhin gute Marktbedingungen. Im Bereich der Smartphones und der Consumer Electronics will der Konzern sein „Solide Profitabilität“ erhalten, indem er seine Position im Highend-Bereich weiter ausbaue. Gleichzeitig warnte Samsung allerdings auch vor dem Risiko von weiteren Produktionsstörungen durch Engpässe in der Supply-Chain sowie vor Unsicherheiten in Bezug auf COVID-19. Besonders im Display-Bereich gibt sich der Konzern optimistisch, da wichtige Kunden neue Flaggschiff-Modelle launchen und Samsung selbst dieses Jahr noch die Produktion für seine Quantum Dot-Displays ausweiten will.

Im Bereich der Smartphones will Samsung nach eigenen Angaben neue Smartphones mit faltbarem Displays auf den Markt bringen. Außerdem setzt der Hersteller auf 5G-Modelle für den Massenmarkt. Zusätzlich plant Samsung einen weiteren Ausbau seine Galaxy-Ökosystems. Schließlich will Samsung auch sein Geschäft mit Infrastruktur-Komponenten im Mobilfunkbereich stärken und nimmt dazu auch Europa ins Visier.

Im Halbleitergeschäft erwartet sich Samsung für das 2. HJ/2021 eine weiterhin steigende Nachfrage nach seinen Chips für Server und Mobiltelefone. Dazu will das Unternehmen auch den Generationswechsel in der Produktion zu 15-nm DRMA und der 6. Generation der V-NAND vorantreiben.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

+ 83 = 91

An einen Freund senden